Spannungsverlust in der Zentraleinheit

  • Hallo, bei unserem geliebten Bulli ist zurzeit der Wurm drin. Heute haben wir festgestellt das wir einen Spannungsverlust in der der ZE haben.... Statt mind. 12V kommen gerade mal knapp 9 V bei den verschiedenen Verbrauchern an. Anscheinend fällt auch ab und an der ganze Strom aus bzw. heute bei der Probefahrt ging er einfach aus....
    Ist euch das schon einmal passiert?


    Ich hoffe ihr habt eine Idee!


    LG

  • Zweitbatterie hinüber.
    Hast du die schon direkt gemessen ?


    Shunt und Netz/Ladegerät in Ordnung ?
    Bei Einspeisung über 230V Aussenstrom das selbe ?


    Etwas wenig Input deinerseits. Wie soll man da helfen ?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited 2 times, last by transarena ().

  • Also, unsere zweite Batterie also die Versorgerbatterie ist ja meines Wissens nur für den hinteren Bereich also dem Westfalia Ausbau zuständig (?). Aber die ist eigentlich okay, laut Anzeige bei 12,9-13,4 V hatte aber bisher auch nie Einfluss genommen wenn sie mal leer war. Die Starterbaterrie ist auch quasie neu.

  • Du schreibst:


    Quote

    Spannungsverlust in der der ZE haben.


    Die Zentralelektronik E153 zeigt aber nur die Spannung der Zweitbatterie bzw. den Ladestrom während der Fahrt.
    http://www.t4-wiki.de/wiki/Zentralelektronik


    Ja wo ist denn das Problem ?
    Was meinst du mit ZE ?


    Wenn es um die Starterbatterie geht, vermute ich mal ein Masseproblem
    Hast du die Massebänder überprüft ?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited 6 times, last by transarena ().

  • Ich versuche mal unsere Probleme etwas weiter zufassen.
    Wie es vor 5 Wochen began:
    Bulli lief heiß
    Wir stellten fest, das unser Zylinderkopf undicht bzw die DIchtung kaputt war. Dieser wurde wieder vollkommen instand gesetzt.
    Leider wurde der Bulli immer noch heiß. Alle Thermostate jeglicher Art wurde bereits gewechselt, die Jalusien öffnen ebenfalls.
    Jedoch startet die zweite Kühlerstufe nicht! Heute haben wir dann festgestllt das auch die zweite Wasserpumpe welche mit 12 V nicht mitläuft, allerdings wenn man diese im ausgebauten zustand testet (bei 12V) läuft. Die zuleitungen wurden geprüft und siehe da, es kommen nur knapp 9V an ?( . Vorweg die Lichtmaschine ist okay. Allerdings kommen aus der ZE nur 9V raus, was bedeutet das die zweite Lüfterstufen nicht starten kann und die zweite Wasserpumpe nicht startet... Aber warum kommen nur 9V raus ?(
    Wir wollen wieder Bulli fahren :wall:


  • Was meinst du mit ZE ?


    wohl die ZentralElektrik, sprich den Stecker-/Relais-/Sicherungs-/Kabelkasten unten links.


    Da bleibt wohl nur, den Spannungsverlust, z.B. an den Sicherungen, auf einzelne Verbraucherkreise einzugrenzen und dann deren Gemeinsamkeiten zu finden.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 72 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 176Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Es gibt Fälle, in denen der Zentrale Sicherungs und Relaisträger defekt ist. Es beginnt oft mit Vorglühproblemen, weil sich die Kontakte welche die Kontaktzungen am Relais umschließen aufbiegen. Die Zentraleinheit besteht aus zwei "Ebenen" von Stromverteilern aus Kupfer/Metall. Auch hier gibt es "Übergabepunkte" zwischen den Ebenen die mit Federzungen erfolgen. Es gab schon Fälle, da waren die Übergabezungen verbogen und der Kontakt war mangelhaft. Bevor du aber alle auseinander baust, prüfe doch, ob am Sicherungs- und Relaisträger überhaupt 12V ankommt. Es gibt im Motorraum einen Kasten mit fetten Vorsicherungen, dort korrodieren gerne mal die Kontakte bzw. die aufgequetschten Kabelschuhe kaben Kontaktprobleme...
    Gruß TobasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • <p>Danke schon einmal f&uuml;r die Ratschl&auml;ge!!! Werde heute direkt mal messen! Aber meines Wissens haben wir nur diesen Sicherungskasten, im Motorraum haben wir nur eine Streifensicherung direkt neben der Batterie.</p>


    <p>Vergl&uuml;h Probleme hatten wir in der Tat schon l&auml;nger vor allem im Winter....</p>


    <p>ich werde weiter berichten! ;-)</p>

  • Statt mind. 12V kommen gerade mal knapp 9 V bei den verschiedenen Verbrauchern an. Anscheinend fällt auch ab und an der ganze Strom aus bzw. heute bei der Probefahrt ging er einfach aus....


    Hat schon jemand den dringenden Tipp gegeben, die Masseverbindungen Batterie/Generator/Karosserie zu prüfen?


    Ahoi
    Pom

    Hashtag der Woche: #AFDerjucken

  • Erstmal wäre auch interessant, welche Spannung denn an der ZE ankommt. Weiterhin läuft sehr viel über Relais (X-Kontaktentlastungsrelais), die können schon mal einen schlechten Kontakt haben.


    Tomy

  • Hallo Leute,
    also warum er ausgegagnen ist und nicht mehr gestartet ist und nur noch 9V rauskamen obwohl 12 ankamen, haben wir geklärt! Schuld war ein altes Relais der Alarmanlage, welches wohl aus der Toleranz gelaufen ist. Wir haben dieses jetzt ersetzt und er läuft wieder! Allerdings wird er immer noch heiß... Also alle Thermostate wurden gewechselt alle Schalter ausgetauscht. Jalusien öffnen Lüfter laufen auf beiden Stufen und schalten bereits bei 87grad. Trotzdem steigt die Temeratur bei der Fahrt auf 100 Grad und kühlt sich nur im Stand ab. Er kühlt sich auch langsam ab wenn man die Heizung öffnet. Die zweite elektronische Wasserpumpe läuft auch. Hat jemand eine Idee?

  • Kontrolliere mal, ob der gesamte Kühler warm wird, oder ob Bereiche kälter bleiben. Dort könnten die Kapillaren verstopft sein. Wurde an diesem Bus schon mal mit Kühlerdichtungsmittel oder Motordichtungsmittel als Zugabe zum Kühlwasser gearbeitet? Oder habt ihr in das vorhandene Kühlwasser mit der älteren Frostsicherung die neue Pikfarbene dazugekippt? Es gibt bei den Kühlerfrostschutzmitteln Produkte, die sich nicht vertragen und dann wie Wackelpudding werden. Das verstopft dann das Kühlsystem.
    Gruß TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Der Kühler wurde vor rund 10Tkm ausgetauscht, flüssigkeiten sind auch inordnung.. Lässt man ihn laufen und zieht einen schlauch ab bzw. lockert einen Schlauch dann spritzt auch schon das Wasser raus....

  • In der Fachzeitschrift "Oldtimer Markt" war vor etwa einem halben Jahr (bin nicht soo sicher evt. schon länger her) ein Bericht über Motorspülen gegen Ablagerungen, Kalk und Rost. Die hatten da einen 2,3L Granada der auch gerne mal was zu heiß wurde. Ist ne spezielle Spülung, muß der Spezialist machen. Der Granada war hinterher im Temperaturverlauf wieder absolut o.k.!!
    Gruß TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Update nach Probefahrt.... Wir haben das ganze Kühlsystem noch einmal aufgemacht und die Pumpe ausgetauscht, sah und sieht alles okay aus keine Verkalkung kein Dreck im System, sollte also laufen.... Motor schnurrt läuft und wird dennoch heiß! Nachdem er auf knapp 110grad stieg, haben wir angehalten um zuhören ob beide Stufen an sind, leider nein... Allerdings die Luft die in den Motorraum bläßt ist kühl... Also muss doch der knapp 1Jahr alte Kühler dicht sein, verstehen tue ich es dennoch nicht....

  • Hallo
    Hast du schon mal dein Thermostat geprüft und ob alle Wasserschläuche auch heiß werden?
    Hört sich für mich nach einem defekten Thermostat an.


    Gruß Winni

    Man darf ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

  • Hi,
    irgendwie verstehe ich das nicht.Zu beginn schreibst du 2te Lüfterstufe läuft nicht.Wegen 9V.
    Dann neues Relais.
    Anschließend tauscht ihr die Wasserpumpe,aber(oder soll ich sagen obwohl) die Lüfter laufen immer noch nicht.
    Aber wie bläst er dann kühle Luft in den Motorraum?
    Schreib doch mal etwas sortiert was genau gemacht wurde,also welche Thermostate gewechselt wurden etc.
    Hat der ein Relais für den Lüfter oder diese Vorwiederstände?Oder beides?
    Wurde das Kühlsystem richtig entlüftet ?
    Hat er wirklich 110°oder ist evtl die Tempanzeige defekt?
    Sind die beiden Streifensicherungen für den Lüfter intakt?(Mit den Fingern testen ob sie nicht zerbrechen und nicht mit der Sich für die Glühkerzen verwechseln)
    Evtl mal mit ausgebautem Thermostat fahren um selbiges auszuschließen.
    Hast du schon den Tempschalter am Kühlerhttp://www.t4-wiki.de/wiki/index.php?title=Datei:Elektrik_Luefter_Schaltplan_2_Luefter_1998.jpg&filetimestamp=20070210132923
    überbrückt(1mal Plus 2mal gehts weiter für jeweils eine Stufe)ob da evtl ein Kabel durch ist neu isser ja schon,oder?
    Murks

  • Hallo Leute,
    Also was bisher gemacht wurde:
    - Zylinderkopf wurde generalüberholt, da die DIchtung hin war
    - Alle Thermostate (welche bei 83 grad öffnen) und Relais und Bimetalle wurden getauscht
    - Kühler wurde getauscht --> folge zweite Kühlerstufe springt auch mal an
    - Druchausgleisbehälterdeckel wurde getauscht
    - Temperaturanzeige wurde einmal ausgebaut und sieht okay aus


    Und immernoch zeigt er 100 grad beim Fahren an...Aber ich habe die Temperaturanzeige im Verdacht, da wenn man die Zündung bei 95 abschaltet und sofort neu startet ohne das die Lüfter gelaufen sind, zeigt diese knapp 80 grad an.