Nochmal Hinterrad-Bremse

  • Nabend,


    hab nochmal eine Frage zu meiner hinteren Bremse (Fahrerseite). Hab heute festgestellt, dass die sich einseitig, also nur links nach den Fahren stark erwärmt. Irgendwas scheint da noch nicht in Ordnung zu sein. Hatte vor ca 2000 km den schwergängigen Halter am Bremssattel erneuert zusammen mit den Belägen und Scheiben. Bremse ist auch komplett mit neuer Flüssigkeit ausgestattet und entlüftet. Was könnte da jetzt noch als Ursache in Frage kommen? Mir fällt da nur noch das Handbresseil ein oder hat noch jemand eine andere Idee?

  • ds hatte ich letztes JAhr auch.


    Zuerst hatte die Werkstatt, auch aus Kostengründen den Halter wieder gängig gemacht und mit neunen Bolzen usw. Wieder eingesetzt.


    Kurze Zeit später wurde dann bei der Fahrt auf der BAB die rechte Bremse doch wieder extrem heiss.


    Nachdem nun neue Halter (Bremsträger) eingebaut wurden ist nun alles gut.


    Besser hätten wir es wohl doch gleich gemacht.

    letzten Endes war es so teurer.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • .... und dann haben wir den ganzen Bremsträger gewechselt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Ich kann das auch bestätigen. Hatte hinten Links heiß. Kam wieder nach gängig machen.

    Schließlich auch den kompletten Bremsträger gewechselt.


    Irgendwie spielt bei manchen Modellen noch diese Lastwippe mit rein? Schonmal teuer gewechselt bei mir, hängt die jetzt immer wieder fest. Die regelt eigentlich die Bremskraft bei unterschiedlichen Beladungszuständen. Da wird dann auch mal hinten überbremst.

  • okay, ich mach jetzt mal noch die Handbremszüge und wenn das keine Abhilfe schafft, dann mach ich den kompletten Träger neu


    Update:


    hab jetzt nochmal den Bremssattel komplett demontiert. Also Handbremse läuft im Seil einwandfrei, auch die Mechanik am Sattel.

    Der Kolben ließ sich problemlos zurückstellen. Einzig diese Gleitbleche waren komplett schwarz mit einer dickeren Staubschicht drauf. Ich

    hab die jetzt einfach mal weggelassen (hoffentlich kein Problem), so hat das ganze etwas mehr "Spiel".


    Woran würde ich einen defekten Bremskolben erkennen? An der Gängigkeit beim zurückdrehen?

  • Neue Bremssättel drauf und du hast Ruhe, die ganzen Bemühungen und der Ärger ist es nicht Wert!!

    Es liegt nicht an den Bremskolben und auch nicht an dem Bremsseil sondern an dem Bremshebel am Bremssattel - der geht den letzten Millimeter nicht zurück und heizt die die Bremse auf.

    Zieh die Handbremse an und löse sie dann, wenn du dann den Bremshebel berührst am Bremssattel wirst du feststellen das er noch einen kleinen Rückweg von Millimetern hat.

    Gruß Michel

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • So, ich noch mal. Habe jetzt noch mal alles gecheckt. Also gewechselt wurde bei mir tatsächlich bereits

    • Bremssattel
    • Bremsträger
    • Bremsscheiben
    • Beläge

    Zusätzlich hatte ich auch komplett Flüssigkeit erneuert und entlüftet.


    Wie schon eingangs beschrieben hatte ich jetzt erst ca 2000 km später die Erwärumg und Schwergängigkeit festgestellt und daraufhin noch

    mal das Handabresseil unter die Lupe genommen.


    Habe das jetzt gestern durch ein neues ersetzt und dabei festgestellt, dass 1.) das neue viel einfacher einzufädeln war und 2.) das alte im vordern Bereiche, also bevor der Kunststoffbeschichtete Zug im Schlauch verschweindet an vielen Stellen an dieser Beschichtung ausgefranzt war, was sich auf die Gängigkeit des Zuges bemerkbar machte.


    Meine Vermutung ist nun, dass zum Schluss noch tatsächlich das Handbremsseil ein Problem war.


    Da jetzt immer noch etwas Wärme entsteht und ein leichtes Schleifen da ist, meine Frage: Könnte die relative neue Bremsscheibe druch das alte Handbremsseil und dem Schleifen nach 2000 km bereits verzogen sein und dadurch diese Schwergängigkeit zustande kommen?

  • Da jetzt immer noch etwas Wärme entsteht und ein leichtes Schleifen da ist, meine Frage: Könnte die relative neue Bremsscheibe druch das alte Handbremsseil und dem Schleifen nach 2000 km bereits verzogen sein und dadurch diese Schwergängigkeit zustande kommen?

    Nein. Durch ein leichtes Schleifen wird sich die Scheibe nicht so erhitzen, dass sie sich dadurch verformt. Die muss für ganz andere Temperaturzustände ausgelegt sein!! Die Bremsbeläge werden ja nicht aktiv zurück gezogen, sonder "befreien" sich quasi wieder, wenn der Bremsdruck nicht mehr anliegt. Ein (ganz) leichtes Schleifen ist daher unkritisch, insbesondere, wenn Scheibe und Beläge neu sind. Du solltest sicherheitshalber nochmal prüfen, ob nicht zu viel Bremsfüssigkeit im System ist.


    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!