Hinterrad sitzt fest...

  • Hallo zusammen,


    ich wollte mit meinem T4, 2,4 Diesel (BJ93) demnächst in den Urlaub
    starten und ihn Tüv fertig machen lassen. Morgen früh hab ich einen
    Termin in der Werkstatt und wollte ihn jetzt anch 1 Jahr Standzeit aus
    dem Hof fahren.


    Klappte auch, aber der Wagen zieht das rechte Hinterrad hinter sich her. So als wenn die Handbremse angezogen wäre.


    Ich hab das Rad abmontiert, das Do it you self Buch befragt, aber der Teller bewegt sich keinen Milimeter.


    Die Handbremse ist lose, und wenn ich unterm Wagen liege und jemand die
    Handbremse betätigt, kann man kurz bevor der Drahtseilzug ins Rad führt
    erkennen, das sich der Seilzug bewegt.


    Hat jemad einen helfenden Tipp, womit ich den Wagen bis Morgen mobil bekomme?


    Beste Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag... :thumbup:


    Jack

  • Hast du es schon mit leichten Schlägen mit dem Gummihammer auf den Bremssattel versucht?
    Außerdem, was soll es nutzen das wieder lose zu bekommen?
    Wenn du zur Werkstatt fährst und trittst einmal die Bremse, dann ist er wieder fest.


    Ausbauen und gängig machen......






    Quelle:
    http://www.bmw-syndikat.de/bmw…eihenuebergreifendes.html

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Hast
    du es schon mit leichten Schlägen mit dem Gummihammer auf den
    Bremssattel versucht?


    Der AAB hat hinten Trommeln.


    Leichte Schläge helfen da nicht.
    Da darf man schon ziemlich massiv auf die Aussenkante der Bremstrommel schlagen um da was zu Lösen.
    Am besten mit einem Stück Rohr durch die Felge und dann mit nem Schlegel drauf wenn man nicht gleich das Rad runternehemn kann.

  • Teller = Trommel :)
    Sieht halt aus wie einTeller, wenn er denn mal abgehen würde. Geht er aber nicht, weil er wohl von innen festgegammet ist, bzw. da er mit angezogener HB stand, diese nun von innen festsitzt und nicht lößt...


    Da hilft nur massive mechanische Einwirkung, so dass die Trommel sprichwörtlich bebt.
    Keine Angst, die kann ne Menge ab.


    Wenn die Bremsen incl. Trommeln sowieso neu sollen kann man auch rechts (und ggf. auch links) ein Loch in die Aussenseite der Trommel reinbohren um die Backen mit nem Durchtreiber zurück zu drücken.
    Für die Fahrt bis zur Werkstatt sollte das vertretbar sein.

  • Für die Schläge auf die Trommel hilft dir aber kein Baumarkhämmerchen mit 300g Gewicht. Da darfs dann schon was Massiveres sein.
    Gruß
    TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Hi,
    mit Bremsenreiniger wird das auch nix mehr.
    Die Beläge saugen sich voll wie ein Schwamm.
    Da wird das Öl beim Bremsen wieder rausgequetscht.
    Murks


    Dat is ja übel.


    Vielleicht weiss jemand wie man so einem Festsitzen allgemein entgegenwirken kann. Also vorher bevor sowas passiert.


    Könnte dabei die Antiquietschpaste (zB Liqui Moly 3077) helfen???

  • Nein. Die Beläge aller Bremssysteme neigen zum "Festbacken". Also NIEMALS eine längere Zeit mit angezogener Handbremse parken. (Saisonzulassung, selten genutze Camper oder auch Oldtimer)!!!!!!!! Wenn dann noch die Bremsbacken mit ihrer Kante auf der Trägerplatte festrosten, ist es echt übel.


    Noch ein Tipp: Bohre von hinten durch die Bremsträgerplatte ziemlich neben diesen Festhaltestiften ein Loch, 10mm sollte reichen. Durch dieses Loch kannst du mittels eines großen Durchschlags genau auf die Bremsbacke kloppen. Eventuell lösen sich die Verrostungen mit der Bremsträgerplatte auf diesem Weg. (Hier könntest du auch noch mit Rostlöser direkt an die Belagskanten sprühen...) Später verschließt du diese Löcher mit diesen normalen Gummistopfen für Hohlraumversiegelung. Es könnte aber durchaus sein, das diese ganze Aktion die Trägerplatte verbiegt oder das die Teile durch weitere Maßnahmen (Rostlösereinsatz, erwärmen mit dem Bunsenbrenner...) nur noch Schrott sind. Aber ich vermute, ohne etwas Risiko bekommst du die Fuhre eh nicht mehr flott.
    TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Hi,
    das hat einen Grund,daß niemand was von wegen Bremstrommel demontieren schrieb.(Da hätten gewiß 4-5 was vom Abzieher erzählt.
    Die Frage lautete:"Wie kriege ich den Wagen in die Werkstatt?"
    Mit abner Bremstrommel geht das genausowenig wie mit blockierter.
    Murks