Problem Klimaanlage

  • Lötkolben, Lötzinn und Silberdraht und nach 15 Minuten ist alles wieder okay..

    dachte ich auch erst, aber die Leiterbahnen auf der Platine dürften zweiseitig sein ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 40 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 94Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Also, ich erkenne auf dem Bild keine gesteckten Bauteile, die nicht auf der Kupferseite verdrahtet sind.

    Wenn da nicht noch SMD-Komponenten auf der Bauteileseite sind, wovon ich nicht ausgehe, da Temperaturschalter zum Einsatz kommen, ist die Leiterplatte einseitig.

    Die sporadischen Kurzschlüsse kamen vermutlich durch Masseschluss durch die auf der Leiterplatte aufsitzende Schraube zustande.

  • ich gebe dem Elektronik-Spezi Recht: für SMD auf der Oberseite ist diese Unterseite zu grob strukturiert - und vermutlich auch zu alt ...

    Wenn da irgendwelche Brücken "quer zur Laufrichtung" vorhanden sind, dann sicher als "Oberleitung" und damit wohl elastisch genug, um die Biegung aufzunehmen.

    Einen Versuch, diese Bruchstelle mit Drähten zu überbrücken, wäre es auf jeden Fall wert.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 40 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 94Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Naja, ich bin kein Elektriker…einen Lötkolben habe ich zwar und ich bin ein großer Freund von reparieren statt ersetzen, aber in dem Fall und vor allem bei den Strömen, die durch die lastkreise gehen, will ich ungern basteln.

    Aber falls jemand von euch das Relais haben möchte, bevor es in der Tonne landet, meldet euch per pn

    Aber mit dem löten und kleben ist es nicht getan: das Gehäuse hat eine Art klebedichtung, die ich beim öffnen der schwarzen Abdeckung beschädigen musste. Klar, kann man auch reparieren😇

  • Ja, du hast das jetzt auch so gelöst und das ist bestimmt gut.

    Bezüglich der Lastströme ist eine Reparatur halb so wild, denn über die Leiterplatte gehen nur die Spulenströme der Relais. Die Lastkontakte sind direkt mit den Steckfahnen unten verbunden.

    Das Gehäuse war vermutlich ultraschallverschweißt, das müsste nun wasserdicht geklebt werden. An meinem 1994-er AAB passt es vermutlich nicht und meins geht auch noch...


    Gruß,

    Tiemo