LKW Waschanlage, Lack danach matt und Streifen

  • Hallo an euch,


    Ich war in der Waschanlage, um der Berta mal was zu „gönnen“ nach dem Winter.

    Es wurde eine chemische Vorreinigung gemacht und dann in die Waschanlage mit Unterbodenschutz.

    Als sie rauskam, hat mich nahezu der Schlag getroffen, sie war total matt und es waren, wie ablaufende Wasserstreifen, die aber nicht mehr weggehen.


    Ich bin zum Besitzer, der hat das auch sofort gesehen und hat mir eine Politur angeboten, die er durch seine Mitarbeiter erledigen würde.


    Meine Frage: Ist das mit einer Politur erledigt oder hat der Lack tiefergreifende Zerstörungen? Ich selbst kann es nicht einschätzen, da ich nicht weiss, was für ein Schaden hier entstanden sein könnte. Der Lack sieht furchtbar aus, obwohl ich letztes Jahr erst poliert habe


    Wie sieht es mit der Haftung der Waschanlage aus? Ist eine Politur durch einen Mitarbeiter ein faires Angebot?

    Danke für eure Antworten.

  • Hallo und grias de,


    Erstmal danke für die schnelle Antwort. Der Lack ist grösstenteils original. Bei den ablaufenden Wasserstreifen ist es dunkler und der Glanz ist noch besser, aber auch nicht wie vorher.

    Es gibt eine Stelle, die nachträglich lackiert wurde, zwischen Beifahrertür und Schiebetür, dort sind die Schäden fast nicht sichtbar, aber sonst ist weitesgehend der originale Lack von vor 26 Jahren.


    Der Besitzer der Waschanlag hat Politur an einer Stelle ausprobiert, Meguiars swirl remover, und da ist auch der Lack wieder besser geworden, aber sein Tuch war total rot...


    Danke für die Hilfe

  • Auf den Fotos sieht es aus als wäre der Seifenfilm nicht abgespült, sondern eingetrocknet. Ich würde ein kleines Stück zur Probe polieren, am besten unterhalb der Sicke, damit es einem nicht direkt ins Auge springt.

    Wurde letztes Jahr von Hand poliert? Welches Mittel? Danach auch gewachst?

  • Hallo,


    Ich hatte gerade nochmal editiert. Der Besitzer der Waschanlage hat es mit meguiars swirl remover poliert, an einer kleinen Stelle, und die Streifen waren weg.


    Letztes Jahr hatte ich mit Sonax Lackreiniger poliert, im September, aber danach nicht gewachst.


    Die LKw Waschanlage hatte keine Trocknungsfunktion, aber danach habe ich abgeledert, nach ca. 5 Minuten.


    Wenn es durch polieren behoben ist, bin ich ja zufrieden, das macht auch der Besitzer, ich hoffe halt nicht, dass durch die chemische Vorreinigung der Lack tiefergehend geschädigt ist.


    Danke für die schnelle Antwort

  • Moinsen!


    Dein Lack ist 26 Jahre alt und rot. Sei froh, daß der noch einigermaßen rot ist. Die meisten roten Autos in dem Alter die mir begegnen sind eher grau.

    Bei der Vorreinigung in der Waschstraße sollen u.A. auch Insekten und Fette angelöst und der ganze Schmodder aufgeweicht werden. Das geht zugegebenermaßen nicht mit Spüli. Andererseits ist die Einwirkdauer eher kurz. Wenn es da zu Lackschäden käme, hätte das schon seinen Eingang in die Presselandschaft gefunden.

    Polieren meint abschleifen. Damit einher geht eine Abnahme der Restlackschichtdicke. Es soll schon Leute gegeben haben, die auf die Grundierung runterpoliert haben. Sieht dann doof aus. Um die Intervalle zwischen den Poliervorgängen zu reduzieren wurde das Wachs erfunden. Ich würde erstmal versuchen, ob man dem Übel nicht mit einem ordentlichen Wachs beikommen kann. Erst wenn das nicht klappt kann man polieren und anschließend (wichtig!) wachsen. Der "swirl remover" dient dazu die typischen Bürstenspuren im Lack auszupolieren, ist also schon etwas abrasiv. Sonst wäre das Tuch nicht rot.

    Wenn ich die See seh' brauch' ich kein Meer mehr...

  • Bei Handpolitur muß man schon sehr intensiv polieren, um wirklich 1,2 my abzutragen. Mit der Maschine und Schleifpolitur ist das schon anders. Wer da intensiv rangeht und vielleicht auch noch ordentlich draufdrückt hat an den Kanten dann schon Überraschungen.

    Lackreiniger ist allerdings schon was gröberes. Normale Politur (ich benutze die gelbe von 3M für Hand, die rote für die Maschine) sollte da kein Problem darstellen. Allerdings hab ich keine Ahnung, wie oft der Bus die letzten 26 Jahre aufpoliert wurde, roter Einschichtlack hat das irgendwie öfter mal nötig, die kreiden aus.

    Ein 92er Bus hat wahrscheinlich noch eine Lackierung in Acryllack, die Wasserlacke kamen erst 93 (soweit ich weiß). Früher waren die Hersteller mit der Farbe um einiges großzügiger als heute. Dein Bus sollte ab Werk um 220/230my Lack aufgetragen bekommen haben.(Zum Vergleich: Mein aktueller Caddy hat nachgemessen auf der Haube 167my, einem Kumpel sein Ampera noch stolze 68my Lack.)

    Aufpolieren, danach mit Wachs versiegeln

  • Hallo!


    Es ist völlig normal, dass beim Polieren Material abgetragen wird und der Lappen die Farbe des Lacks annimmt. Macht man ja auch nicht jeden Tag.

    Ansonsten sehe ich das wie 5Trümpfe, der rote Lack war irgendwie besonders empfindlich, besonders die ersten wasserbasierten Versionen. Die Autos, die man heute damit herumfahren sieht, haben oft schon eine Überlackierung mit Klarlack hinter sich, der sich bereits wieder löst. Das sieht dann erst mal so richtig kacke aus.

    Zum Ausgleich für die Abrasion beim Polieren trägt man hinterher eine Schicht Wachs auf, die schön glänzt und wieder aufträgt, außerdem UV-Strahlen davon abhält, den Lack weiter zu zerschießen. Ich vermute, dass der T4 eine solche Wachsschicht drauf hatte, die durch die gründliche Reinigung beseitigt wurde und nun wieder die raue Lackoberfläche zu sehen ist.

    Also, eine schöne Wachspolitur (bin da kein Markenguru, verwende meist Noname-Kram der an der Haustüre verkauft wird) drauf und weiterfahren...


    Gruß,

    Tiemo

  • Moin,


    also, rote Lacke neigen dazu schneller zu verblassen, hab nur fundiertes Halbwissen warum das so ist. Durch Lackreiniger wird die oberste Schicht im Prinzip abgenommen, deshalb ist es auch wichtig, anschließend wieder mittels Politur oder Wachs den Lack wieder zu versiegeln. Ich vermute, dass die Reinigereste in der angerauten Oberfläche noch festhängen, deshalb diese Schlieren. Sollte man mittels Politur wieder glänzend bekommen...


    Halte uns auf dem Laufenden...

  • Manche Reiniger sind ja auch Kombiprodukte. Aber Lackreiniger sind generell bei alten Lacken kritisch zu sehen, insbesondere wenn maschinell angewendet. In meiner Nachbarschaft hat jemand damit auch den roten Lack eines Kleinwagens ruiniert. Die Stellen, die er ausgelassen hatte sind noch ok. Aller andere matt ausgebleicht.


    Die bei Petzolds oben haben da ja auch alternativ Reinigungsknete... :)

  • Hey,


    Danke euch allen für die vielen Hinweise. Ich habe bisher nur mit der Hand poliert. Das wichtigste ist das Wachs zum Schluß, dank eurer vielen Hinweise. Ich kann auch nicht sagen, wie oft er die letzten 26 Jahre poliert wurde. Mir wurde angeboten, dass ich eine Politur bekomme, eben mit dem swirl remover, das werde ich dann machen lassen, mit der hand wird das schon nicht so abrasiv sein, danach gehe ich noch mit nem guten Wachs drüber. Danke euch. Ich schicke Bilder vom Ergebnis. Berta muss schliesslich für die nächsten 26 Jahre fit gehalten werden?


    So long... und danke nochmal an euch...

  • Hallo an euch,


    Ich wollte nochmal Rückmeldung geben:

    Das mit dem Polieren hat super geklappt, sogar das Hochdach strahlt wieder. Über die Produkte hab ich keine Auskunft bekommen, bin aber hrad drüber, alles Wachs zu versiegeln.

    Danke für eure Hilfe.


    So, nun gleich die nächste Frage: Denmächst möchte ich die vorderen Kotflügel tauschen, aber ich bekomme nirgends den „California“ Dekorfoliensatz. Nach ewiger Suche im Internet, auf speziellen Bulliseiten finde ich zwar T3 Aufkleber, aber leider nicht den oben abgebildeten, auch nicht auf classic parts. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Danke schonmal vorab.


    Gruß

    Kersch

  • Hallo Kersch,

    schön, dass der Bus wieder strahlt (und der Besitzer dazu... :))

    Die California Aufkleber bekommst du nicht mehr. Es gab immer mal wieder Initiativen im Forum, die Aufkleber selbst bzw. professionell nachzuplotten. Eine andere Möglichkeit sehe ich dafür auch nicht. Vielleicht hörst du dich in den unterschiedlichen Foren mal um, ob es von solchen Aktionen noch "Reste" gibt, die jemand los werden möchte. Hin und wieder taucht sowas auch auf einschlägigen Handelsplattformen auf - teurer, als das Original jemals war...

    Gruß und viel Erfolg

    Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!