Riss im Lack (inkl. Schweißnaht) an der C-Säule (kein Rost)

  • Hallo an alle,


    ich habe mittlerweile schon zu diesem Thema recherchiert, gelesen und studiert, leider ohne so richtig optimales Ergebnis. :(


    Eine ganze Zeit suchte ich ein T4 in gutem Zustand für mich, nun fand ich einen geeigneten in nahezu perfektem Zustand und das ohne Rost (wenn, würde sich immer rechtzeitig drum gekümmert).

    Der Vorbesitzer hat sein KFZ wirklich geliebt und gibt ihn nur schweren Herzens ab.

    Der Bulli wurde die letzten 8 Jahre nur in der Sommersaison gefahren und auch das nur bei gutem Wetter, er hat also nie Salz gesehen.

    Die letzten 1,5 Jahre stand er abgemeldet in einer Garage.


    Leider ist alles Gute nie beisammen... :(

    Er hat an der C-Säule einen langen Riss im Lack und in der Schweißnaht.

    Da bis jetzt dort keinerlei Rost auszumachen ist (über die 1,5 Jahre in der Garage hätte er dort schön brüten können, wenn...), nehme ich an, dass es ein Spannungsriss ist und nicht auf Grund von Rost entstanden ist.


    Hat jemand von euch eine Idee den Riss zu versiegeln, ohne die komplette Naht zu erneuern inkl. lackieren und, und, und....?

    Ich bin für jeden Tipp und jeden mögliche Vorgehensweise dankbar! :)


    Vielen dank an alle, die sich die Zeit nehmen mir zu antworten. :S

  • Hallo Ralle86c,


    der Wagen steht noch bei Vorbesitzer und wird in der kommenden erst abgeholt.

    Eine detaillierte Aufnahme habe ich also leider nicht.

    Der Riss zieht sich fast über die komplette Naht und ist bis zu ca 1mm breit, mal mehr mal weniger.

  • Da wirst du die komplette Naht machen müssen, das volle Programm.

    Ich zitire mal aus dem Link vom Wiki:

    Quote

    Hier ist insbesondere auf Risse im Lack zu achten, die zu Rostnestern führen können, die sich nur mit großen Aufwand und meist nur temporär beseitigen lassen. Das Bild von Micha zeigt, wie es unter dem Lack an der C- Säule aussehen kann.


    https://www.t4-wiki.de/w/images/Maengelliste_Verschweissungen_Rost_C_Saeule.jpg

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited 3 times, last by transarena ().

  • T4-Wiki war der erste Anlaufpunkt für mein Anliegen, dahingehend ist mit die Passage wo es um das Thema „Rost“ geht bekannt

    Es kann dort zu Rost führen, das ist richtig, ist jedoch nicht der Fall.


    Ich möchte dem gern vorbeugen… sodass dort kein Rost wüten kann

  • Risse an der Naht, kann vieles sein. Vor allen Dingen sich die Arbeit machen Innenverkleidung ab und nachschauen ob der Riss durch Rost kommt.


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Wenn noch kein Rost da ist hast du Glück gehabt, als allererstes würde ich Fett nehmen und die Wunde damit einstreichen.....am besten sofort.

    Dann gibt es nur wenn er noch länger rollen soll einen guten Lackierer.

    Die Schweißnaht kannst du nicht sehen- was du siehst ist eine Acryl Dehnungsfuge, die beiden Bleche sind von innen Punktschweißtechnisch verbunden.

    Grüße Michael

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • ich würde, wenn kein Rost da ist die Fuge mit Karosseriedichtmasse, so wie es auch im Werk gemacht wurde, auffüllen

    und dann später nach abwarten der vorgeschriebenen Trockenzeit/Ablüftezeit, lackieren.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • ich würde, wenn kein Rost da ist die Fuge mit Karosseriedichtmasse, so wie es auch im Werk gemacht wurde, auffüllen

    und dann später nach abwarten der vorgeschriebenen Trockenzeit/Ablüftezeit, lackieren.

    Fridi ,

    das bekommt er erst einmal nicht hin und sieht eher richtig Sche... aus.

    Weiter bekommen Lackierer bei solchen Selbst Test einen Kragen und Schweißausbrüche :lol: um das wieder in Ordnung zu bekommen.

    Verteilter Farbnebel überall und abklebe Kannten usw. usw.

    Wenn der noch so gut aussieht wie er schreibt sollte er den Schritt zum Lackierer nicht scheuen.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Moin Green-Max,

    der Riss ist eig nur in der ausgehärteten Acryl-Dichtmasse zu suchen. Jedoch reisst die Dichtmasse in ihrem ausgehärteten Zustand den Lack in der Falz mit ab, oder auf. Und hier ist dann nacktes Blech. Jedoch ist das Blech in den letzten Baujahren deutlich Rostunempfindlicher als in den früheren Baujahren. Nichts des trotz, der Gammel wird sich hier sehr gerne einnisten. Am besten sofort bei trockenem Wetter zum qualifizierten Lacker mit dem Bus. Der macht die Naht auf, und wird sie konservieren und nach ausreichender Zeit aufbauen. Sinnvoll ist an dieser Stelle, das du von Innen dir die Naht ansiehst und dies dem Lacker präsentierst. Aber du musst auch einen Lacker haben, der sein Handwerk auch von der Seite der Instandhaltung u Restaurierung beherscht.

    Und dann muss ja noch der Lack wieder angepasst werden, ggf die ganze Seite neu lackiert werden. Das ist somit nix für Bordstein Rep. oder mal soeben was draufschmieren. Das wird dann zum Desaster. Ich selbst habe bei meinem T4 die Naht aufgemacht, gestrahlt und dann verzinnt. Und hält bis heute, seit ca 15 Jahren. Natürlich dann auch mit Ganzlackierung, weil es sowieso auf dem Plan stand.

    An diesem We war ich als Service-Techniker für Lackieranlagen bei VW in Hannover und habe mir die T6, T7 u den ID Buzz angesehen. Völlig nackig auf dem Band. Und da sieht man wie die Rostnester von morgen schon da stehen. Es soll ja auch nix ewig halten. Verbrenner, Elektro/Verbrenner u rein Elektrische Busse. Die Kisten stehen hintereinander auf dem Band.

    Gruß

    Nes Puk

  • Hallo an alle,


    vielen Dank für die zahlreichen Tipps und dass ihr euch die Zeit genommen habt um mir zu antworten.

    Ich werde mich dann sofort um das C-Säulen-Problem kümmern und einfach hoffen, dass es noch so teuer wird. 😖


    LG Max

  • Hat einer eine Idee, was preislich da so auf mich zu kommen wird?

    Und ob die Möglichkeit besteht, nicht die ganze Seite lackieren zu lassen?

    Allgemein ist der Lack von diesem Bus nämlich hervorragend 🙌🏼

  • Es gibt solche und solche Preise. Sehr schwer zu sagen. Du kannst ja auch nur die Fuge machen lassen. Nach einiger Zeit sieht man das nicht mehr. 😉

    Beide Fugen 800-1000,-?


    Ich hab auch schon für 3000,- den Bus ohne Dach entrostet und lackiert bekommen.

    Die Radläufe kamen nach 3 Jahren wieder. Allerdings haben sie den Ausführenden entlassen. Dein Ergebnis ist also nicht nur von der Werkstatt, sondern von Personen abhängig.

  • Ja das ist so. Es kommt auf die Performens des einzelnen Lackers an. Ob derjenige einen Job macht oder eben jedes Problem zu seinem Persönlichen macht.

    Ein guter, gewissenhafter Lacker wird die Seite erstmal gründlichst mit der Maschine durchpolieren. Poliermittel z.B. von Rot-Weiss ohne Silikonanteile u dann den Lack messen. Dann kann er sicherlich die Farbe einstellen. Nur wird sich im Laufe der Zeit schon eine Lackveränderung einstellen. das eine ist alt, (rechts u links) u in der Mitte neu. UV Strahlung u Aushärtung usw bringen , können da schon eine optische Veränderung bringen. Denke das wird so ~1.000€ kosten. Die ganze Seite sicherlich ~2.000€ +.

    Aber lieber so einen Bus angeschafft der noch ehrlich ist, als so ein zweifelhaftes Teil der dann aufgehübscht ist.

    Viel Glück