Motor oben ölig, was bahnt sich da an ?

  • Jojo72

    Changed the title of the thread from “Motor oben olig, was bahnt sich da an ?” to “Motor oben ölig, was bahnt sich da an ?”.
  • IMG_20210827_133930.jpg

    Es ist aber nicht im Zusammenhang mit einem Ölwechsel aufgetreten. Der ist schon eine Weile her. Ich habe den Motor öfters mal auf, das wäre mit aufgefallen. Was da überall klebt, ist eher schmierig fest als ölig flüssig. Es ist auch am Ende von dem Schlauch, der von dort bis zum Turbolader geht.

  • ja, hätte ich auch spontan gesagt: die Dichtung, mit der dieser "Pilz" in der Haube steckt ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 53 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >120Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Okay, danke. Dahin gingen meine Ideen auch so in etwa. Also sollte ich das Kurbelgehäuseentlüftungsventil einfach mal ersetzten? Oder nur die Dichtung?

    Oder vielleicht das Ganze nur einmal von dem ganzen Schmand befreien. Ich schaue mir das, sobald ich Zeit habe einmal genau an.

    Edit: Im Wiki steht ja einiges drin, was man wie prüfen kann, danke für den direkten Link!

  • Entlüftung kostet beim Freundlichen ca 30-40 Euro, wenn erneuern nur Orginal VW Dichtungen dazu, mit Nachbauten hatte ich schon Pech

    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Ich hatte es schon, dass die Dose selbst undicht war.

    Das Öl bewegt sich meist nur Richtung Schwerkraft, daher ist der höchste Punkt der Ölverkrustung immer verdächtig.

    Im Zweifel reinigen und zeitnah wieder kontrollieren, dann ist die Quelle evt. eindeutig zu erkennen.


    Gruß,

    Tiemo

  • Im Zweifel reinigen und zeitnah wieder kontrollieren, dann ist die Quelle evt. eindeutig zu erkennen.

    Sodele, ich habe jetzt alles erst einmal gereinigt. Der Rückführungsschlauch war nicht versottet oder zugeschleimt. Nur ölig an beiden Enden. Ich habe versucht, das Ventil abzuziehen. War mir aber nur von Hand nicht möglich, sitzt zu fest. Ich müsste einen Hebel zuhilfe nehmen. Kann man den das Ventil öffnen und wieder verschließen um es zu kontrollieren? Soweit ich es sehen kann, ist da oben ein sehr flacher Deckel drauf. Müsste man den mit einem Schraubenzieher aufhebeln und ginge er dann wieder zu verschließen? Wenn das nicht ganz klar ist, bestelle ich lieber erst einmal Ersatz.

  • So weit ich weiß, ist der Deckel mit dem Gehäuse verschweißt. Wenn da Öl austritt, dann an irgendwelchen kleinen Rissen oder der defekten Verschweißung. Die beiden Öffnungen sollten miteinander verbunden sein (man kann durchblasen). Wenn man die Öffnung zum Kuebelgehäuse verschließt und an der anderen saugt, sollte im Innern das Ventil schließen.


    Gruß,

    Tiemo