T4 Multivan Kaufberatung

  • Hallo,


    wir sind auf der Suche nach einen T4 Multivan ab Bj 2000. Wenn man
    die Angebote in Mobile sich ansieht, stellt man fest dass sehr große
    Preisunterschiede vorhanden sind. Die Preise liegen zwischen 8.000 und
    15.000 Euro bei ähnlicher Fahrleistung.


    Die Frage die sich uns stellt - sind die Kilometer wichtiger oder der allgemeine Zustand des Fahrzeuges.


    Lohnt es sich einen günstigen zu kaufen der an den bekannten Stellen rostet oder einen Top gepflegten.


    Allerdings muss ich sagen, dass mir Preise über 10.000 Euro für ein Fahrzeug das 14 Jahre alt ist einfach zu hoch erscheinen.


    Als Motorisierung haben wir uns den 102 PS Diesel oder den 151 PS
    Diesel vorgestellt.

    Diesen hier habe ich mir heute mal angesehn.
    Zustand schlecht, Rost, beide Stoßstangen defekt, Tür mit Delle, Bordcomputer Display sehr schlecht lesbar, dreckig, Preis zu hoch. Jedach die Ausstattung sehr gut, Motor gut, km und bj auch gut.


    Wie viel kann man für so eine Exemplar zahlen?


    http://suchen.mobile.de/auto-i…iveFeatures=EXPORT&noec=1





    Vielen Dank für Eure Antworten!

  • ich hatte für meinen mit gebrochener Nockenwelle Bj.2002 111kw Multivan mit orig.84.900km innen Top gepflegt wie Neuwagen Aussen zum Teil sehr gut 5600€ bezahlt, letztes jahr im August(Stand 3 Jahre vergessen in einer gemieteten Garage) .Beim Bus habe ich dann komplett neue Batterien,Bremsen,Stossdämpfer und Federn,Edelstahlauspuffanlage DPF gemacht, Traggelenke oben und unten zum Teil neu gebuchst (die Porös waren).Komplett greinigt und mit Hohlraumversiegelung vollgepumpt Heckklappe,Türen,Holme ect und den Unterboden mit unterbodenschutzwachs orig.VW besprüht.Nun habe ich eine Top Karrose (hätte ich nicht gemacht wenns so billig wäre bis 70% bei einem grossen Werkstattlieferanten) aber beim Motor bzw.Elektrik beisse ich mir die Zähne aus.Da ich ihn nie gehört hatte weiss ich nun nicht weiter, im kalten Zustand geht er bei Belastungen immer aus.Soll heisen lieber einen mit vernünftig laufenden Motor kaufen und den rest bekommt man immer hin.Zuverlässig muss dieser sein.lackieren ist nicht so teuer wie man denkt bei uns gibt es einen Lackiermeister der auch für Autopl... lackiert wenn mann sagt ohne.. ist man für eine Wochenendaktion 1150 taler ärmer hat aber einen komplett sauber Lackierten Wagen.Leider muss man selbst vorher alles im innern abkleben und mit Anleitung die Scheibengummis hochkleben ect.würde es ein nächstes mal geben würde ich einen 102 Ps nehmen denn diese laufen und laufen...und wenn man keine konditionen bekommt auch von ersatzteilen günstiger.Sollte ich aufgeben kannst du meinen gerne haben..

  • Hi.


    Ich empfehle dir einen guten allgemein Zustand. Die Motoren laufen meist ewig, und Rost hat jeder irgendwo. Aber 9000€ für den finde ich trotz Navigation etc. Zu teuer.
    Ich würde die Gebrauchtwagen Checkliste aus der Wiki zu Hilfe nehmen und wenn möglich einen Scheckheft gepflegten kaufen.
    Für unter 10t denke ich wird es schwer werden. Aber für 13t sollte sich schon was finden lassen.
    Da meiner knapp 300tkm runter hat gebe ich aus meiner Erfahrung heraus mehr auf den Zustand als auf Baujahr und Kilometer.


    Gruß Georg

  • Moin,


    die Laufleistung des Motors ist sicher nicht das Problem, eher die Tatsache, daß der Ölwechsel fast 30Tkm her ist, und der Zahnriemen auch zum zweiten Wechsel ansteht. Das sollte ein Hndler eigentlich noch machen.
    Das alte Telefon ... ja, war damals teuer. Und das Navi auch. Mittlerweile sind das fast nur noch Anziehungsobjekte für Diebe.
    Was ist mit der dunklen Stelle unter der Fahrertür? Da scheint der Mast, der sich in der Tür abgebildet hat (sollte ein Beulendoktor wieder hin bekommen), auch tiefere Schäden angerichtet zu haben. Der Tankdeckel hat "Serienrost", das bekommen sie alle.
    Die Stoßfänger ... zeugen von heftigen Parkremplern oder mehr, zumindest die vordere rechte Ecke. Ich denke aber nicht, daß das Blech dahinter in Mitleidenschaft gezogen wurde.
    Auf Bild 4 sieht es für mich vor der Schiebetür heller aus als hinter der B-Säule ...
    Wenn die Frontscheibe noch die erste ist , hat sie für meine Maßstäbe schon fast ihre doppelte Lebensdauer erreicht - das sind Verschleißteile ...
    Und der Dreck im Innenraum (Ablagefächer, Bodenmatten) geht für einen Händler überhaupt nicht ... wie sehen die Vordersitze unter den lappigen Schonbezügen aus?

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Hallo,


    habe mir mal die Fotos angesehen.
    Ich finde den geforderten Preis absolut überzogen wenn mann "Preis - Leistung" betrachtet.
    Nach meinem empfinden hat das Fahrzeug seine beste Zeit hinter sich und ist nur noch ramponiert.
    Natürlich lässt sich alles wieder richten, aber ich habe da meine Bedenken ob bei dieser "Pflege" die dem Fahrzeug bisher zuteil wurde, nicht noch andere verborgene Mängel auftreten werden.
    Meine objektive Meinung, das Fahrzeug nicht kaufen!
    Es gibt auf dem Markt bei guten seriösen Händlern auch gelegentlich gute T4 Fahrzeuge die für einen wirklich realistischen Preis angeboten werden.
    Ich würde weiter suchen bis ich soetwas finde.
    Zwischen 9.000 € und 11.000 € findet man selbst beim "Freundlichen" gute Exemplare.


    Grüße aus Bielefeld,


    Wolfgang

  • Hi,


    Du musst auch bedenken, dass manche Roststellen von der Laufleistung kommen. Also in den Radhäusern und tragenden Teilen am Rahmen rund um den Motor z.B..


    Das gilt übrigens auch für den Tankdeckel! Das ist nämlich kein Rost ab Werk sondern hausgemacht durch den Besitzer. Ich bin z.B. Linkshänder und drehe den Tankrüssel automatisch immer nach rechts weg, also entgegengesetze Seite der Tankklappe. Nach 18 Jahren und 410.000 km habe ich da praktisch keinen Rost, weil ich nicht über Jahre Microschäden am Lack mit der Tankpistole verursacht habe.

  • Der Händler zeigte sich bereit den Preis noch zu Verhandeln. Immerhin.
    Die Sitze waren unter den Überzügen ok, ich denke das war nur ein Schutz gegen Verschmutzung.
    Kaufen werde ich den nicht.


    Morgen werde ich mir einen Bj.1999 MV Atlantis ansehen. Farbe Blau, 102ps, 250.000km, fast kein Rost laut Verkäufer (Privat), jedoch muss die Bremse gemacht werden, Tüv abgelaufen, manuelle Klima ohne Funktion. Soll VB 6900€ kosten.
    Sowas würde mir gefallen, die Mängel könnte ich selbst beheben, leider hat er keine Drehsitze. Das findet meine Frau doof, mich würde es nicht stören.
    Das Mobile Inserat ist leider nicht mehr online.


    Mal ne Frage:
    Wie weit kann man die 3er Sitzbank verschieben? Bis zum Tisch oder weiter? Ist das bei MV1+2 gleich?


    Danke

  • Hallo Ed1272,
    denk dran ab 200 Tkm und 15 Jahren wird auch beim T4 alles kaputt was man sich nur denken kann und das kostet ordenlich Geld ( wenn man's nicht selber machen kann)
    hier einige Beispiele
    - Luftmassenmesser 165 Eu
    - Zahnriemen wechseln 1200 Eu
    - Keilrippenrad ( Gummimetall-Element)
    - Bremssattel vorne und hinten - die Bremsscheiben sowieso
    - Bremsleitungen erneuern auch unterm Tank
    - alle Gummiteile vorne - die Kugelköpfe der Querlenker (3 Gummimetalle)
    - und das was mich am meisten ärgert, die Verfluchte Ölpumpe, die wird ab 200 Tkm undicht gaaanz langsam
    dieses NEU-abdichten hab ich jetzt vor mir, aber erst im Fühjahr so 5000 km sollte es noch reichen - ich hinterlasse halt bei jedem längeren Parken ein paar Öltropfen


    Karl, auch aus Franken

  • Hallo,


    ich finde das verhältnis "Preis - Leistung" bei dem T4 Atlantis recht gut.
    Lediglich kleine Rostspuren am Schweller sichtbar.
    Was mich persönlich stören würde ist, dass am Armaturenbrett diverse Kabel lose herumhängen, irgend etwas wurde ausgebaut und nicht sorgfälltig zurück gebaut.
    Eine Inspektion, Bremsencheck, die Kupplung dürfte nach so wenig km mit dem AT - Teilemotor auch getauscht sein und ein Blick unter die Schonbezüge sollten dennoch sein.
    Ist er bei der Probefahrt immer noch ok, keine klappergeräusche oder eine schwammige Lenkung ist es eine Überlegung wert ihn zu kaufen.


    Gruß aus Bielefeld,
    Wolfgang

  • Gestern habe ich einen 99er MV angesehen.
    Es war ein Atlantis, Farbe Blau, 102PS, 250000km, Klima Manuell, Stahlfelgen.


    Positiv:
    Kaum Rost, nur an den Ecken nach den Vorderrädern, Schwellerberich vorne sehr leicht Rost, Rest erstaunlich gut.
    Klima funktioniert.
    Innenraum schmutzig, aber Polster alle ok.
    Kein ersichtlicher Unfall.
    Bei 215.000km Zahnriemen, WaPu, Spannrollen, Anlasser, LMM und diverse Unterdruckleitungen neu.
    Kühlbox (Funktion nicht getestet)
    DPF eingebaut und eingetragen.
    ProjektZwo Fahrwerk eingebaut und eingetragen.


    Neutral:
    Aussenzustand den Alter entsprechend, leichte Kratzer, Stoßstange hinten sollte lackiert werden. Fahrersitzpolster weich/durchgessesen.
    Diesel Vorheitzer mit Schalter eingebaut, Funktioniert. Wahrscheinlich hat einer der Vorbesitzer Bio oder Salatöl gefahren.
    4 Hand.


    Negativ:
    TÜV fällig/abgelaufen.
    Bremsen ungenügend, müssen alle gemacht werden. (Fahrzeug stand fast ein Jahr). Pedalgefühl teigig, evtl. Bremsflüssigkeit und Bremsleitungen erneuern.
    Nur ein Schlüssel vorhanden, Funkverbedienung ohne Funktion.
    Schiebetür Blechschaden, nur gespachtelt, beginnt zu Rosten unter den Spachtel.
    Innenraum fehlen die Abdeckungen über den Dosenhaltern hinten, Schiebefenster Verriegelung fehlt.
    DPF war verstopft, jetzt ist anderer verbaut der eine andere KBA Nummer hat. Alter DPF vorhanden aber leer.


    Preis ist verhandelte 6200€.
    Der Verkäufer ist bei mir in der Nähe.
    Handelt ein wenig mit T4, war ehrlich. Evtl. kann ich noch ein wenig verhandeln oder ein paar Teile raushandeln. Winterreifen, Fahrradträger oder sowas.
    Das Fahrzeug hat er mit Vermeindlichen Motorschaden gekauft, war aber nur die Spannrolle defekt. Daraufhin hat er die oben gennanten Teile erneuert. Danach hatte er zu wenig Leistung, worauf der DPF getauscht wurde.


    Frage:
    was sagt der TÜV zum DPF wo die Nummer nicht stimmt? Lieber den alten leeren einbauen oder ganz austragen lassen? (Wir haben keine Umweltzone)
    Ist es bedenklich wenn das Fahrzeug mit Biodiesel oder Salatöl gefahren wurde?


    Bilder habe ich leider keine, er verkauft aktuell nicht übers Internet.


    Danke.

  • Hi,
    Ich würde kein Auto mit fälligem TÜV kaufen.Laß wenigstens Mängelbericht machen.Hauptsächlich wegen AU.
    Ohne TÜV kriegst du kein Auto zugelassen.
    Zum Preis oder so kann ich nichts sagen,außer daß ich finde daß T4 zu teuer gehandelt werden.


    Murks

  • Suche weiter!
    Wenn du bis 13 Tausend Euro suchen willst und dir dann Autos anschaust bei 5 - 6 Tausend Euro und überlegst, was du noch reinstecken musst, kommst du auch nicht weiter.
    Sicher kann man alles machen, aber schöner und aus meiner Sicht eben am Ende doch günstiger, wenn du ein ordentliches Fahrzeug kaufst, wo nur wenige Sachen oder gar nichts ansteht.
    Das ist wie bei einem gebrauchtem Haus. Wenn du erst einmal anfängst etwas wegzureissen, tauchen gern weitere Probleme auf, die in der Summe viel kosten und Zeitfresser sind.
    Denkst du weiter in die Richtung, gern einiges zu investieren, solange schon die Basis da ist, kannst du dir auch einen Fensterbus beschaffen mit einigen technischen Extras und eine Multi Innenausstattung dazukaufen.
    Das die Autos so hoch gehandelt werden dürfte sicher auch daran liegen, dass die Substanz sehr gut ist und der T5 in den ersten Jahren qualitativ eine glatte 6 war.
    Was ist mit dem:
    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=256917334&asrc=st|sr,as
    Ist ein Generation der letzten Baureihe und sieht ganz gut aus.
    Laufleistung ist zwar schon etwas höher, aber das kann man dann ja bei Preisverhandlungen auch für sich nutzbar machen. Ebenso das fehlende große Navi. Zahnriemenwechsel ist gerade gemacht, von der Seite also auch keine Kosten. Vllt kommst du bei 11.000 Euro raus.
    Alternativ kannst du auch nach einem Benziner schauen, mit 115 PS sind die dann umrüstbar auf LPG (Preis bei 2 bis 2,5 TEuro) und so auch günstig in denlaufenden Kosten.


    Viel Glück weiter.
    Gruß
    ralf

  • Danke für die Antworten.


    Da es in meinen ersten Beitrag nicht klar rüber gekommen ist, der Preis soll sich um 8000€ bewegen.


    Zu mir:
    Ich schraube schon seit 25Jahren an Autos. Auch grössere Reperaturen habe ich schon selbst erfolgreich erledigt. (Zylinderkopfdichtungen, Zahnriemen, Kupplung, Fahrwerke usw.....) Bei mir Zuhause ist eine Grube in der Garage und sehr viel Werkzeug.
    Alle Reparaturen an den Bus werde ich selbst vornehmen, ausser Lackieren. Dafür sind Freunde zuständig.


    Daher ist mir der Technische zustand weniger wichtig wie der zustand der Karosserie.


    Dieses alte VW Navi brauch ich auch nicht, ist glaub ich nicht mehr Zeitgemäß. Da ist ein TomTom an der Scheibe wahrscheinlich besser/schneller.


    Die Idee mit den Fensterbus ist gar nicht so schlecht. Werde ich mich mal reinlesen.


    Danke.

  • Hallo ED1272,
    ist Multi denn ein Muß?
    Eine gut ausgestattete Caravelle kann man auch mit der Multvanbank umrüsten, bzw. alternativ fahren. Die Caravelle ist häufiger günstig zu erwerben.
    Weiterer Punkt: auch Benziner sind etwas preisgünstiger als Diesel, sie sind zudem auf LPG umrüstbar (man steckt zwar 2,5 bis 3 T€ rein, aber die amortisieren sich nach ca. 50 tkm).
    Hier mal einer mit Getriebschaden...http://ww3.autoscout24.de/classified/250060206?asrc=st|as
    Für den Preis ist er noch zu teuer, weil er keine LPG hat und das Getriebe bei ca.3 bis 4 T€ kostet
    Bekommst du die Getriebreparatur hin? oder zumindest den Tausch?
    Ralf

  • Hi,
    ich hab mal wieder einen angesehn:


    http://suchen.mobile.de/auto-i…_DAMAGE_UNREPAIRED&noec=1


    Auf den ersten Blick, ok, Schaden Links, relativ wenig Rost. Innen sehr gut, sehr gute Ausstattung. Telefonat mit den Händler ok, ansehen.


    Auf den zweiten Blick, Zahnriemen und KD sofort fällig, (235.000km, erster Zahnriemen bei 110.000km gewechselt), Bremsen hinten Reibfläche der Bremsscheiben abgebröckelt, Bremsen vorne sehr sehr verrosstet. (Fahrzeug steht geraume Zeit). Alle Bremsen müssen neu gemacht werden.
    Blick unter das Auto, Rost ist ok, aber wo ist der Mitteltopf?! Ahh, der liegt im Kofferraum. Bei der Überführungsfahrt abgebrochen.
    Rost Scheibenrahmen Frontscheibe oben.
    Rost Kotflügel vorn.
    Zentralverriegelung komplett ohne Funktion, weder Schlüssel noch an den Türen.


    Probefahrt:
    Turbo pfeift beim beschleunigen, macht Geräusch beim Gaswegnehmen.
    Bremsen indiskutabel, fahrt auf Autobahn so nicht möglich.
    Laute Geräusche von der Hinterachse, ob es die Bremsen oder Radlager sind kann man nicht beurteilen.
    Motor hat subjektiv nicht mehr Leistung wie ein 102ps den ich vorher mal gefahren habe. Könnte jedoch an den fehlenden Auspuff liegen.
    Weiterer Blick unter das Auto, Antriebswellenmanschette links defekt.


    Zusammenfassung:
    Auto mit Blechschaden, Innenraum sehr sehr gut, Ausstattung sehr gut.
    Teschnisch mangelhaft, es müssen sofort dringende Reparaturen durchgeführt werden.
    Preis 7300€.


    Kaufen werden ich den nicht.

  • Hallo Ed1272,
    im grunde ist alles gesagt.
    Die Autos werden alle nicht jünger und meiner Erfahrung nach kannst du eher privat noch mal Glück haben als beim Händler.


    hier mal ein Benziner als Schalter! VR 6; für weitere 2,5 T€ ist er auf LPG umgerüstet.
    http://ww3.autoscout24.de/classified/256852622?asrc=st|as


    oder ein Diesel mit ZR und TüV neu
    http://ww3.autoscout24.de/classified/257265206?asrc=st|sr,as