Keilrippenriemen schraddelt

  • Hallo Zusammen,


    kriege ein Thema jetzt seit fast 100tkm nicht in den Griff:

    Im Standgas schraddelt/schlägt der Keilrippenriemen (KRR), was die Mühle fast doppelt so laut macht und daher lästig ist. Man steht an der Ampel und alle gucken auf Deinen Motorraum, als ob der gleich explodieren würde. Kriegt man kurzfristig, wahlweise mit Talkum oder Silikonöl in den Griff, taucht aber 50-100km später wieder auf.

    Folgende Abstellmaßnahmen bisher, erfolglos, probiert:

    1. KRR gewechselt (ist der Dritte innerhalb von 2 Jahren drauf, Länge mit 2213, korrekt für ACV mit Klima, Riemenverlauf gem. WIKI auch Ok)

    2. Alle Umlenkrollen ersetzt

    3. Riemenspanner ersetzt

    4. Freilauf Klima geprüft. Ok, kein unrunder Lauf.

    5. Der Schwingungsdämfer hat jetzt gerade mal 80tkm runter (sollte es also auch nicht sein) und außerdem trat das Schraddeln ja schon vor dem letzen Wechsel auf.


    Bin jetzt ziemlich am Ende der Möglichkeiten, die mir spontan einfallen. ?( Könnte jetzt noch den Generator oder/und die Lenkhydraulikpumpe wechseln (haben beide 330tkm auf der Uhr). Ladeverhalten der Lima ist aktuell aber unproblematisch. An der Pumpe pfeift, bei starkem Lenkeinschlag, schon mal der KRR. Sie tut aber ebenfalls ihren Job.


    Hatte irgendwer mal ein ähnliches Problem? und: Wie hat er das in den Griff bekommen?


    Danke für Infos/Tips.


    Grüße


    Thomas.

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Hast Du schon mal an der Lima Welle/Rolle gewackelt, wenn der KRR drunten war? Bei mir (T5) hat die Lima lange geladen, aber der Freilauf immer wieder Geräusche gemacht. Ohne KRR war deutliches Spiel an der Lima zu merken.

  • Ob sich die Lager der LiMa fressen bzw. Spiel haben, dass ist erstmal unabhängig davon, ob ein Freilauf montiert ist oder nicht. Ich wollte nur drauf hinweisen, dass sich ein Spiel der Lima, auch wenn es schon recht deutlich ist, bei aufgelegtem KRR nur schwer feststellen lässt, obwohl die Lima ohne den Riemen schon wie der legändere Kuhschwanz eiert.

  • Moin.

    Versuch es doch Mal mit einer (un)korrekten Länge ( 0.5-1 cm kürzer ) so es die von einem Anbieter gibt.

    Die daraus resultierende Straffung könnte das Problem beheben/bessern.

    Ich fahre seit zig-tausend Km einen "Hondakeilriemen", der 1cm kürzer ist als der Originale für Generator ausgelegte vom T4 BJ.94 mit Klima.

    Allerdings kein KRR sondern den mit Fuge.

    Ich habe mir somit den Tausch der Lima gespart, da dort die Riemenscheibe eingelaufen ist.

    An den nur Wechsel der Scheibe hat sich niemand so Recht rangentraut wg. Passgenauigkeit.


    Seitdem alles gut...

  • Hallo Zusammen,


    erstmal Danke an Alle. Ok, dann prüfe ich den Generator mal auf Spiel/Lagerschaden. Melde mich wieder, wenn das auch Nichts gebracht hat.


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Moin,

    sorry, das funktioniert beim KRR nur bedingt, weil ein Einlaufen bauartbedingt nur minimal möglich ist und ich schon einen der engsten Riemen gewählt habe. Es war schon ein Problem, den überhaupt ohne Gewalt aufzuziehen, weil bei voll eingedrücktem Spanner quasi kein Spiel mehr vorhanden ist.


    Mit freundlichen Grüßen


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Vielleicht ist genau das dein Problem.
    Kann mir gut vorstellen da der Riemen zu sehr gespannt ist.

    :) Würde passen, wenn ich nicht vorher einen 2216 Riemen drauf gehabt hätte. Da war es noch schlimmer. Habe mir inzwischen mal die Achsenstellung der Lima angeschaut. Leichte Abweichung (ca 1-1,5°) in der Parallelität zur Motorachse. Ich denke, da ist eines der Lager hinüber. Momentan ist es mir zu kalt und nass zum Tauschen. So 10-12° regenfrei wären schon ganz nett ...;)


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Ob sich die Lager der LiMa fressen bzw. Spiel haben, dass ist erstmal unabhängig davon, ob ein Freilauf montiert ist oder nicht. Ich wollte nur drauf hinweisen, dass sich ein Spiel der Lima, auch wenn es schon recht deutlich ist, bei aufgelegtem KRR nur schwer feststellen lässt, obwohl die Lima ohne den Riemen schon wie der legändere Kuhschwanz eiert.

    Dann solltest du das unbedingt mal checken.

  • Hallo Zusammen,


    bin einen Schritt weiter. Wetter war ja heute gut ...;)

    Also die Lima ist es definitiv nicht. Kein Spiel, kein Schräglauf, kein Lagerschaden. Wunderbar weiche Drehbewegung, alles gut. :thumbup:

    Nicht so bei der Servopumpe: Dreht auch OK, hat aber deutliches Spiel (per Wackelprüfung mit der Hand spürbar) und verliert über die Welle auch minimal Öl, keine Tropfen, aber sichtbar feucht. Die muss also raus und ist möglicherweise der Grund. Flügelpumpen neigen ja bei Schräglauf dann auch häufig zum Schleifen und der Widerstand könnte das Verhalten des KRR erklären. :/ Schaun mer mal ...


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Hm. :/ die haben doch axial immer etwas Luft!?

    Axial ist ja auch zulässig, 2-3 Zehntel oder so. Allerdings gibt es in dem Fall auch Querspiel, das auf Lager- oder andere Wellenprobleme hinweist.


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Hallo ,


    ich habe dieses Geräusch auch seit 4 Jahren und bekomme es nicht weg.

    Das Geräusch kommt vom letzten Stück auf der Zugtrumseite vor der Kurbelwelle (fängt an zu flattern , daher das Geräusch).

    Habe schon jede Rolle und jedes Rad erneut und der Lichtmaschine einen Freilauf spendiert, es wird nicht anders , wenn man den Riemen einsprüht ist es für einen Tag weg .

    Ich habe schon überlegt dort noch ein Laufrolle nachzurüsten .

    Gibt es noch andere Lösungsansätze ?


    Mit freundlichen Grüßen

    anderas

  • Hallo Andreas,


    da ist exakt mein Symptom beschrieben. Ich melde mich, wenn ich die Hydraulikpumpe getauscht habe, ob sich das Problem dann erledigt hat (Kann noch was dauern, momentan ist es mir noch zu kalt und zu nass). Das wär ja dann auch bei Deinem Boliden ein Ansatz.


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette


  • Hallo Zusammen



    habe heute die Servopumpe getauscht und siehe, das Schraddeln des KKR ist deutlich zurückgegangen. Auch das Lenkqietschen ist nur noch bei Volleinschlag zu hören und das ist gem Wiki "normal".

    Allerdings bin ich nicht sicher, ob es die Servopumpe selbst war, denn beim Ausbau fiel mir auf, dass die motorseitige Befestigungsshraube komplett fehlt, ggf schon recht lange, weil die eingesetzte Hülse doch "etwas" Rost angesetzt hat. Die 3 riemensseitigen Schrauben waren zwar vorhanden und fest, aber ohne die Stabilisierung auf der Gegenseite durch die Schaube innen, kann die Pumpe mit und in der Aludruckgusshalterung relativ frei schwingen. Das könnte die Ursache gewesen sein, möglicherweise dann auch für den (unbestätigten) Pumpenschaden, denn für die Pumpenlager war dieses Schlagen und Schwingen sicher nicht unproblematisch.

    ZornigerMeister /Andreas: Prüf bei Deinem Boliden doch mal , ob die motorseitige(n) Befestigungsschraube(n) drin ist (sind). IMGP6881_1_k.JPGIMGP6882_1_k.JPGSiehe Bilder. Wenn die fehlen, würde ich erstmal da für eine Befestigung sorgen und probieren, ob die Symptome verschwinden. Wenn nicht, kannst Du ja immernoch die Pumpe tauschen.


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Deinem Trööt entnehme ich , daß Du erfahrung im Riemenwechsel hast, darum eine Frage: Die Magnetkupplung des Klimakompressors ist defekt und die neue habe ich schon. Wie bekomme ich den Keilrippenriemen entspannt ohne den Motor aus seinen Halterungen zu lösen um die Kupplung wechseln zu können?


    Gruß Michael

  • Ich hab mal nen erfahrenen Werkstattmenschen gesehen, der unter viel Fluchen den KEilrippenriemen so runter und wieder raufbekommen hat,

    Ob das für den Riemen gut ist, wage ich zu bezweifeln.

    Und schneller geht es auch nicht.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 517000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Moin,


    dafür gibt es doch den Riemenspanner - der gibt soweit nach, daß der Riemen durch Zug nach unten über den Scheibenrand gehoben werden kann.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 29 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit über 70Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"