Tank- und Temperaturanzeige spinnt

  • Hi...
    ...die Zeiger für den Tank und die Temperatur spinnen; ab und zu wandern sie erst nach einem leichtem Klopfen von oben auf's Armaturenbrett in die richtige Position. Gelegentlich fallen sie auch mal während der Fahrt wieder ganz nach unten und berappeln sich wieder selbst, oder ich muss klopfen... wie mein 2.4d eben gerade zickt.
    Es macht keinen Unterschied, ob ganz voll getankt ist, oder nicht...
    Fahre damit seit geraumer Zeit durch die Gegend und es nervt mittlerweile.
    Woran liegt es und was kann ich dagegen unternehmen..?

  • Hi, da beide Probleme (fehlerhafte Tankanzeige und fehlerhafte Temp.anzeige) bei Deinem Bus in Kombination auftreten und durch Klopfen zeitweise Abhilfe geschafft werden kann, glaube ich, dass es ursächlich an defekten Lötstellen im Kombiinstrument liegt.
    Siehe hier:


    http://www.t4-wiki.de/wiki/Kombiinstrument


    Mehrere Ursachen sind allerdings auch denkbar. Der Ausfall der Temp.anzeige, isoliert betrachtet, hängt u.U. mit einem defekten Geber (G2 glaube ich bei Dir) zusammen.


    http://www.t4-wiki.de/wiki/G2

    2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus

  • Danke für Eure Antworten!
    Habe noch das KI bis 1995 in Gebrauch (wurde von den Vorbesitzern bestimmt nicht gepflegt); mit der "tollen" Uhr rechts, kein Drehzahlmesser.
    Thermostat und Tankgeber funktionieren, es wird wohl tatsächlich an diesem Regler und/oder den Lötstellen liegen...


    Jetzt habe ich nur ein Problem: Kann ich das KI irgendwie ausbauen, ohne dass ich mein gesamtes Armaturenbrett auseinanderpflücken muss..?

  • Oh man das Wiki... -.- ...jedes mal gucke ich da vorher, nur diesmal nicht; Kopf => Tisch


    Hab mich durch's Wiki gelesen (danke Holger und Tobias!) und jetzt bleibt eine letzte Kleinigkeit:


    Meine Schleuder hat einen Airbag für den Fahrer, ist wohl nachgerüstet; kann ich das Lenkrad trotzdem einfach so abziehen und wieder dranstecken, oder muss ich besondere Dinge beachten..? Habe noch nie ein Airbag-Lenkrad ab- und angebaut. Im Wiki :D steht, man soll einfach vorher die Batterie abklemmen und nach dem Einbau die Batterie bei eingeschalteter Zündung wieder anklemmen, wegen der Unfallgefahr usw.
    Ist es wirklich so einfach, wie es scheint..? Oder muss ich aufpassen, dass mir das Ding nicht irgendwann während der Fahrt die Rübe wegfetzt oder nicht funktioniert, weil ich ein kleines Kabel falsch angesteckt hab..?

  • Moin, biste sicher das ein Airbag nachträglich verbaut ist? Viel zu großer Aufwand aus meiner Sicht.
    Ich gehe eher davon aus das ein solches Lenkrad verbaut ist, da es um einiges kleiner ist. Habe ich auch gemacht, das Lenkrad selbst ist aber leer. Hat bevor dein KI ausstieg eine Lampe für den Airbag geleuchtet?
    In der Wiki steht gut beschrieben auf was du achten sollst, halt Vorsicht geboten siehe hier
    gruß holger

  • Hi Holger!


    Ja, genau solch ein Lenkrad ist bei mir verbaut @Link.
    Die Lampe für den Airbag leuchtet noch immer bei jedem Vorglühen, ist aber NICHT in der KI verbaut, sondern hat ein eigenes Lämpchen in der Mittelkonsole; und meine KI hat sich auch nicht ganz verabschiedet, es spinnen nur ab und zu Temperatur- und Tankanzeige, aber ist ja nicht (mehr) so wichtig.
    Denke mal, die haben das ganze Lenkrad getauscht. Mein T4 war damals in einer Kfz-Werkstatt die Schl*mpe für alles und vermutlich musste sich so mancher Azubi daran beweisen. Es wurden noch mehrere Dinge nachträglich eingebaut (Fahrtenschreiber, Rückfahr-Kamera usw.), vieles davon mehr schlecht als recht, wenn man sich anfangs meinen Motorraum angeguckt hat. Aber ich schweife ab.
    Denke mal, innerhalb der nächsten 2 Wochen werde ich mich um alles kümmern... danke für Eure Tipps!

  • Moin Leute!


    Ich hab ein ähnliches Problem.

    Meine Temperaturnadel geht ganz langsam hoch, dann fällt sie mal wieder langsam runter und selten mal wieder hoch. Also die Schwankungen liegen im Bereich 80 - 100 Grad, wobei leider keine speziellen Fahrgewohnheiten oder sonstiges eine Rolle zu spielen scheinen. Letztens mit Wohnanhänger einen Berg rauf war der Motor angeblich bei knapp 80 Grad und nächsten Tag ohne Anhänger auf gerader Landstraße bei 100 Grad.

    In gleichem Maße spinnt die Tanknadel. Obwohl vollgetankt dümpelt das Ding irgendwo bei knapp unter halb rum. Hin und wieder (meinst in Kombination mit der Temperaturnadel) steigt die Tanknadel dann mal auf 3/4 und fällt dann nach einiger Zeit wieder.


    Könnte diese Symptomatik tatsächlich auch auf kalte Lötstellen passen?

  • was hast du denn für ein Baujahr?


    Die älteren T4 haben nämlich noch eine realistische Anzeige des Temperaturverlaufs.

    Da kann es zu dden von dir beschriebenen Schwankungen kommen.


    Die neueren haben stattdessen eine elektronisch "geglättete tremperaturanzeige.


    Das heistt, die zeigt erst Änderungen wenn es wirklich gefährlich wird.


    Man hat den Fahrer*innen einfach nicht mehr zugetraut mit den Schwankungen zurechtzukommen ohne Panikatacken zu bekommen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Hi Asgaarn!


    Du hast ja nen AAB, der hat normalerweise ein Primitiv-Instrument ohne Glättung (Plateau-Funktion).


    Es kann schon vorkommen, dass die Temperatur erst mal ansteigt, dann geht irgendwann mal das Thermostat auf und die Temperatur fällt sichtbar ab.

    Wenn das extrem ist, ist vielleicht das Thermostat schwergängig.


    Allerdings sehr verdächtig ist, dass beide Instrumente, sowohl die Tankanzeige als auch die Temperaturanzeige, quasi simultan spinnen. Das deutet darauf hin, dass der Spannungskonstanter keine konstante Spannung liefert. Das kann an kalten Lötstellen liegen, aber auch an einem defekten Konstanter oder schlechtem Kontakt an der Verkabelung (Masse).


    Bei den einfachen Kombiinstrumenten kommt es häufig vor, dass der Konstanter oder die Steckbuchse auf der Leiterplatte defekte Lötstellen haben. Es kommt aber auch oft vor, dass der Stecker schlechten Kontakt hat.


    Siehe T4-WIKI unter:

    https://t4-wiki.de/wiki/Kombiinstrument#T4_bis_12.2F1995

    https://t4-wiki.de/wiki/Spannungsregler_J6


    Gruß,

    Tiemo

  • Baujahr 95. Naja, ich muss ehrlich sagen, nachdem mir der vorige Bus auf Grund eines geplatzen Kühlers weggebrannt ist, bin ich da ein kleines bisschen sensibel, was das Thema Temperatur angeht xD Kann mich also nicht davon freisprechen, im ersten Moment auch ein mulmiges Gefühl gehabt zu haben. Sagen wir mal so, ich war froh, als die Nadel wieder fiel ...



    Sind aber wenn ich das richtig verstehe, alles Dinge, die ich nur mit ausgebautem KI feststellen kann, richtig? Dann geht wohl kein Weg drum rum ...