Tuning File Motorsteuergrät ACV MJ 2000

  • Hallo Alle zusammen :)


    Ich hege schon seit längerer Zeit den Gedanken meinem Bulli etwas mehr Drehmoment zu verpassen und habe mir schon einiges Durchgelesen im Netz was es für möglichkeiten gibt.

    Eine Powerbox kommt für mich nicht in frage da ich immer ein ungutes Gefühl hätte mit gemogelten Werten rumzufahren, also blieb ja nurnoch die umprogramierung des Steuergerätes. Da dies auch eine Finanzielle sache ist habe mir nun ein Flashtool besorgt. Nun zu meinem Problem wo bekommt man ein optimiertes File her?

    Im Netz bieten es zwar welche an, eine Seite verschickt es direkt per E-Mail aber irgendwie Traue ich der ganzen Sache nicht so recht.

    Hat jemand da einen Tip für mich oder ein solches File was ich Draufspielen könnte?


    Lg

  • Wegen der Laufleistung habe ich mir auch Gedanken gemacht wobei bei vielen Foren im Netz davon gesprochen wurde das dem Motor das wohl nicht soviel ausmachen soll wenn man dem nicht gerade 100ps mehr verpasst und 200km Vollgas fährt. Ich bin natürlich über jeden Rat dankbar und sollten diese Informationen falsch sein sagt es mir bitte :)

    Mein Gedanke ist also nicht mit dem Bus zu rasen sondern eher Diesel zu sparen und in den Bergen nicht so früh zurückschalten zu müssen. Da ich selber Lkw Fahrer bin und bis Anfang des Jahres noch einen Handschalter gefahren bin bin ich es gewohnt früh zu schalten und eher ruhig fahren, auf der Autobahn fahre ich mit der Familie immer so zwischen 90 und 110 kmh abundzu kriegt er auch mal etwas Pfeffer und ihn freizublasen .

    Ich dachte bis eben noch das ich mit etwas mehr Drehmoment gar nicht s verkehrt machen kann :/ :/ :/

    Lg

  • Davon halte ich nichts. Die Zusatzleistung beim Drehmoment will ja wohin.

    Da müsste man auch Getriebe, Kupplung und Antrieb anpassen.

    Mit den Antriebswellen habe ich schon genug Probleme. Bei steilsten Bergstrassen rutschen die mir knatternd durch, wenn ich Leistung brauche. Sehr unangenehm. Passiert auch mit 1/2 Jahr alten Antriebswellen.

  • Beim Getriebe sehe ich weniger ein Problem: das 02G ist für 300Nm ausgelegt und wird (mit anderen Übersetzungen) auch bei leistungsstärkeren Motoren (z.B. AHY) verwendet.

    Mit den Antriebswellen habe ich schon genug Probleme. Bei steilsten Bergstrassen rutschen die mir knatternd durch, wenn ich Leistung brauche. Sehr unangenehm. Passiert auch mit 1/2 Jahr alten Antriebswellen.

    Wie kann eine Gelenkwelle "durchrutschen"? Wenn die RÄDER an einem steilen Stück bergauf durchdrehen, kann ich mir vorstellen, dass durch unterschiedlichen Grip (mal rutschen dann wieder greifen) sich das sehr unangenehm anfühlt und -hört. Aber an den Gelenkwellen liegt das vermutlich nicht. Die sind auch meines Wissens identisch für alle TDI-Motoren inklusive dem AHY mit 111kW. Daher hätte ich da keine Bedenken.

    Beim Motor selbst wäre ich grundsätzlich etwas vorsichtiger: da geht Tuning sehr wahrscheinlich auf Kosten der Langlebigkeit. Aber das hat man auch selber ein wenig in der Hand - je nachdem wie oft und wie intensiv man an die Leistungsgrenze geht. Wenn man es als Leistungsreserve für kritische Überholmanöver sieht, ok.

    Das mit dem Sprit sparen würde ich eher in Frage stellen: der Motor wird nicht unbedingt effizienter, du kannst nur mehr Leistung drüber jagen und das geht mit mehr Ladedruck und entsprechend mehr Einspritzmenge. Dann musst Du schon Dein Fahrverhalten ändern, dann ist da was drin - und das geht vermutlich nur einher mit angepassten Übersetzungsverhältnissen.

    Mehr Power ok, aber Sprit sparen ist dann wohl eher "wishful thinking".

    Zur Manipulation der Kennfelder im MSG kann ich leider selbst nichts sagen, ich fahre AAB! ;)

  • Danke für die Antworten 😀

    Ich hatte gerade schon grosse Augen bekommen zum Thema durchrutschende Antriebswellen =O ist das überhaupt möglich? :/ zum Thema Dieselsparen gehe ich mal mit bisschen wissen davon aus das der Motor auf der Autobahn auf Langstrecke das selbe braucht wie vorher nur in der Stadt müsste ich die mehr Kraft nutzen um früher zu schalten weniger Drehzahl dadurch weniger verbrauch :/ so ist zumindest meine laienhafte Theorie .... Den Motor zu Tode quälen hatte ich natürlich nicht vor :)

  • die "üblichen" Chips für den ACV haben ihn auf 130 PS gebracht, und das Drehmoment um 20-30 Nm angehoben.

    Fridi hat einen ab Werk von Abt gechippten, wenn ich es richtig erinnere.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 76 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 191Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Fridi hat einen ab Werk von Abt gechippten, wenn ich es richtig erinnere.

    richtig erinnert.


    Und er hat jetzt so um die 655000 km hinter sich.


    Das Getriebe musste vor ziemlich genau 100000 km ausgetauscht werden.


    Und übrigens ist mein Fahrstil dem von Denschi1982 ähnlich und nicht deinem Miko :silly:.


    Der Bus ist übrigens seit Karfreitag "ausser Betrieb" .


    Wasserpumpe undicht.

    Und er steht immer noch beim Abschlepper in Siegburg und wartet auf den ADAC Rücktransport in die Pfalz gleich in die Werkstatt nach Bad Dürkheim.

    Am Montag ist dann der zehnte Arbeitstag erreicht, den es maximal dauern soll....

    Mal sehen.


    Und zum Wechselinterval:


    Es sind jetzt genau 120000 km seit dem letzten Zahnriemenwechsel.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 655 000 Verbrauch zur Zeit: 7,6 l / 100 km :) insgesamt 1 103 000 km auf T4 8)

  • Fridi das tut mir leid mit deinem Bus, vom Köln Bonner Raum bis Bad Dürkheim ist ja nicht mal eben um die ecke :/ aber ich würde auch lieber den Zahnriemen etwas vorziehen, wird ja oft empfohlen da die wohl bei den 2.5Tdi.s ein Schwachpunkt sein sollen.

    Also gehe ich mal davon aus daß es soweit kein Problem darstellt dem Motor 20 bis 30Nm mehr zu verpassen?

    Nur steht dabei immer noch das Problem im raum wo ich die passende Tuning Datei herbekomme :/

    Lg

    Und euch allen noch einen schönen Rest-Sonntag 😀😀

  • Hej Denschi,


    mein Bus ist ein Syncro und der hat ein insgesamt kürzer übersetztesGetriebe als die anderen ACVs.


    Zudeinen Ambitionen:


    Irgendwie kan ich das nicht ganz nachvollziehen.

    Ob du nuneine Box davor oder dahinter schaltest oder eine andere Datei ins Steuergerät einliest macht achher keinen grossen Unterschied


    Und natürlich fährt meine Dicke im allemeinen etwas flotter als die Vorgängerin mit ihrem 1X Motor mit gerade mal 60 PS.


    Ans Ziel gekpommen bin ich aber auch immer und das auch mit meinem 1500 kg Wohnwagen hinten dran.

    Den habe ich nicht nur mal selten gebrauch daals. Der Polar 570 hat sicher insgesamt an die 200000 km da hinten dran gehangen.


    Notwendig ist sowas also nicht.


    Der Bus, den ich damals gebraucht gekauft habe, hatte das eben zufällig.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 655 000 Verbrauch zur Zeit: 7,6 l / 100 km :) insgesamt 1 103 000 km auf T4 8)

  • Hallo Denschi,

    eine wichtige Info fehlt uns noch: welches Baujahr ist dein Bus, bzw. welche MSG-Version hast du? MSA 12 oder MSA 15 oder bereits EDC 15? Danach richten sich dann Aufwand und Möglichkeiten...

    Ich schreibe dir mal eine PN.

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Nochmal wegen der Gelenkwelle.

    Nein, die rutscht leider mit dem typischen Knattern im Gelenk durch, bei einem ACV von 102 PS.

    Aber nur bei Straßen, wo man als Fahrer in den Himmel guckt.

    Die Gelenkwellen sind offenbar mit dem normalen Drehmoment überfordert.


    An Einsparung durch Tuning glaube ich auch nicht. In der Stadt beim Mitschwimmen bin ich bei 50 kmh im 5. Gang.

  • RalphCC2 ich hab das immer noch nicht verstanden: die Gelenkwellen sind in den Verschiebegelenken formschlüssig gesteckt, da kann nichts durchrutschen. Ich kann mir evtl. vorstellen, dass die Gelenke speziell bei einem bestimmten Winkel (also Leinkeinschlag/Ein-Ausfederung) ausgeschalgen sind. Das einzige, das durchrutschen kann, sind die Räder oder die Kupplung. Der Rest überträgt das Drehmoment vom Motor, bis ein Teil mechanisch bricht.

  • Doch schon das eine oder andere Mal ein ausgeschlagenes Gelenk, aber keines, das durchrutscht. Ich hab ein wenig Ahnung von Mechanik und weiß, wie so ein Gelenk aufgebaut ist:

    Gelenk.jpg

    Die Innenverzahnung steckt fest auf der Welle, Der Antriebsflansch ist mit Schrauben fest mit dem Gelenk verbunden. Im Gelenk selbst übertragen die Kugeln das Drehmoment von Flansch auf Welle. Meinst Du wirklich die Antriebswellen zwischen Getriebe und Rädern?

  • Metallische Knarren hatte ich bei den Gelenkwellen noch nie - wahrscheinlich hab ich die alle immer zu früh gewechselt!

    Aber würde mich interessieren wie so ein Gelenk dann aussieht - hast Du nicht ein paar abschreckende Bilder für die Freunde des Tunings?

  • Hallo zusammen😄


    Fridi also soweit ich das beurteilen kann soll es da wohl einen Unterschied geben zwischen den Powerboxen und dem eigentlichen Chiptuning, nach meinen Recherchen wurde immer wieder von den Boxen abgeraten weil die dem Steuergerät wohl gemogelte Signale vortäuschen und das Steuergerät dan wohl Ladedruck und Einspritzmenge derart verändert das es mehr Leistung gibt bzw es geht von einer ganz anderen Ausgangssituation aus, wobei beim Chiptuning die Parameter direkt im Steuergerät geändert sind und der Bus mit Originalwerten die ins Steuergerät einfließen schon mehr Leistung hat........... So ist bis dato mein Wissensstand 🤣 Korrigiert mich bitte falsch ich da falsch liege, bin ja noch lernfähig😄😄

    Achso zum Thema 60ps das erinnert mich an meine Kindheit mit dem alten t3 Postbus und Wohnwagen durch die Eifel zur Mosel gefahren, hat alles gedauert aber sind angekommen.



    nonius

    Also der Bus ist Baujahr 2000 welches Steuergerät weiss ich gerade nicht aus'm Kopf werde ich noch berichten.



    RalphCC2 mich würde es auch mal interessieren wie das möglich ist das die durchrutschen können , bin zwar kein kfzler aber habe doch schon einiges erlebt und gesehen. Das die Gelenke knarzen und poltern wenn die hinüber sind das ja aber durchrutschen habe ich auch noch nie gehört

    Wenn es wirklich möglich ist bin ich sehr interessiert wie das geht

  • Habe mir gerade das Bild angeschaut, ich könnte mir jetzt nur vorstellen das es gehen würde wenn die Kugeln einlaufen würden und der Käfig oder wie das heißt wo die drin sitzen bei etwas eingeschlagenen Lenkwinkel und wirklich hohe Gewalt draufsitzt das da eventuell was durchrutschen könnte :/

    Ist jetzt aber nur laienhafte Theorie also nicht steinigen jetzt bitte🤣