Schlagendes Geräusch beim leichten bremsen

  • Hallo zusammen,

    bin neuer stolzer Besitzer eines 2,5TDI AXG 111KW Multivan Baujahr 2001.
    Leider gibt es beim leichten Bremens immer wieder ein schlagendes Geräuch, eher rechts vorne. Wenn ich stark Bremse gibt es kein Problem und die Bremsen funktionieren soweit sehr gut.
    Bremsbeläge und Scheiben sind recht neu und schauen sehr gut aus. Bei normaler fahrt gibt es kein Auffälligkeiten, nur beim leichten Bremsen...

    Habt ihr TIPPS an was es liegen kann oder wo genau ich schauen soll? ABS? Zähne bei der Antriebswelle?

    Vielen Dank schon mal
    Gruß Madows

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • Dankeschön, ;-)
    Ja ist leider nee weile gestanden.
    Die Scheibenflächen sehen von außen perfekt aus, innen eigentlich auch soweit ich am Schmutzblech vorbei sehen kann.
    Nach 3 Stunden fahrt und des öfteren kräftigen Bremsen leider immer da, ich würde sogar behaupten das es schlimmmer geworden ist.
    Hat die 16 Zoll Bremsanlage zwei Bremszylinder auf jeder Seite das eine irgendwie Probleme macht? oder ist die Bremsanlage vergleichbar zum T4 erste Generation?
    Gruß Madows

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • Sicher, das die Radschrauben alle fest sind? Keine Verarsche, ist mein Ermst.

    Ansonsten verzogene Scheibe? Kann bei einer Neuen vielleicht auch von Anfang an gewesen sein.

    Wäre auch mein Tipp das mit den Radschrauben.

    Hatte ein Bekannter seinerzeit auch mit dem California.

    Als wir das Rad runter hatten, waren die Löcher in der Alufelge schon oval

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Werde die Tage mal das Rad runterbauen und versuchen mir die Scheiben und Schrauben anschauen.
    Bis jetzt wird er erstmal nicht mehr bewegt bis ich es irgendwie eingrenzen kann.
    Gruß Madows

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • ich hatte auch mal so ein schlagendes Geräusch beim Bremsen......es wurden dann die Querlenker getauscht....hat erstmal nichts an den Geräuschen geändert, jedoch wurden die dann immer leiser. Jetzt ist es ganz weg. Liest sich komisch, war aber so. Erklären kann ich es auch nicht. Vielleicht haben sich durch die ausgeschlagenen lenkergelenke irgendwie die Scheiben leicht verzogen....? Ich hab keine Ahnung von Technik

  • Radschrauben sollte man unbedingt öfter mal kontrollieren. Bei uns war es fast mal zu spät als wir drauf kamen da mal nachzuschauen.

  • Ich hatte schlagende Geräusche bei festgefressenen Führungsbuchsen. Wenn man eh alles drunter rundherum überprüft, kann das auch nicht schaden.


    Schöne Grüße

    allwoyacks

    Nach 10 Jahren AAB nun seit 2010 ACV

  • Geh mal in Richtung Bremssattel,schauen ob alles fest ist und auch nicht zu verachten Unteres Traggelenk, oder sogar beide irgendwas muss lose sein.

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Hallo zusammen,

    ich kann euch mal das erste Update geben.
    Radschrauben waren fest, Tragegelenke unten und oben auch fest und kein spiel, Die Buchsen und Lager für die Antriebswelle schauen soweit gut aus und haben auch kein spiel.
    Was mir jetzt aufgefallen ist es schaut so aus als wie wenn der ABS Ring gebrochen wäre, oder ein Zahn fehlt. Kann es dadurch zu dem verhalten kommen?

    Gleichzeitig ist mir ein loser Schlauch im Motorraum aufgefallen, vlt weis gleich jemand wo er hingehört oder an was für einem Teil angeschlossen ist.

    Files

    • bild.jpg

      (282.98 kB, downloaded 9 times, last: )

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • Wenn das schlagende Geräusch ein vibrieren am Pedal und ein Brummen vorne links im Motorraum ist dann kann das durchaus sein.

    Ist bei mir gerade auch so. Der Ring ist gebrochen und beim sachte bremsen kurz vor dem anhalten regelt das ABS. Ringe hab ich da und ein Freund macht mir gerade ein Werkzeug damit der Ring leichter drauf geht.

  • Wenn ABS Ring kaputt, mach doch gleich neue Geleichlaufgelenke, da sind die Ringe drauf die kosten auch nicht die Welt und man kann es als vorsorge nennen neue schaden nicht



    Gleichlaufgelenk hier nur mal als Beispiel

    Aber keine Ebey Billigheimer

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

    Edited 3 times, last by Horst58 ().

  • Wenn das schlagende Geräusch ein vibrieren am Pedal und ein Brummen vorne links im Motorraum ist dann kann das durchaus sein.

    Ist bei mir gerade auch so. Der Ring ist gebrochen und beim sachte bremsen kurz vor dem anhalten regelt das ABS. Ringe hab ich da und ein Freund macht mir gerade ein Werkzeug damit der Ring leichter drauf geht.

    Vlt. kannst mir ja bitte dann ein Foto von dem Werkzeug schicken.

    "Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

    VW T4 Multivan 2,5 TDI AXG 2001 (grün),

    VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot)

  • Interessant!

    Ich hatte genau so ein Geräusch beim leichten Bremsen, was von innen so klang, wie als ob jemand mit dem kleinen Hammer unten gegen den Bus klopfen würde... es war immer ein relativ lauter metallischer Schlag bzw. eher ein Knacken. Irgendwann begann es mich zu beunruhigen, die Bremsleistung war aber immer top (TÜV kein Problem) und beim starken Bremsen kam es nie vor.

    In den Werkstätten konnte es nicht identifiziert werden - es war auch schwer zu reproduzieren, da es nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit passierte, so hat es sich sehr lange hingezogen. Dann war ich etwas verzweifelt und habe meine kleine Action-Kamera mit Klebeband an verschiedene Stellen unter den Bus geklebt und bin auf dem Feldweg auf und ab gefahren ;) gasgegeben, gebremst, gerollt ohne Motor, geschalten.

    Fünf Filmaufnahmen später konnte ich feststellen, dass es von der Hinterachse kommt und an beiden Rädern auftritt, mal links, mal rechts und immer beim Bremsvorgang aus sehr langsamen Rollen (ca. 10-20 kmh).

    Zurück in einer Werkstatt habe ich das Video gezeigt -> also wieder auf die Bühne -> Was war die Ursache?

    Als die Bremsen damals gemacht wurden, wurden hinten die falschen Bremsbeläge verbaut oder (da war er sich nicht sicher) eine Haltespange zur Befestigung vergessen.

    Er hat mir das auch gezeigt, der Bremsbelag hatte ein Spiel von 1-2 mm und der Meister meinte, wenn ich langsam bremse rutscht der Belag nach vorne und schlägt an und das erzeugt das Geräusch beim Bremsen.

    Da war ich recht erstaunt, aber nach dem kurzen Wechsel der Beläge war das Geräusch weg und ist nie wieder aufgetaucht... also ich kenne mich technisch nicht aus, nur als ich grad die Überschrift gelesen hatte, dacht ich mir, ich schreibs mal rein... man weiss ja nie...

  • So Leute. Etwas spät aber ich bin dran und habe Bilder gemacht.


    Alter Ring weg, sauber machen, ein bisschen Zinkspray (weil ich es einfach mag)

    Neuer Ring richtig rum drauf und mit Werkzeug fest ziehen.