Brand ohne Schlüssel

  • Oder ihm ist der Schneiddraht / das Schneidwerkzeug zum Rausschneiden der Scheibe auf die Batteriepole gefallen.

    Auch nur Vermutung.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

    Edited once, last by transarena ().

  • Allerdings ist die Haube ja montiert und war sehr wahrscheinlich geschlossen, unterhalb der Batterie sieht man auch die Polabdeckung liegen. Ich glaube, so blöd kann der Schneiddraht garnicht fallen, dass er einen Kurzen macht und dann noch den Kabelbaum anschmurgelt, sodass es zur Kettenraktion kommt. Wenn der auf die Pole fällt, blitzt er kurz auf und ist auch schon durch.

    Auch das Vorwärmen des Scheibenrandes, um den Kleber weicher zu machen, ist so weit vom nächsten Elektrikteil entfernt, dass ich das als Brandursache eher ausschließen würde. Da würde erst mal das Plastik des Armaturenbretts ganz vorne am Rand anschmelzen, lange bevor die eigentliche Technik zu heiß würde.

    So wie es aussieht, wurde ja noch garnichts am Bus gemacht: Die Verkleidungen sind noch an den A-Säulen, die Wischarme sind noch montiert.

    Interessant wäre zu wissen, wer das Massekabel demontiert hat. Feuerwehr oder Werkstatt? Es sieht sehr sauber demontiert aus, der Pol ist unbeschädigt (so weit auf dem Foto erkennbar). Wenn da jemand am brennenden Fahrzeug mit dem Brecheisen schnell die Klemme vom Pol gefetzt hätte, wären da wahrscheinlich Spuren, so wie am Armaturenbrett innen. Also auch mal schauen, ob vielleicht beim Demontieren der Masseklemme ein Kurzschluss passiert sein könnte, indem etwas blankes mit Verbindung zum Pluspol berührt wurde. Würde allerdings auch erst mal nicht ohne weiteres den Brand im Innern, am Radio, erklären.

    Gibt es eine Zweitbatterie im Bus, für den Wohnteil? Obwohl, diese ist ja meist über den Shunt angeschlossen, der im Falle des Falle auch einfach durchbrennt.

  • Hallo,


    solange

    anscheinend die Scheibe vorher vorbereitet hat

    nicht genauer definiert ist, sind das alles recht uns... Spekulationen aus der Ferne.

    Könnte ja auch nur bedeuten, daß er die neue Scheibe herbeigeholt, ausgepackt und auf Schäden kontrolliert hat.
    Würde ich so machen bevor ich mich mit dem Auto beschäftige.

    Ich finde das etwas ungerecht gegenüber der Werkstatt.

    Auch bin ich persönlich der Meinung, daß man sowas vor Ort wesentlich besser beurteilen kann, als mit kleinen Bildern aus der Ferne.

    Sind alle Sicherungshalter noch mit den vorgesehen Sicherungen bestückt?
    Was ist an dem Fahrzeug nicht mehr original?
    Welche Adern sehen am schlimmsten aus?
    Wo sieht es am schlimmsten aus?

    Grüße,


    Klaus

  • Hallo,


    noch was zum Radio. Sieht ja nach einem nachgerüstetem Radio aus aber die rote und die gelbe Leitung sind nicht gedreht.

    Die vollständige Verkabelung des Radios und den Typ des Radios sieht man leider von hier nicht.


    Grüße,


    Klaus

  • Allerdings ist die Haube ja montiert und war sehr wahrscheinlich geschlossen, unterhalb der Batterie sieht man auch die Polabdeckung liegen. Ich glaube, so blöd kann der Schneiddraht garnicht fallen, dass er einen Kurzen macht und dann noch den Kabelbaum anschmurgelt, sodass es zur Kettenraktion kommt. Wenn der auf die Pole fällt, blitzt er kurz auf und ist auch schon durch.

    Auch das Vorwärmen des Scheibenrandes, um den Kleber weicher zu machen, ist so weit vom nächsten Elektrikteil entfernt, dass ich das als Brandursache eher ausschließen würde. Da würde erst mal das Plastik des Armaturenbretts ganz vorne am Rand anschmelzen, lange bevor die eigentliche Technik zu heiß würde.

    So wie es aussieht, wurde ja noch garnichts am Bus gemacht: Die Verkleidungen sind noch an den A-Säulen, die Wischarme sind noch montiert.

    Interessant wäre zu wissen, wer das Massekabel demontiert hat. Feuerwehr oder Werkstatt? Es sieht sehr sauber demontiert aus, der Pol ist unbeschädigt (so weit auf dem Foto erkennbar). Wenn da jemand am brennenden Fahrzeug mit dem Brecheisen schnell die Klemme vom Pol gefetzt hätte, wären da wahrscheinlich Spuren, so wie am Armaturenbrett innen. Also auch mal schauen, ob vielleicht beim Demontieren der Masseklemme ein Kurzschluss passiert sein könnte, indem etwas blankes mit Verbindung zum Pluspol berührt wurde. Würde allerdings auch erst mal nicht ohne weiteres den Brand im Innern, am Radio, erklären.

    Gibt es eine Zweitbatterie im Bus, für den Wohnteil? Obwohl, diese ist ja meist über den Shunt angeschlossen, der im Falle des Falle auch einfach durchbrennt.

    ne es gibt noch keine zweite Batterie...war aber eigentlich noch geplant...

    Die Theorie meiner Kollegen mit dem heizluftföhn beruht darauf das es einen heißen Tropfen gegeben hat der in den Lüftungsschlitze gefallen ist .....was sich aber im Nachhinein auch komisch anhört

  • Ich wollte die Werkstatt auch nicht angreifen...sind ja alles nur Theorien...

    Er hat auf jedenfall super reagiert sonst wäre der schaden bestimmt noch größer.

    Da ich den Bus erst seit 3 Wochen habe hab ich mich noch nicht so mit den "Einzelheiten" beschäftigt ...sondern bin damit erst Mal ein bisschen Gefahren

    Leider darf ich bis der Gutachter am Bus war den Bus weder bewegen oder verändern oder sonst irgendwie drin rumkrammen was die Besichtigung ein bisschen erschwert

  • Ja das Radio ist neuer

    Ich hab es aber so mit übernommen:)

  • Wie meinst du das nicht gedreht?

    Also ich steh da Grad ein bisschen auf dem Schlauch muss ich gestehen :lol:

  • Hallo,


    bei VW ist sind beim Radio die Leitungen für Dauerplus und Zündungsplus vertauscht gegenüber vielen Nachrüstradios und anderen Autoherstellen.
    Darum sind die gelbe und die rote Leitung steckbar und somit drehbar.

    Je nach Typ des Radios könnte die Verkabelung nicht ganz richtig sein.

    Ich persönlich glaube aus der Ferne NICHT, daß das die Brandursache war.


    (Könnte aber, je nach Radiotyp (Einbauanleitung) ein Hinweis auf die Fachkenntis .......)


    Grüße,


    Klaus

  • Also glaubst du nicht das es am Radio lag?

  • Oder ihm ist der Schneiddraht / das Schneidwerkzeug zum Rausschneiden der Scheibe auf die Batteriepole gefallen.

    Auch nur Vermutung.

    Das sieht mir auch ganz nach Schneidedraht aus oder Werkzeug auf der Batterie.

    Die Haube sollte normal runter gewesen sein - erschwert die Scheiben Montage sehr, aber warum war die Batterieabdeckung runter ??

    Alle anderen Komponenten im Auto sind sehr gut abgesichert - Normalerweise kann da kein Brand entstehen.

    Entweder direkt an der Batterie oder am Anlasserkabel , plus Lima und dann nur mit direkter Verbindung zur Masse. Da wirst du oder deine Versicherung einen Sachverständigen einschalten.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Anscheinend war die Batterie Abdeckung

    drauf und die Motorhaube geschlossen

    Was mich einfach nur wundert ist das anscheinend auch kein Schlüssel im Bus war

    Die Versicherung hat schon einen Sachverständigen kontaktiert

    Leider weiß ich nicht wann der sich das Fahrzeug anschaut

  • Mach dir mal keine Sorge wegen dem Schlüssel, dafür benötigt man keinen Zündschlüssel- nur einen Moment Unachtsamkeit.

    Das wird sich schon aufklären zu deinen Gunsten schätze ich, nur ist das ganze Theater rund herum ärgerlich.

    Schönes WE und kannst ja mal schreiben was raus gekommen ist. 8)

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • dann frag die Versicherung bitte sofort nach dem Namen und der Adresse und rufe ihn/sie sofort an.


    Du hast ein Recht das zu wissen und dabei zu sein. Dann weisst du auch was besprochen wird.

    Ein vernünftiger Mensch wird das verstehen und gut finden.


    Ich denke die geben dir den auch ohne Probleme.


    Nimm dem Sachverständigen dann gleich unserer gesammelten Ausführungen mit zum einszimmen.


    Oder schick ihm den link zu diesem Thread.


    Es geht ja nicht darum ihm irgendwas "vorzuschreiben" oder so. Nur als Ideensammlung ist das gar nicht schlecht bevor er das Auto life sieht.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Wenn die Abdeckung drauf war müsste die ja auch verschmortr sein.

    Sie sie dir an. Und sag erst mal nicht so viel in der Wekstatt.

    GUCKEN UND DOKUMENTIEREN:


    GESPRÄCHE HINTERHER AUFSCHREIBEN MIT UHRZEIT UND TAG UND WER DABEI WAR: als Gesprächsprozokoll.

    Im Zweifel zählt so was spätrer mehr als die mündliche ERrinnerung.

    Direkt nach nem Gespräch weiss man noch mehr und ist nicht so vage.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Und wo ist die Abdeckung jetzt?

    Wie sieht die aus ?

    Für mich sieht das so aus, als seien die Schutzrohre überm Kabelbaum von außen nach innen verschmort.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Die Abeckung hätte ja auch verschmoren müssen. Die war aber weg? Also hatten sie schon etwas angefangen...


    Selbst wenn sie ein Werkzeug da auf der Batterie haben liegen gelassen, wirst du das nie erfahren.


    (Ich hatte schon öfter mal Werkstattfehler zumindest mit Folgekosten. Oder mit Glück. Als ich ein Auto abholte wo die Bremsen gemacht wurden und 200 kmh auf der Autobahn fuhr, da wurden mir am nächsten Tag fast die Knie weich als ich nur zwei montierte Radschrauben an einem Rad sah. Die Werkstatt hatte sich nichts angenommen und gemeint da wären bei mir wohl Kinder drangewesen.... Die drei Radmuttern haben sie sicher weggeworfen. Da spezial Fuchsfelge musste ich die selbst neu kaufen)

  • Ich meinte, eine Abdeckung auf dem einen Foto unterhalb der Batterie liegen zu sehen, bei genauerem Hinsehen erkenne ich aber nun etwas anderes.

    Ich weiß nicht, wie die Firma drauf ist, ob da vor den Arbeiten als erstes die Batterie abgeklemmt wird. Als ich meine Scheibe gewechselt habe, sah ich keinen Anlass dafür, die Batterie abzuklemmen.

    Allerdings habe ich die Scheibenwischarme demontiert und die Verkleidungen der A-Säulen entfernt, bevor ich anfing. Da ich in dem Spalt zwischen Haube und Scheibenrahmen auch den Lack sanieren wollte, habe ich auch die Motorhaube demontiert.

    Ich weiß auch nicht, ob es eine Methode sein kann, mit einem stromdurchflossenen Draht mit Unterstützung durch die Hitzeeinwirkung den Kleber zu schneiden, und das aus der Autobatterie zu speisen. Aber wie gesagt, dazu müssten erst mal die Verkleidungen abgebaut sein, da diese seitlich bis ans Glas reichen.


    ralph: die Muttern waren vielleicht nur lose und sind dann unterwegs verloren gegangen. Ich hatte das auch mal, es stand ein Auto ziemlich schräg auf einer Brücke am Straßenrand, weil ein Rad einfach mal alleine weiter gehüpft ist, und auf dem Rückweg habe ich später dann Radmuttern einen halben Kilometer vor der Stelle gefunden. Der Fahrer kam auch direkt von seiner Vertragswerkstatt...