Kombiinstrument

  • Bei zündung ein sollte die kontrollleuchten für Öl, Bremsbelagverschleis, Kraftstoffanzeige und Wassertemp. Leuchten. Tut es aber nicht. Jemand eine idee woran das liegen könnte?


    Caravelle 2002 2,5 Tdi

  • Hallo Peter!


    Meine obige Antwort ist vermutlich ebenso zutreffend wie unbrauchbar.


    Um eine etwas hilfreichere Antwort geben zu können, müssten aber die näheren Umstände beschrieben sein, wie:

    - Seit wann ist das so? Trat es plötzlich ein?

    - Wurde etwas am T4 verändert (irgendwelche Reparaturen etc.) oder gab es ein Ereignis (Starthilfe, oder irgendwann ma Rauchentwicklung etc.)?

    - Was funktioniert noch am T4? Kann man fahren, geht das Licht, Blinker, usw.


    Also ran, lass mal Info rüber!


    Gruß,

    Tiemo

  • hallo tiemo

    Zu frage 1. Hab das auto vor einem jahr gekauft. Kann aber gar nicht sagen ob die anzeigen damals funktionierf haben.

    War zu der zeit so froh das ich endlich meinen wunsch t4 bekommen habe könnte sein das ich darauf nicht geachtet hab.


    Zu frage 2. Getriebe wechsel, starthilfe des öffteren( irgendwo noch immer ein stromfresser). Im bereich der Lenksäule gabs mal wirklich ein bisserl rauch.

    Mom. Ist nur eine hupe angeschlossen.


    Zu frage 3. Ja kann ganz normal fahren. Funktioniert soweit alles an kontrolleuchten. Auch wenn ich zb. Öldruckschalter überbrücke schreit das display .


    Eben nur bei zündung ein leuchten die kontrollleuchten für Öl, Bremsbelagverschleis, Kraftstoffanzeige und Wasserstand/temp nicht.

  • Hallo Peter,


    damit kann man schon mehr anfangen. Da Öldruckwarnung und Zeigerinstrumente funktionieren, kommt wohl, entgegen meiner ersten Annahme, doch Spannung für Zündung Plus (Klemme 15) im KI an.

    Die meisten Signale der Lampen, die nicht funktionieren, schalten gegen Masse, benötigen also Plus aus dem KI. Andere der roten Warnlampen machen nach dem EInschalten normalerweise einen kurzen Selbsttest, der vom KI selbst gesteuert wird.


    Damit wird der Fehler wahrscheinlich im KI selbst liegen. Bevor man das aber nun "rausreißt" und teuer reparieren lässt, zunächst die Verkabelung und Stecker prüfen.


    Es könnte nämlich auch eine blöde Kombination an Fehlkontaktierungen an den Steckern vorliegen: Die Vielfachstecker hinten am KI, aber auch die entsprechenden Vielfachstecker an der ZE (Zentralelektrik, dort vor allem Stecker U1 und U2 "Schalttafeleinsatz") könnten betroffen sein.

    Evt. ist an dem Bus in dem Bereich auch schon einiges verbastelt worden, weil Probleme nicht richtig behoben werden konnten.

    Es gibt an der ZE eine Verriegelung. Wenn diese in Stellung "auf" ist, können sich Stecker lösen, auch halb. Daher mal kontrollieren, ob alle sicher drin sind und die Verriegelung "zu" ist.


    Im WIKI wird das Thema unter den Artikeln

    https://t4-wiki.de/wiki/Kombiinstrument

    https://t4-wiki.de/wiki/Zentralelektrik

    https://t4-wiki.de/wiki/Mehrfachstecker

    behandelt.


    Viel Erfolg!

    Tiemo

  • Mein KI hatte ähnliche Störungen. Ich habe das KI ausgebaut, die Lötstellen sämtlich überprüft und einige davon in Ruhe bei einer Tasse Tee nachgelötet. Insbesondere alle Kontakte des Kombisteckers sowie den Stabilisator oben rechts in meinem KI, wie es im Wiki beschrieben ist. Seitdem funktioniert alles wie es soll.

  • Rauch im Bereich der Lenksäule hatte ich auch mal.

    Da ist mir ein dünnes MAssekabel abgefackelt.


    Ursache war, dass die HAuptmasseleitung vorne vom Getriebe zur Spritzwand weggegammelt war und sich der Strom einen anderen Weg suchen musste.


    Also: Mal alle Masseleitungen überprüfen auch die zum Massestern der unter dem Lenkrad sitzt.

    Ist der Stern selbst noch fest an der Karosserie befestigt?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)