ACV ruckelt plötzlich auf AB und ohne Leistung (gelöst bzw. ausgesessen)

  • Hallo,


    der Bus ist heute 50 km vor daheim und nach ca. 600 km Autobahn mit plötzlich starken Problemen bei der Gasannahme und ohne Leistung mit 80 kmh dahingekrochen?!


    Ok. Vorweg: Bei Fahrtantritt nach Österreich hatte der ACV Nebenstromgeräusche. Ich hab noch den Druckschlauch auf der linken Fahrzeugseite gewechselt und das Turbokunststoffrohr nochmal festgezogen. Am rechten Druckschlauch konnte ich nichts fühlen. Den hatte ich aber auch nicht da.

    Dem Bus fehlten ca. 20 kmh Endgeschwindigkeit und am Berg etwas Turboleistung.

    Aber alles noch im grünen Bereich.


    Zurück aus Österreich ins Ruhrgebiet muss der Schaden wohl grösser geworden sein. Sehr steile Kasseler Berge nur noch im Dritten mit 70 kmh…


    Auf der A44 wurde es längst flach und wir fuhren so 120 kmh Tempomat.


    Uhrplötzlich starke Probleme bei der Gasannahme. Ruckeln bei jedem Gang und jeder Geschwindigkeit. Es gingen auf gerader Strecke noch 80-90 kmh. Dabei ständig leuchtes ruckeln bzw. Aussetzer? Kein gleichförmiges Fahren und kein richtiges Beschleunigen mehr möglich.


    Motor lief zum Glück im Leerlauf. Auch im Stand einwandfreies dynamisches Hochdrehen bis 4000 Umin getestet. Springt wieder an, wenn er aus war.

    Nur beim Anfahren quasi gleich bockig ruckelnd im ersten Gang und so weiter die Gänge hoch. Bis im 5. dann bei 80-90 ruckelnd feierabend.


    Ob der Turbo noch geht, kann ich nicht sagen. Vielleicht habe ich den wegen des Nebenstroms und der starken Leistungsanforderung in den Bergen immer bis 4000 Umin geschafft?


    Aber wodurch nimmt er so urplötzlich nicht mehr richtig Gas an?


    Es war natürlich ständig Schauerwetter die 700 km, an diesem Samstag.


    Bin etwas ratlos, was das sein soll?


    ESP ist von Bosch ca. 5 Monate alt.

    Förderbeginn tatsächlich vor Abfahrt dynamisch nachstellen lassen. Ansonsten war da alles top in Ordnung.

  • Hallo Ralph,

    ich denke auch, ohne Fehlerspeicher auszulesen, wird das sehr viel rumgerate. Den Turbo kannst du ja leicht mit einer Logfahrt prüfen. Prinzipiell gibt es ja nicht so viele Sensoren, die direkten Einfluss auf die Motorsteuerung haben, und ich vermute mal, dass das MSG durch Aussteuern eines Fehlers das Ruckeln verursacht. Fährst du nicht noch den ersten LMM? Den würde ich auch mal auf einer Log-Fahrt prüfen. Oder gleich den Dioden-Test durchführen.

    Ist das Problem denn reproduzierbar, jetzt einige Zeit später mit abgekühltem Motor?

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Hallo,


    ja danke. Fehlerspeicher auslesen und eine Logfahrt würde sicher Aufschluss bringen. Das Lesegerät muss ich mir mal anschaffen. 😉

    Hab den Bus bisher immer nur für wenig intelligent gehalten, dass sich das lohnte und 500tsd auch ohne Auslesen geschafft.

    Sicher ist der Ausfall von einer Sekunde auf die andere gekommen und das nach 6 Std fahrt. Da hätte Feuchtigkeit vielleicht gleich verdampfen sollen…

    Aber die Elektrik ist halt alt…


    Die Fahrt mit kaltem Motor muss ich noch versuchen. War jetzt mit Waschen der Wandersachen befasst.


    Das er im Stand spielend hochdreht und Dieseleinspritzung hat, zeigt mir dass irgendwas mit der lastabhängigen Sensorik ist.

  • Ruckeln bedeutet beim Diesel in der Regel unregelmäßige Kraftstoffzufuhr.
    Manchmal reicht auch ein wenig Luft in der Leitung.
    Es kann auch sein, dass erst bei Belastung Luft eintritt, und im Leerlauf alles in Ordnung ist.

  • Hallo Bernd,


    danke für den Hinweis.

    Der Defekt ist ja bei gemütlichen 3000 Umin plötzlich aufgetreten und hat dann unverändert für 1 Std. fortbestanden.

    Dann müsste in der Zuleitung oder im Tank was gebrochen oder gerissen sein. Will ich nicht ausschließen.


    Bei einer Probefahrt heute in der Stadt für 2 km war es immer noch da.

    Es sind kontinuierliche heftige Aussetzer beim Beschleunigen.

    Ein erster Gedanke damals war eigentlich ESP kaputt. Der zweite dann Luft in der Leitung. Für letzteres müsste der Motor auch mal ausgehen oder Startprobleme haben. Beides ist nicht der Fall.


    Hab bei laufendem Motor mal geschaut, aber rein optisch nichts entdecken können.

    Diesel habe ich im Motorraum nicht gesehen. Die ESP ist trocken und glänzt neu.

    Meine aber einen Abgasgeruch wahrgenommen zu haben. Vielleicht ist da am Krümmer was nicht mehr dicht oder am Kat.


    Ich werde ihn mal zum Schrauber geben.

  • mal ne blöde Frage Ralph,


    wie alt ist dein Dieselfilter?


    Manchmal ists ja auch was billiges.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Hi Fridi,


    Montag geht er zum Schrauber.


    Der Dieselfilter ist schon mal gewechselt worden :thumbup:.

    Was natürlich nichts heißt bei 505tsd und 26 Jahren.


    Glaube aber, wenn das Verhalten unregelmäßiger Einspritzung auf 7-stündiger Autobahnfahrt in der sechsten Stunde urplötzlich und stark auftritt, dann ist was richtig kaputt gegangen.

    Dabei startet er noch immer normal und dreht im Stand normal hoch.

    Nur fahren geht kaum. Man kommt natürlich noch ruckelnd in die Werkstatt, falls nicht gerade stop and go Verkehr ist.


    Ich hoffe nur, da liegen nicht die Flügelblätter vom Turbo im Zylinder.

    Hätte ich nicht noch nie etwas davon gehört, würde ich meinen es ist eine Art Notbetrieb des Motorsteuergeräts. So wie der schnarrende Tacho, wenn der Öldruckschalter ausgefallen ist.

  • Die Handy-Lösung ist tatsächlich auch sehr praktisch für die schnelle Diagnostik:


    Du steckst nur das Dongle in die Buchse, koppelst über WiFi und kannst die Fahrzeuge auslesen. Ist für unseren ganzen Fahrzeugpark im Einsatz und hat auch schon verzweifelten Arbeitskollegen geholfen.


    Du kannst damit zwar nicht so tief wie mit den herstellerspezifischen Systemen auslesen (also Airbags, ZV-Systeme & Co.), aber das Motormanagement. Auch hier sind die generellen Codes auslesbar, spezifische Ergänzungen der Herstelker z.T. nicht.

    Neben dem Auslesen kannst du auch die Codes löschen.


    Hier als Beispiel für IPhone die Auslesefunktion der App „DashCommand“, man sieht die Fehlerarten, unten kann man erneut auslesen oder löschen (am Bsp. unseres Saab 9-5 I):

    B0CCC736-2B3A-46E6-8220-D4BF228C7A5B.png


    Fazit: Auf längeren Fahrten habe ich das kleine Dongle immer dabei, um bei Problemen ein erstes Auslesen machen zu können und Einblick in das Motormanagement zu haben.

  • RalphCC2

    Changed the title of the thread from “ACV ruckelt plötzlich auf AB und ohne Leistung” to “ACV ruckelt plötzlich auf AB und ohne Leistung (gelöst bzw. ausgessen)”.
  • Lösung:

    Der Bus hatte auch Nebenstromgeräusche und Leistungsverlust. Gewechselt hatte ich auf verdacht den Schlauch auf der linken Fahrzeugseite. Der war aber in Ordnung. Nebenstromrauschen blieb auf auf der Hinfahrt und der Heimfahrt von Österreich. Dann kam in der letzten Stunde die Einspritzungsprobleme und ständiges Ruckeln dazu mit Tempo max. 80 kmh. Das ging nicht mehr weg und bestand auch in der Stadt in jedem Gang, wenn der Turbo gar nicht arbeitete usw.


    Am Wochende hatte ich dann auch den Schlauch auf der rechten Seite vom LLK zum Turbo-Eingang gewechselt. Da war ein 5cm langer Riss, der sich so nicht fühlen ließ. Fahrzeug war an der Batterie auch kurz stromlos.

    Danach eine Probefahrt und es ruckelte weiter.


    Heute am Montag fahre ich zur Werkstatt und das Ruckeln ist ganz weg. Einziger Unterschied zum Vortag, ich habe im Stand mal bis über 4000 hochgedreht um zu testen ob das einwandfrei geht und dabei sogar den Turbo gehört.


    Keine Ahnung ich sehe zwei Möglichkeiten:

    1) Ein Art Notlauf der Motorsteuerung, die mich warnt mein Turbo sei vermeintlich geschädigt.

    2) Ein Feuchtigkeitsproblem in der Sensorik/Elektrik/Motorsteuerung, dass jetzt nach 2-3 trockenen warmen Tagen weg ist.


    Mein Tipp geht eher zu Punkt 1. Der Riss im Druckschlauch hatte sich vielleicht vergrößert und das MSG veranlasst ein Notlaufprogramm zu starten. Dafür spräche, dass die Einspritzungsunterbrechungen in jedem Gang und jeder Drehzahl gleichartig aufgetreten sind. Nur im Stand nicht. Wäre es ein Nässeproblem hätte das doch auch im Stand bestanden.


    Jedenfall bin ich sehr froh, dass es erstmal nichts Ernstes und Teures ist. Etwas Unsicherheit vor der nächsten Reise bleibt, da ich hier noch nie von so einem Verhalten des MSG gelesen habe.

  • RalphCC2

    Changed the title of the thread from “ACV ruckelt plötzlich auf AB und ohne Leistung (gelöst bzw. ausgessen)” to “ACV ruckelt plötzlich auf AB und ohne Leistung (gelöst bzw. ausgesessen)”.
  • Servus Ralph,


    hast Du eine Chip drin?

    Ähnliche Unfahrbarkeit hatte ich, als die Leitung vom LMM zum Chip einen Wackler hatte. Der ACV hat sich dann des Öfteren verschluckt - lief dazwischen aber auch mal einige Dutzend Kilometer ohne Zicken.


    SG

    allwoyacks

    Nach 10 Jahren AAB nun seit 2010 ACV

  • Hab jetzt einen Bluetooth Dongle gesucht, der DashCommand als App und dann VAG Protokoll KW1281 unterstützt. Man möchte außerdem gern was neueres, damit die App auf dem neuesten IOS läuft und mit dem Dongle kommunizieren kann.


    Hoffnungslos. Diese Chinesen machen kaum Angaben. Ich bin schon auf Homepages gewesen und habe nach Handbüchern gesucht. In der Regel steht da Diesel ab 2004 und manchmal in USA ab 1996.

    z.B. dieser Autophix 5.0, der DashCommand unterstützt, aber auch T4? https://obd2-info.de/produkt/a…ter-fuer-ios-und-android/


    Ein einziges Dongle Teil habe ich gefunden, der ausdrücklich abwärtskompatibel war. Alles Super, sogar eine Liste mit Motorkennbuchstaben und dem ACV ab 1997. Der Bluetooth-Dongle verlangte dann aber einen speziellen Bluetooth Treiber nur auf dem PC, der ihm eine serielle Schnittstelle vorgaukelt. Damit auch keine App Unterstützung. Mist.


    Gibt es Empfehlungen für Bluetoothdongle, die funktionieren? Die Suche brachte leider nur uralt-Threads mit Devices, die nicht mehr lieferbar sind.


    Weiteres stöbern auch im Nachbarforum:

    - VCDS und sonst nix. Ich möchte aber nicht meine ESP einstellen. Eher grundlegend Fehler auslesen und mal ABS Fehler o.ä. löschen. Außerdem soll die Lösung mobil sein. PC habe ich nicht immer auf Reisen dabei.

    - Ein Video empfiehlt dann AutoDia SX45 Pro. Das ist so ein anarchisches sw Display Gerät, dass auch VW ab 1996 und KKL unterstützt. https://www.my-obd.de/diagnose…t-skoda-diagnose-und-eobd

    - Jemand behauptet das Ancel VD500 sei baugleich. Die schreiben aber nichts mehr von Bj 1996 und KKL. Spannend: Für 20,- € mehr gibt es ein Ancel BD500, BD für Bluetooth Dongle, mit zugehöriger App und auch alles für VW. Ausdrücklich VW ab 2004. Könnte man jetzt mal testen und ggf. wieder zurückschicken. Ich vermute allerdings, dass sie bei den neuren Geräten die Rückwärtkompatibilität abgeschnitten haben.


    Läuft für mich im Moment auf das AutoDio SX45 Pro hinaus, als beste Option für mein altes Teil. Vertehe nicht ganz, warum man sowas nicht mit Bluetooth und App auch abwärtskompativel hält?

  • Moin,


    ich habe hier noch ein "BerryKing Autoscan2016" liegen, das ging auch im T4 (AHY Mj.'99) mit dem Handy.

    Gib mir deine Adresse und ich schick's dir.

    Allerdings weiß ich nicht, ob es die App auch für die aktuellen Systeme gibt. Aber es funktionierte auch mit Torque.

    Danach hatte ich auch mal mit so einem Autodia (o.ä.) experimentiert - das taugte aber nix, konnte sich nicht mal mit 'nem Golf4 verbinden. Habe ich reklamiert und Geld zurück bekommen (Gerät durfte ich behalten, muß ich aber erst suchen).

    Also haben wir uns dann VCDS zugelegt, und nutzen das 3-6 mal im Jahr.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 53 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >120Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • RalphCC2 :

    Hab noch nicht verstanden, was du da genau gesucht hast.

    Wenn ich richtig lese, willst du doch ein drahtloses Dongle haben, um es mit dem Handy zu koppeln, oder?


    Ich hatte mir mal ein Bluetooth-Dongle fürs IPhone (habe ein 6s mit iOS 15.5) bestellt, dass ließ sich nicht sauber koppeln.


    Daher auf eines umgestiegen, dass per Wi-Fi gekoppelt wird.

    Die WiFi-Dinger arbeiten bei mir mit allen OBD2-Fahrzeugen sauber zusammen vom 97‘iger ACV bis zum 2011er Saab.


    Ist ein chinesischer Nachbau, der irgendwas zwischen 20 und 39,90€ gekostet hat. Die Arbeiten mit allen gängigen OBD2-Apps zusammen (u.a. DashCmd).

    Wenn du willst, suche ich das Ding samt Kaufbeleg mal raus.


    Gruß, Flo

  • Hallo,


    tja. Erstmal möchte ich gerne jedes Steuergerät mit Fehlercodes haben und die löschen können. Dazu auch Messdaten während der Fahrt.


    Mittlerweile habe ich verstanden, dass die Standard OBD Schnittstelle sehr limitiert ist und das nicht liefert. Gedacht war die mehr für Umweltdaten.


    Also müssen die Geräte die VAG K-Schnittstelle unterstützen und da wird es dünn in der Auswahl und teurer.

  • Mobil über das Handy kenne ich da nix, da sehen dann Torque, DashCmd und Co. relativ alt aus, da die nur das Motor- und Abgasmanagement auslesen.


    Wenn ich mehr auslesen will, habe ich dann Kabel, Laptop und VCDS - damit lassen sich zumindest in der Lite-Version auch alle Steuergeräte lesen. Oder man nutzt eben einen teureren Tester.


    Für mich ist letztere Variante auf Reisen aber zu umständlich, da reicht mir der kleine Einblick.