T4 ACV MV1 BJ 99 Feder hinten links gebrochen. Jetzt Ablasten: Ja/Nein ???

  • Hallo an alle.


    Gestern abend hab ich das klappern bei meinem Bus abgestellt, und aus der hinteren linken Feder das
    abgebrochene Stück raus genommen :ok:


    Jetzt will ich das natürlich reparieren.
    An sich ja kein Thema. Neue Federn rein und gut ist.
    Da aber mein Bus aufgelastet ist, überleg ich mir in abzulasten.


    1. Mehr Reifen sind verfügbar, da ich ja dann einen Lastindex von 97 fahren darf.
    2. Der Bus soll ja insgesamt komfortabler federn. Momentan ist er hinten doch recht hart


    Jetzt wollte ich eure Meinung wissen. Lohnt sich das Ablasten ??
    Welche Vor- bzw. Nachteile hat das??


    Die Kosten sollten ja die selben sein. Außer das ich beim Ablasten zum TÜV muss.


    Gruß
    Georg

  • Hallo,


    Vorteil hast du ja schon genannt. Eigentlich spricht nichts gegen das Ablasten.(Eventuell geringere Zuladung). Welche Schlüsselnummer hast du denn jetzt? 0654? - Das wird dann 0451


    Hast du eine Anhängerkupplung? Ich weiß nicht genau, aber es kann sein, das du nach dem Ablasten nur noch ein geringeres Anhängergewicht ziehen darfst.
    Da werden andere antworten.
    Lese auch mal Wiki:
    http://www.t4-wiki.de/wiki/Auflastung

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited once, last by transarena ().

  • Servus.


    Das Wiki hatte ich schon gelesen.
    Ich dachte, vielleicht hat jemand Erfahrungswerte.
    Mir ist nämlich auch kein Grund gegen das Ablasten eingefallen.


    Ich nutze meinen MV privat, und eher selten im Anhängerbetrieb.


    Was ich noch nicht weiß, muss ich diese Feder für die hintere Bremse tauschen??
    Die, wodurch die Bremskraft bestimmt wird. Der Begriff fällt mir gerade nicht ein :(
    Ich warte noch ein paar Meinungen ab. Und dann gehts ans kaufen.
    Nehmt ihr immer die originalen vom Freundlichen???
    Oder tuns die billigen von der Bucht für 40€ auch.


    Grüße

  • Moin,



    Was ich noch nicht weiß, muss ich diese Feder für die hintere Bremse tauschen??
    Die, wodurch die Bremskraft bestimmt wird. Der Begriff fällt mir gerade nicht ein :(


    Nennen sich Zugfedern für Bremskraftverteiler/Bremsdruckminderer; sind immer 2. Allerdings dürften die bei Deinem T4 nicht verbaut sein, weil das ABS diese Funktion ab ca. 1997 übenommen hat. Und dem sind die verbauten Schraubenfedern egal.

  • Hallo!


    Keine Ahnung, wie weit es nach unten geht. Aber letztlich ist für den T4 bei Oberland angegeben, dass es grün nur für zGG > 2,5t gibt, mit zGG < 2,5t gibt's nur gelb. Die werden das doch nicht ohne Grund so schreiben? Naja, ist ja bei deinen Plänen auch egal...


    zGG > 2,8t hat übrigens noch andere Nachteile - zumindestens theoretisch. Kein Parken auf Gehwegkante (wo dies durch Schild ausdrücklich erlaubt ist) und so'n unnützer Kram, evtl. noch irgendwelche Sonntagsfahrverbote? Keine Ahnung, wird aber im wahren Leben wohl kaum jemanden interessieren...


    Ciao
    Wolle

    Immer was zu tun...

    Edited once, last by Wolle69 ().


  • Hallo
    Für`s Ablasten bei ihm reicht die 2,8T Grenze. Also 2799 oder genau 2800Kg.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

  • Hallo zusammen,
    bin auch schon länger am Überlegen meine T4 abzulasten...
    Steuerlich bringts zwar nichts aber wie schon erwähnt Reifen und Federbrüche minimieren sich.


    Ich habe nach den Bruch der Originalen aufgelasteten Federn, verstärkte Sachs Federn verbaut die aber wie Streichhölzer brechen. (ca. in 4Jahren schon zwei Stück gewechselt...)
    Ich tippe zwar auf ein Materialfehler von den Federn was ich vor 4 Jahren gekauft habe da jetzt alle beide ausgewechselt sind, mal schauen ob es auf Garantie geht weil die zweite Feder kürzlich auf dem Parkplatz wahrscheinlich im Stand gebrochen ist.


    Bin gespannt was dabei rauskommt u ob man die Federn beim ablasten wechseln muss.
    Die Umschlüsselung rechnet sich wahrscheinlich erst nach ein paar Jahren von den Reifen her. (TÜV und neuer Schein kostet bestimmt ca. 80 Euro)


    Gruß Wolfi

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • naja weil ich dan wieder die alten Orginal Federn einbauen kann ca. 30Minuten arbeit.

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • naja weil ich dan wieder die alten Orginal Federn einbauen kann ca. 30Minuten arbeit.


    es gibt doch genug Originalfedern bei VW.


    Sieh mal hier nach:Originalfedern


    Da sollte was für dich dabei sein.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

    Edited once, last by Fridi ().

  • Hej,


    ich habe danach dann H+R Federn eingebaut. Die sind aber etwas kürzer, so dass ich die drehstäbe vorne etwas runtergedreht habe.


    Danch lag das Auto wie ein Brett auf der Strasse, aber ohne unkomfortabel zu sein. Neue Stossdämpfer waren bei der gelegenheit auch fällig. Ich habe Bilstein B4 genommen, weil ichs nicht so hart haben wollte.
    Die meisten hier nehmen aber die B6 oder die Schas Supertouring.
    Ich glaube Sachs werden es bei mir nächstes Mal dann auch werden.


    Ach ja, vorher waren bei mir die Federn mit der rosa Kennung drin und die haben lange gehalten.
    Meine jetzige hat Federn mit gelber Kennung.
    Habe ich letztens gesehen.
    Aber das ist mir eigentlich zu schwammig.


    Nur man kann es eben nicht wirklich vergleichen.
    Einmal :
    Recaro Sitze, H+R, vorne auch etwas tiefer, Bilstein B4, Frontantrieb
    das andere mal :
    Seriensitze, gelbe Federkennung, vorne normal, alte Stossdämpfer (was auch immer), Allrad

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Hi nochmal.


    Jetzt steht der Federnwechsel bald ins Haus.
    Schließlich will der Dicke Urlaubsfit gemacht werden...


    Ich Würde jetzt folgende Feder verbauen: 701 511 105 C


    Diese haben die weiße Kennung, und sind lt. dieser Liste
    für eine max. mögliche Achslast von 1410 kg ausgelegt.
    D.h. ich verliere auf keinen Fall die grüne Plakette.


    2 Fragen hab ich aber noch bevor ich sie bestelle.


    1. Aber wird der Bus auf soweit abgelastet, dass ich Reifen mit einem Index von 97 fahren darf???
    2. Welchen Federnteller muss ich kaufen??? Ich denke 13mm, bin mir aber nicht so sicher.


    Danke sehr.


    Gruß
    Georg

  • Hi,
    nach meinem Federbruch im vergangenen Jahr hat mein :) -er mir "so mittlere Härte" verkauft. Original sind beim MV1 "800Kg- Federn" drin, er hat mir dann "1000Kg- Federn" verkauft. (Farbkennung weis ich nicht mehr) Der MV steht hinten etwas höher, fährt sich aber gut. Ach ja, den OM Rußfilter hatte ich schon davor verbaut und grün bekommen, also gibt es selbst mit den weichen original- MV- Federn die >2,5t Einstufung. Gruß TobiasABL ;)

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Danke Tobi für die Info.


    Hab mal auf mein Typenschild im Motorraum geschaut. Und da steht bei der
    hinteren Achslast 1230kg. Das wird dann diese "weiche" Feder sein.
    Aber ich wills mal mit der komfortablen Variante versuchen :)
    Man wird ja nicht jünger :P


    Somit tendiere ich doch zu der Variante 701 511 105 A.


    Aber wie das mit dem Lastindex bei den Reifen aussieht weißt du jetzt nicht auch zufällig oder??


    Grüße