Standheizung unter Beifahrersitzbank - wer kann mir helfen?

  • Hallo Leute,


    Vorgeschichte:

    seit fast 3 Jahren lebe ich 90% der Zeit, die ich in Europa bin, in meinem T4.


    - kurzer Radstand

    - Trennwand mit Schiebefenster

    - 2,5l TDI

    - 75 kW

    - 2002er Baujahr

    - CA. 360.000 kM


    Die tiefste Temperatur die ich in meinem Bus hatte als ich abends die Tür aufgeschlossen habe waren -7°C.

    Mit warmen Schlafsack und Decke kein Problem zum schlafen aber wenn man im Bus etwas arbeiten oder Zeit verbringen möchte, dann wird's schon ab und zu frisch.

    In zwei Wochen gehts nach Schweden und diesmal mit etwas mehr Komfort. Aus diesem Grund soll nun endlich mal eine Standheizung (2 kW - Diesel) in den Bus. Ob Planar oder Chinaböller bin ich mir noch nicht ganz sicher. Habe beide Modelle schon bei anderen laufen sehen und abgesehen von dem KLEINEN Unterschied der Zulassung machen mir die Heizungen (nicht die Anbauteile wie Auspuff etc.) einen ziemlich identischen Eindruck.


    Idee:

    Die Standheizung möchte ich gerne in der Fahrerkabine unter der Beifahrersitzbank verbauen.

    Ich bilde mir ein, so weniger Geräusche im Fahrzeug zu haben als wenn ich sie direkt hinten im Raum verbaue aufgrund der gedämmten Trennwand.

    An den Scheiben vorne habe ich Regen-/Windabweiser installiert und kann somit bei Bedarf eins oder beide Fenster einen Spalt weit öffnen. So kann ich die Heizung nur als Umwälzer betreiben (Fenster zu) oder mit leichter Frischluftzufuhr (Fenster ein Stück weit offen). Die zu erwärmende Luft wird also in der Kabine angesaugt und dann über einen Warmluftschlauch, der durch ein Loch am unteren Ende der Trennwand auf der Beifahrerseite in den hinteren Raum geht, transportiert. Eventuell würde ich vor dem Übergang in den hinteren Raum ein T-Stück oder Y-Stück anbringen mit verschließbarem Ausströmer auf einer Seite und dem Schlauch für die Kabine hinten auf der anderen. So kann ich bei bedarf auch die Kabine vorne schonmal mit erwärmen.


    Fragen:

    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einer Standheizung unter der Sitzbank beim T4? Pro's und Con's?

    Wo habt oder würdet ihr die Standheizung denn platzieren? Ich grübel hier am meisten wegen den Bohrungen für Frischluftansaugung/Abgas/Dieselleitung. Also wo habe ich am meisten Platz bzw. am wenigstens Probleme mit dem Dieseltank und Karosserie? Habt ihr da Erfahrungen?

    Meine Sitzbank hat zwei Streben. Darf ich die abflexen/versetzen (abflexen und an anderer Stelle verschweißen) um flexibler zu sein?

    Wenn ich einfach nach der zweier Sitzbank für den T4 google finde ich sowohl Modelle mit als auch ohne Verstrebungen.


    Ich hoffe ihr könnt mir hierbei helfen :thumbsup:


    Grüße aus dem verregneten Hessen


    Kai

  • Moin,


    ist es da nicht vielleicht einfacher, die Heizung wie im original unter dem Boden, also außerhalb links am Schweller zu verbauen?

    Die saugt ja auch die zu erwärmende Luft seitlich im Innenraum an und bläst sie einen halben Meter daneben in der Stufe hinter dem Sitz wieder zurück.


    Dann hättest du keine Probleme mit der Zuleitung von Sprit und Verbrennungsluft sowie der Ableitung der Abgase.


    Und eine Aufwärmung der vorderen Kabine könntest du dann sogar auch hinbekommen: neben dem Warmluftaustritt einen PC-Lüfter (hinreichend groß, daher langsam und leise laufend) in die Trennwand einbauen, der von dort ansaugt, und über das Schiebefenster (oder sogar einen zweiten gegenläufigen Lüfter oben?) die Luft zum Druckausgleich wieder zurück schicken.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Hi Miko,


    danke für deine schnelle Antwort und die Idee!


    Grundsätzlich würde ich die Kiste auch am Unterboden befestigen, weiß nur nicht wie und wo ich die Warmluftschläuche dann am besten zurück ins Fahrzeug führe, da durch den Selbstausbau und Boxen bei mir eigentlich vorne an der Schiebetür Sinn ergibt. Alles andere wäre mit einem großen Umbau des Ausbaus verbunden und das würde ich gerne vermeiden. Und in dem Fall müsste ich den Wärmeschlauch doch auch einmal von links nach rechts unterm Auto entlangführen und fange mir wieder an Gedanken wegen Verlusten bzw. Dämmen und Korrosion zu machen. Mmmh.


    Grüße

  • Hi Leute, danke für die Rückmeldungen. Lag vorhin wieder ewig unterm Auto und habe geschaut und gemessen und komme immer mehr von der Idee ab die Kiste im Auto zu verbauen.


    Was denkt ihr denn wie heiß der Wärmeluftschlauch an der Außenseite wird? Wenn ich die Heizung unterm Auto verbaue, dann müsste ich den Warmluftschlauch zwangsweise direkt an Echtholz vorbeiführen wegen des Selbstausbaus ist das anders nicht möglich.


    Könnt ihr mir dazu was sagen?

  • Moin,


    also freiwillig habe ich die Finger nie länger in den Luftstrom gehalten, als zu fühlen, ob es warm wird. Gemessen habe ich die Temperatur nie.

    Aber ich hatte auch Plastikkisten unter dem Hintersitz, ca. 20 cm vom Luftaustritt entfernt, und die sind nicht verformt worden.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Ich finde die Abgase haben im Auto nix zu suchen.
    wenn da ein abgasschlauch undicht wird ist was los.

    das merkt er/sie aber dann nicht mehr...............



    Ich denke der Einbau rechts in der Nähe der Trittstufe ist eine gute Möglichkeit.


    Bei Fahrzeugen mit Climatronic sitzt da der zweite Wärmetauscher . Beim Transporter mit Trennwand ist da in der regel nix.

    Man kann die Warmluft dann über die Trittstufe ins Wageninnere bringen, da saugt der zweite Wärmetauscher die Kaltluft an die er dann oben an der Mäustreppe wieder wieder einführt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Hi,

    die Lufttemperatur ist eigentlich unkritisch. Und wenn die Holzoberfläche glatt ist, dann ist es kein Problem (sägerau würde ich nicht machen). Wenn man ganz sicher gehen will, dann kann man ja noch ein Blech oder eine Platte Asbestersatz zwischen Schlauch und Holz platzieren.

  • Moin,

    Bei Fahrzeugen mit Climatronic sitzt da der zweite Wärmetauscher . Beim Transporter mit Trennwand ist da in der regel nix.

    der WT ist aber doch ziemlich weit hinten. Zuerst kommt der Auspuff für mindestens die halbe Schiebetürlänge ... der dann auch den Luftkanälen "im Weg" ist.

    Halt, nein, wiki ist dein Freund ... https://t4-wiki.de/w/images/Ab…atalysator_Beispiel_1.jpg, der Auspuff läuft unter der Trittstufe, dann ist Platz.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Da hinten im Heck an der rehten Seitenwand sitzt der Wärmetauscher der Klimaanlage, also der der Wärme rausholt.


    Ich meinte den Platz des Wärmetauschers der Heizung.

    Der sitzt unter dem Wagenboden in etwa hinter dem Beifahrersitz.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)