Tacho / Kombiinstrument spinnt

  • Hallo Leute :)

    Letzten Herbst wurde der Traum von einem T4 endlich war.

    T4 Typ T70 2,4l AAB langer Radstand BJ 95/96

    Scheint ein Mischwesen zu sein.

    Nun bin ich zwar fest am lesen, dennoch ein Neuling in vielen Dingen. Ich hab ein Problem, bei dem ihr mir aus Erfahrung vielleicht helfen könnt:

    14 Tage nach Erhalt meines neuen Buddys ist mir das Kombiinstrument abgebrannt. (Ist nicht übertrieben)

    Habe mir bei einer namhaften Firma ein neues (generalüberholtes) geholt, so weit so gut. Für ca. 1 Monat.

    Nun ist es so, dass immer mal wieder fast alle Anzeigen spinnen. Temperaturanzeige geht noch genau, Tank zeigt ein Drittel zu viel an, Tachonadel steht am Stand auf 20-30kmh und klettert auch während der Fahrt immer höher, sodass sie nach ein paar Kilometern am Anschlag ist und das absolut witzigste: die Uhr (analog) läuft rückwärts :))

    Danke im Voraus für jeden Input ;)

  • Hört sich nach Massefehler an. Rechts neben dem Sicherungskasten ist ein 'Massestern', der an einem Träger angenietet ist. Wenn diese Nietverbindung locker wird, dann wird die Verbindung zum Chassis unterbrochen. (siehe T4 Wiki )

  • Herzlichen Dank !!! Da schaue ich morgen gleich nach. Der Vorbesitzer hat die Elektrik mehr freestyle behandelt 😅. Bin grade dabei das zurück zu bauen.

  • Hallo nochmals 👋.

    Leider, Massefehler scheint es zumindest vom KI her nicht zu sein.

    Massestern sitzt bombenfest, ist durchgängig auf die Karosserie. Auch zum KI hin 0 ohm Widerstand. Sicherheitshalber habe ich auch eine Massebrücke gemacht, beeinflusst den Fehler gar nicht.

    Was mir nun zusätzlich aufgefallen ist: zum einen zeigt sich der Fehler erst beim zweiten Mal starten. (Über Nacht hänge ich die Batterie ab, dann ist bei der ersten Fahrt erst Mal alles normal)

    Zum anderen rattert das KI beim Anstellen der Zündung dann, wenn der Fehler besteht.

    Vielleicht fällt noch jemanden ein Tip ein, wäre über jede Anregung dankbar 😊

  • Hallo Angel!


    Analoguhr bedeutet doch auch, dass ein mechanischer Tacho verbaut ist (mit Welle auf der Rückseite und Rollenzählwerken für den km-Stand)?

    Also, wenn der bei konstanter Geschwindigkeit immer mehr steigt bis Anschlag, dann ist das mechanische Messwerk defekt, vermutlich Öl aus der Tachowelle eingedrungen.

    Und die Analoguhr benötigt nur Dauerplus und Masse, also wenn die schon spinnt, muss es schon arg kommen und ich bezweifle, dass das Instrument in Ordnung ist. Vielleicht ein Transportschaden, wenn die Firma drauf besteht, dass es in Ordnung war?

    Das EInzige, was in dem KI Geräusche machen könnte, ist der Piepser für die dynamische Öldrucküberwachung.


    Gruß,

    Tiemo

  • Hey Tiemo 😊

    Danke das du dir wegen meinem Problem Gedanken gemacht hast.

    Mein T4 BJ 1996 hat noch analoge Uhr, aber keine Tachowelle mehr. Ist so ein wenig ein Übergangswesen...

    Um es kurz zu machen, war/ist tatsächlich das generalüberholte Kombiinstrument.

    Hab riesiges Glück gehabt, einen Schlachter bei mir in der Nähe zu finden, der dieses seltene Teil liegen hatte.

    Mit dem zeigt sich der Fehler nicht mehr, heisst das "neue" geht zur Garantierep. retour.


    Damit es mir aber nicht fad wird, heute hat es bei uns 7 Grad...

    ... und er springt nicht mehr an 😅

    Also, auf warmes Wetter hoffen und ab in die Werkstatt Glühkerzen (hoffe ich mal) wechseln...


    Danke für eure Antworten, das erste Problem ist gelöst.