Beide Standheizungen heizen nicht mehr (T4 Baujahr 2000)

  • Hallo,


    ich bin neu hier im Forum. Ich habe mir vor sieben Monaten einen T4 gekauft. Baujahr 2000 mit dem 102 PS Diesel. Diese hat zwei Standheizungen. Eine wird per Fernbedienung aktiviert und befindet sich im Motorraum. Die andere wird über diese kleine "Display" im Armaturenbrett gesteuert. Der Bulli stand jetzt 7 Monate (überwiegend mit abgeklemmter Batterie) und wurde komplett geschweißt und lackiert. Zumindest die Standheizung vorne im Motorraum ging nach dem Kauf noch und funktionierte Tadellos. Die über das kleine Display gesteuerte habe ich noch nie versucht gehabt.

    Nun habe ich das Auto seit ein paar Tagen wieder und mir fiel auf, dass die Standheizung mit der Fernbedienung nicht mehr heizt. Also die Kontrolleuchte geht an, sie macht auch die nach meiner Meinung normalen Geräusche und läuft über eine Stunde, aber es kommt nur kalte Luft und das Kühlwasser wird auch nicht warm. Die Standheizung für hinten, also mit dem Display macht gar nichts, soweit ich das hören konnte.

    Ich habe nun schon ein wenig hier im Forum gesucht, aber noch nicht das passende gefunden. Also die Versorgerbatterie ist voll, 12,56 Volt.

    Ich habe folgende Fragen:


    1. Wie finde ich denn heraus, welche Heizung ich genau habe. HAbe hier im Forum von verschiedenen Typen gelesen.

    2. HAbt ihr einen Tipp woran es im Zusammenhang mit der langen Standzeit liegen könnte, dass sie nicht mehr geht, da zumindest die eine vorher ging.

    3. Weitere Tipps, wie ich den Fehler eingrenzen kann.


    Danke euch im voraus und Grüße aus Berlin

  • Hallo,


    Wie sieht es mit der Camping-Batterie aus? Zumindest wenn der Motor nicht läuft, dann hängen beide Heizungen an der Camping/Zweitbatterie. Springen die Heizungen mit laufendem Motor an?


    Grüße Tomy

  • Hallo,

    also die Camping Batterie hat 12,56 Volt und scheint mir in Ordnung. Auch während der Fahrt kann ich keinen Unterschied feststellen. Vorne kommt halt kalte Luft bis der Motor genügend Wärme produziert.

    Hinten habe ich ja hinter jedem Sitz einen Ausgang (vermute ich jedenfalls), an der Treppe saugt er offensichtlich Luft an und auch auf der linken Seite habe ich noch Ein- oder Ausgang, sieht aus wie die hinter den Sitzen. Wenn der Motor warm ist, kommt aus dem Ausgang hinter dem Fahrersitz warme Luft. An der Treppe saugt er merklich Luft an. Regeln kann ich das Gebläse über die Climatronic.

    Die EIn- Ausgänge auf der linken Seite/Fahrersitz machen gar nichts also da kann ich keinen Luftstrom feststellen. Unter dem Fahrzeug hängen aber links und rechts unter dem Fahrgastraum diese großen Kästen (also vermutlich die Heizungen mit dem Gebläse). Und vorne im Motorraum ist halt die weitere Standheizung, die mit der Fernbedienung eingeschaltet wird. Die funktioniert und läuft meines Erachtens ganz normal, aber produziert halt nur kalte Luft. Wenn der MOtor aus ist und die vordere Standheizung an ist, steht im Display der Climatronic "he"


    Soll ich mal Bilder hochladen von den verschiedenen Komponenten?

  • Moin

    Sehe ich auch so, hinten Luft- vorne Wasserstabdheizung.

    Überprüfe mal, ob die Kühlwassernachlaufpumpe ( ganz unten vorm Kühler) noch funktioniert, sonst wird es auch nicht warm.

    Bei der Luftstandheizung mal den Fehlerspeicher auslesen lassen.


    Gruß Lars-IZ

  • Original ist s so, dass die Mäusetreppe hinter dem Beifahrersitz warme Luft aus dem Kühlkreislauf des Motors bringt


    un.

    Da sitzt unter dem Fahrzeugboden der zweite Wärmetauscher, der über Leitungen nach vore angeschlossen ist.


    Hiter dem Fahrersitz sitz die Luftstandheizung die nicht vorne angeschlossen ist.


    Insofern bestätigt sich deine Vermutung, dass diese nicht läuft.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 533000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Hallo,

    danke schonmal für eure Antworten. Ich packe mal ein paar Bilder rein, aber dann wird es wohl so sein, also Zuheizer hinten und Wasserheizung vorne. Ich habe mal gegooglet und zumindest festgestellt, dass die Fernbedienung eine Webasto T91 ist. Dann wird die Wasserheizung wohl eine von Webasto sein. Ich habe mal die Fehlersuche die RalphCC2 eingestellt hat angeschaut und festgestellt, dass ich wohl eine Moduluhr habe:silly:. Aber die Fehlercodes konnte ich nicht wie dort beschrieben abrufen. Da bin ich immer nur in den Einstellbereich der Uhrzeit gekommen. Vermutlich fehlt dieses Adapterkabel.

    Ich habe aber gesehen, dass bei mir um die Ecke eine Werkstatt ist, die nur Klima und Standheizungen macht. Da werde ich jetzt mal hinfahren.... vielleicht können die die Fehler auslesen.

    Werde euch auf dem LAufenden halten

  • Moin,


    oh, da haben sie im Lauf des MJ. '98 auf '00 etwas geändert - bei meinem Caravelle war die Ansaugöffnung der Luftheizung in der linken Seitenwand keine "Mäusetreppe".

    Denn so herum ist die Zuordnung richtig:

    vorne, im Motorraum, standardmäßig der Zuheizer, Auspuff im linken Radkasten, hier offenbar zur Wasser-Standheizung aufgerüstet, mit Fernbedienung, Luftverteilung via Climatronic; https://t4-wiki.de/wiki/Wasserstandheizung

    hinten linksseitig, gesteuert von der Moduluhr, die Luftstandheizung mit separatem Gebläse, Auspuff vor dem Hinterrad, Luftaustritt hinter dem Fahrersitz. https://t4-wiki.de/wiki/Luftstandheizung_D3L/B3L

    Die sollte dann auch an der Zweitbatterie unter dem Fahrersitz elektrisch angeschlossen sein, damit man sie über Nacht durchlaufen lassen kann, ohne dann morgens nicht mehr wegfahren zu können - was nämlich passieren kann, wenn die Wasserheizung länger als 2 Stunden läuft ...


    Wenn die Luftheizung mehrfach hintereinander, z.b. durch spielende Kinder (eigenes Erlebnis, "hat so schön geblinkt ...") mittels Betätigung der mittleren Taste an- und ausgeschaltet wird, verriegelt sie ... Freigabe nur durch Eberspächer-Spezi.


    Der Zuheizer war in den ersten Jahren (bis ca. '99) leider nicht über die Moduluhr diagnosefähig, sondern mußte mit einer speziellen Kontrollkomponente (auch vom Eberspächer-Fachmann oder manchen Boschdiensten) ausgelesen werden. Ob du jetzt diesen D3WZ wie mein Bus damals oder die "vollwertige" D4WS hast, wird erst der Blick auf's Typenschild offenbaren.


    Was mich irritiert, ist die Kombination einer Webasto-Fernbedienung mit den Eberspächer-Heizungs-Modulen ...


    Wenn du sagst "Batteriespannung 12,56V", ist das dann bei LiMa-Stillstand an der Batterie ohne Last gemessen? Mach mal Licht an, und miß nochmal ... und wie gesagt: die Wasserheizung ist an der Starterbatterie, die Luftheizung an der Zusatzbatterie angeschlossen.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 34 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 80Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Was mich irritiert, ist die Kombination einer Webasto-Fernbedienung mit den Eberspächer-Heizungs-Modulen ...

    Dazu kann ich sagen, dass als mein Eberspächer-Zuheizer damals von Bosch zur Standheizung aufgerüstet wurde, ich auch eine Fernbedienung von Webasto dazu bekam.

    Gruß, Jo

  • diese Namensgebung hatte ich ignoriert, weil Fridi ja in #7 schon den Wärmetauscher etc. rechts erwähnt hatte, und außerdem der Zuheizer im Motorraum links am Längsträger verbaut ist.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 34 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 80Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Hallo,

    also sowohl vorne links im Radkasten ist ein kleiner Auspuff und unter dem Fahrzeugboden mittig ist noch ein kleiner Auspuff.... Leider hatte die Werkstatt gestern geschlossen. Macht wohl er nächste Woche wieder auf. Versuche es heute mal bei einer anderen, ob die geöffnet hat. Ggf. kann ich auch da wo er geschweißt wurde nochmal auf die Bühne und genauer gucken und vielleicht mal die Sachen durchgehen, die in der Fehlersuche aufgeführt sind.

    Danke euch nochmals und ich werde weiter berichten.


    Viele Grüße

    Uwe

  • Ja,

    vorne ist der WASSER- Zuheizer (aufgerüstet zur Standheizung)

    Hinten ist die LUFT- Standheizung.

    Deine Bilder 2 und 3 haben mit den Standheizungen nichts zu tun. Wie hier schon geschrieben wurde, handelt es sich um den hinteren Wärmetauscher.


    Was zeigt denn die Moduluhr für die Luftstandheizung?

    https://t4-wiki.de/wiki/Schalt…wischen_MJ1996_und_MJ1999

    Zeigt die überhaupt irgendwas an ?

    Wo sind denn die Sicherungen im Caravelle für die Standheizung ?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Wo sind denn die Sicherungen im Caravelle für die Standheizung ?

    unter'm Fahrersitz ... auch die Moduluhr bekommt ihren Strom von der Zweitbatterie.


    Und wenn die, wie oben im Bild, noch nicht einmal die aktuelle Uhrzeit zeigt, dann ist in dieser Stromversorgung etwas im Argen.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 34 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 80Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Gehe mal davon aus, dass die Luftheizung, Mitte Auspuff, verriegelt hat wegen zuviel Fehlversuchen mit zu wenig Batteriespannung. Dann müsste es schon eine spezielle Werkstatt sein, die sich mit Eberspächer auskennt.

    Gleiches gilt irgendwie auch für den Zuheizer vorn, wobe ich nicht sicher bin ob der auch verrriegelt. Aber mit Glühkerzentausch u.ä. muss man sich schon ein wenig auskennen.

    Also mein Schrauber könnte und wollte das nicht. Wobei er lernfähig ist, aber so einen seltenen Mist will er dann nicht...

  • Gleiches gilt irgendwie auch für den Zuheizer vorn, wobe ich nicht sicher bin ob der auch verrriegelt.

    ja doch.


    Meiner ist deshalb seit Jahren ausser Betrieb.


    Einmal habe ich ihn freischalten lassen.

    Als er dann kurze Zeit später, wegen extremem Kurzstreckenbetrieb zu diser Zeit, wieder gesperrt war habe ich es gelassen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 533000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Post by Fridi ().

    This post was deleted by miko ().
  • Meiner ist deshalb seit Jahren ausser Betrieb.

    jepp, bei meinen damals ähnlich: der ZH hat irgendwann nicht mehr reagiert, war auch nicht auslesbar (daher weiß ich, daß die "frühen" ZH nicht per Diagnosecomputer reagieren). aber er war auch nach längerer suche nach der entsprechend ausgerüsteten Werkstatt mit der Spezialuhr zu finden - also habe ich ihn ausbauen lassen, die Dieselpumpe totgelegt und die Leitung verschlossen, den Wasserschlauch in einem U-Bogen zusammengesteckt und bin damit (besser ohne) dann noch mehrere Jahre gefahren.

    Das Teil liegt immer noch teilzerlegt im Keller, obwohl der Bus jetzt seit knapp 3 Jahren weg ist. Wer's zum Basteln haben will, bitte melden ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 34 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 80Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Hallo,


    wollte mal de aktuellen Stand mitteilen. War nun in der Werkstatt und habe nächsten Mittwoch Termin zur Diagnose, also vermutlich Fehler auslesen. Die Werkstatt hat mir im Prinzip empfohlen die Luftheizung hinten wieder in Betrieb zu nehmen, da die super wären:-) Die gab auch bei seinem kurzen Test keinerlei Leben von sich und es war auch kein Fehlercodes über die Uhr im Armaturenbrett von ihm auslesbar, was er ungewöhnlich fand. Und meinte, dass dann auch kein Fehler vorhanden wäre und die Kommunikation zwischen Steuergerät und der Heizung korrekt bestehen würde,, da sonst die Uhr nicht funktionieren würde.

    Die Wasserheizung hat er getestet und recht schnell festgestellt, dass die eigentlich zu funktionieren scheint, das heißt es fand die Verbrennung statt (Auspuff wurde sehr heiß und es kam auch Rauch heraus), das Gebläse und die Pumpe gingen auch an. Da hat ihn auch gewundert, dass trotz allem innen keine heiße Luft ankam. Nach ein paar Minuten schaltete sich der Brenner aber wieder ab, aber innen war weiterhin Heizbetrieb an der Climatronic aktiv und es kam auch weiter kalte Luft aus den Auslässen. Aber der Brenner hatte hörbar abgeschaltet, was nach seiner Meinung so nicht sein dürfte.

    Allerdings hat er mir auch klar gemacht, dass die Reparatur sehr schnell über 1000 EUR pro Heizung kosten kann, weil es nur bedingt Ersatzteile gibt und er ggf. die ganze Einheit wechseln muss, falls es die überhaupt noch gibt. Ggf. müsste eine neue Heizung rein, was dann noch teurer sein dürfte, aber auch hier hat er mir auch bezüglich des geplanten Umbaus zum Camper eine Luftheizung empfohlen, die aber dann auch min. 1200 EUR kosten würde.


    Aber wie gesagt, ich lasse jetzt erstmal die Diagnose machen und dann schauen wir weiter.....