Welche Achsmanschetten (getriebeseitig)?

  • Hallo und Guten Abend!


    An meinem Bus halten die getriebeseitigen Achsmanschetten selten länger als ein Jahr, was etwas nervig ist, auch wenn ich schon Übung im Ein- und Ausbau der Achsen gesammelt habe. Sie reißen immer am Getriebe gleich nach der Manschettenschelle ab. Ich kaufe eigentlich nur deutsche Ware. Heute hat mir der Teilehändler sowas für den T4 angeboten:


    https://www.pkwteile.de/jp-group/8175075


    Die Manschette hat so einen Blechteller. Angeblich soll es am T4 passen. Vielleicht reißt die Manschette so nicht mehr ab?


    Ich war aber vorsichtig und kaufte wieder konventionell in dieser Art, aber von febi:


    https://www.pkwteile.de/lobro/1385495


    Meine Frage. Wer hat Erfahrungen mit der ersteren Manschette mit dem Blechflansch?


    Sturzi

  • Das Orginalteil bei VW kostet 37€ - eventuell ist das bessere Qualität ?

    Ziehst du die Schelle eventuell zu stark an ? - Dann kann das Gummi schnell reißen...

    Hallo!


    Soll die Manschette denn locker/lose/beweglich sitzen und die Klemmschelle nur "rutschen"?


    Der Gummi reißt nicht direkt an der Klemmschelle, sondern 2-3 mm danach. Die Manschette ist durch die Schelle nicht zerquetscht.


    Und hat jemand schon mal die Blechteller-Manschette ausprobiert? Die scheint ohne Klemmschelle zu sein und direkt mit den sechs Bolzen zusammen angeschraubt zu werden. Sollte praktisch "ewig" halten.


    Zum Festmachen des Klemmrings benutze ich die Spezialzange:

    https://www.amazon.de/BGS-161-…em-Oetiger/dp/B001RPF51Q/

    Allerdings hat die keinen Anschluß für einen Drehmomentschlüssel.


    Gruß, Sturzi

  • Das Orginalteil bei VW kostet 37€ - eventuell ist das bessere Qualität ?

    Ziehst du die Schelle eventuell zu stark an ? - Dann kann das Gummi schnell reißen...

    Und hat jemand schon mal die Blechteller-Manschette ausprobiert? Die scheint ohne Klemmschelle zu sein und direkt mit den sechs Bolzen zusammen angeschraubt zu werden. Sollte praktisch "ewig" halten.

    Gruß, Sturzi

    Nein, die ist nicht ohne Klemmschelle.

    Wie du hier sehen kannst..

    https://images.by.prom.st/35894603_w0_h0_157186.jpeg

    Außerdem sind auch bei deiner verlinkten....2 Schellen dabei.

  • einen Vorteil könnte die Manschette mit dem Metallteller haben:


    Dadurch wird der Gummiteil etwas weiter vom Achsträger wegverlegt, was die "Knickstelle" eventuell auserhalb der scrfen Kante dort verlegen würde.


    Ich habe bei meiner Dicken diese KAnten etwas abgeschliffen und abgerundet, so dass ich etwas Platz gewonnen habe.


    Die Syncros stehen ja etwas höher, so dass ich jetzt darauf achte beim EInbau diese Stelle mit einem Frotteehandtuch abzudecken,

    Wwährend die Antriebswelle draussen an der Radnabe eingeführt wiurd hat man den Blick nämlich nicht am inneren Gelenk und bei den Bewegungen wird die neue innere MAnschette oft gleich wieder an dieser scharfen KAnte eingeritzt.

    Das habe ich in der Wewrkstatt schon selbst erlebt als ich daneben stand.


    Die Idee stammt von RalphCC der es so beschrieben hatte bei seinem noch höher gelegten Seikelfahrwerk.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 456789 Verbrauch zur Zeit: 8,0 l / 100 km :-)