Dieselverlust - Schlauch abgerissen, was ist das?

  • Schönen guten Morgen,


    unser T4 verliert Diesel, heute und gestern war eine kleine Pfütze unterm Auto.


    Hab gerade mal reingeschaut, da war ein kleiner Schlauch der frei in der Luft hin, den Anschlusssutzen hab ich auch gefunden. Frage: Was ist das und kann ich den da wieder befestigen?


    Der Schlauch ist längs eingerisse, so dass man diesen bestimm kürzen und wieder draufsetzen könnte...


    Wir wollen eigentlich morgen in den Urlaub fahren... es kommt immer zur falschen Zeit :(


    Grüße aus Hamburg


    Anmerkung 2019-10-04 111933.png

    2019-10-04 11.00.40_s.jpg

    2019-10-04 11.02.47_s.jpg

    2019-10-04 11.00.46_s.jpg

  • Hej, danke für die Rückmeldung! Hab ein Stück abgeschnitten und wieder draufgesetzt und mit Kabelbinder festgemacht. Der Übergang zur weißen Kunststoffleitung war auch undicht, dort habe ich es genauso gemacht. Jetzt ist die Gummileitung etwas kurz, muss ich mal ersetzen... sollte aber für den Urlaub halten.

  • Hallo,

    ich dachte das Problem wäre damit gelöst. Motor lief ohne Probleme und kein Kraftstoffverlust mehr, ich habe extra eine längere Test fahrt gemacht.


    Samstagmorgen ist er dann dann nicht mehr angesprungen und ich musste meiner Familie für die Fahrt kurzfristig eine Alternative besorgen...


    Im T4-Wiki steht unter "Betrieb und Probleme":

    "Weiterhin sorgt eine Undichtigkeit an dieser Stelle dafür, dass bei stillstehendem Motor Luft in die Rücklaufleitung eintritt und damit die im Vor- und Rücklauf stehende Kraftstoffsäule in den Tank zurück fließt. Das sorgt beim nächsten Start dann für Startschwierigkeiten."


    Kann ich da als Laie selber was machen oder in die Werkstatt?

  • ... und dann ein bisschen Orgeln, bis er anspringt. Sollte selbstentlüftend sein.


    Hatte auch mal eine defekte Rücklaufleitung, die neue Meterware sogar schon geholt und dachte: bis zur See passt das noch. Die defekte Rücklaufleitung hat mir die LiMa begossen, deren Lager ist dadurch trockengelaufen. Abschlepper und neue LiMa einbauen auf dem Parkplatz war die Folge.


    Ergo: schnell rein mit dem neuen Schlauch...

  • Der Zahnriemen der Einspritzpumpe war hin, daher ist er nicht angesprungen... vermutlich hat der sich durch den Diesel aufgelöst. Werkstatt meinte der hatte keine Zähne mehr.


    Leitung und Kappe habe ich mir besorgt und werde die mal austauschen... schafft man das ohne Wartungsstellung beim ACV?

  • Hallo,


    schafft man das ohne Wartungsstellung beim ACV?

    ja,


    das ist aber von der individuellen Geschicklichkeit, Kraft, Erfahrung, Zeitdruck.... abhängig.


    Jedoch würde ich in jedem Fall die Wartungsstellung, je größer, desto besser, bevorzugen.


    Auf den Bildern sieht man an dem weißen Rohr einen kleinen Knuppel, soweit sollte der Schlauch aufgeschoben werden.


    Grüße,


    Klaus,


    der seinen ACV letzte Woche zum vorsorglichem Kupplungs- und ZMS-Wechsel ausgebaut hatte und solche Nebenarbeiten ganz angenehm nebenbei erledigte.

  • Hallo,

    es macht überhaupt keinen Spaß die Leitungen in der Normalstellung zu tauschen. Aber den Kühler in die Wartungsstellung zu bringen ist kein Problem. Hat man die Schrauben gelöst (Träger, vorderes Blech und Kühlergrill) den Kühler mit etwas Schwung anheben und nach vorne klappen. Es geht auch wechelseitig.


    LG

    ford_erde