Jaulendes Getriebe

  • Hallo zusammen,


    unser T4 geht langsam auf die 300.000 km zu. Seit ein paar Wochen fällt mir auf, dass das Getriebe im Bereich 55 - 80 km/h unter Last sehr deutlich jault. Ob es erst kürzlich entstanden ist, oder mir vorher nicht aufgefallen ist, kann ich gerade nicht sagen.


    Was ich beschreiben kann:

    - Jaulendes Geräusch zwischen ca. 55 und 75-80 km/h

    - nur unter Last. Im Schiebebetrieb ist das Getriebe geräuschlos

    - die "Tonhöhe" des Jaulens ist nur geschwindigkeitsabhängig, ändert sich also nicht in den unterschiedlichen Gängen.

    - die "Tonhöhe" ist unabhängig davon, ob ich in Teillast oder Vollgas fahre. Nur bei ganz wenig Last (also kurz vor Schiebebetrieb) fällt die Tonhöhe ab

    - mir scheint, dass es bei Kälte leiser und bei Wärme lauter ist


    Ist das Gejaule bekannt, und die Ursache, bzw. eine erfolgreiche Abhilfemaßnahme?


    Danke!

    Familienkutsche: Ex-Polizeibus Rosenheim (grün), Benzin 2,5l APL 85 kW / 116 PS, 5Gang, Schiebetür li+re, AHK, LPG, EZ 08/1999

  • Wie ist denn der Ölstand im Getriebe?

    Bzw. wurde das Getriebeöl schon mal gewechselt oder kontrolliert ?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • zum einen: bei dieser Laufleistung habe ich immer das Getriebeöl wechseln lassen.


    VW sagt es handele sich um eine Lebensfüllung.


    Wenn mans nicht wechselt kann es durchaus dazu kommen....


    zum anderen:


    Dass das direkt im Getriebe liegt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.


    Ich vermute eher etwas im Abtriebsbereich, wenn das Geräusch nicht von der Wahl des Ganges abhängt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Ich vermute eher etwas im Abtriebsbereich, wenn das Geräusch nicht von der Wahl des Ganges abhängt.

    Sehe ich auch so, ich sehe allerdings die Abtriebswelle und das Differential auch als Teil des Getriebes an.


    Werde dann mal einen Getriebeölwechsel angehen und hoffen dass es das ist. Was sagt ihr zu diversen Additiven? Mathy und so Zeug?

    Familienkutsche: Ex-Polizeibus Rosenheim (grün), Benzin 2,5l APL 85 kW / 116 PS, 5Gang, Schiebetür li+re, AHK, LPG, EZ 08/1999

  • Es könnte ja auch ein Sägezahn sein.

    Wenn du das Getriebeöl machst einfach mal die Räder von hinten nach vorn tauschen.

    Allerdings weisst du dann nicht was es war :-).


    Radlager haben bei mir eher gezwitschert wie Vögelchen.

    Jaulende Antriebswellen hatte ich noch nicht, nur klopfende…

  • Mach da vernünftiges Castrol Syntrans rein. (Früher TAF-X)

    In der T4-Wiki schreiben sie nur von Dichtringen von VW für die Einfüll- und Ablassschraube. Ist das tatsächlich ein Sonderteil, oder genügt ein Dichtring aus dem Sortimentskasten?


    Es könnte ja auch ein Sägezahn sein.

    Reifenprofilverschleiß? Da fehlt mir die Phantasie, wie die Geräuschentwicklung dann so präzise zur Motorlast passen sollte. Also bei 0% geräuschlos, 0-5% Tonhöhe geschwindigkeits- und lastabhängig, 5-100% Tonhöhe nur geschwindigkeitsabhängig und Jaulen nur zwischen ~55 und ~75 km/h vorhanden.


    Ich mach jetzt mal den Ölwechsel, dann sehen wir weiter.

    Familienkutsche: Ex-Polizeibus Rosenheim (grün), Benzin 2,5l APL 85 kW / 116 PS, 5Gang, Schiebetür li+re, AHK, LPG, EZ 08/1999

  • Hmm - ich habe ein 02B Getriebe eingebaut, das bei korrektem Ölstand 5 mm Luft hat bis zur Einfüllöffnung. Trotzdem kam schon gleich ~ 0,5 Liter raus, als ich die Einfüllschraube geöffnet hatte. Das Auto steht nicht perfekt waagrecht - kann es schon daran liegen, oder war zu viel drin oder ist was falsches reingelaufen? Es ist jedenfalls ziemlich dünn, honiggelb und nur teilweise trübe, sonst klar, und hat einen stechenden Geruch.

    Familienkutsche: Ex-Polizeibus Rosenheim (grün), Benzin 2,5l APL 85 kW / 116 PS, 5Gang, Schiebetür li+re, AHK, LPG, EZ 08/1999

  • Wenn’s etwas überfüllt ist, ist’s für das 02B nicht kritisch. Die 02B sterben eher aufgrund Mangelschmierung beginnend beim 5. Gang. Viele Leute fahren daher das 02B bis zur Höhe der Gewindebohrung gefüllt.

    Der Geruch passt: mineralisch. Zudem sollte das Öl im Farbton und der Konsistenz gleichmäßig, eher etwas dickflüssig sein und keine Schwebstoffe oder -Abrieb oder gar Späne enthalten.

  • Der Ölwechsel ist durch, auch das neue Öl hat diesen Geruch - also so weit gut.


    Nicht gut ist, dass es auf das Gejaule gar keinen Einfluss hat :(

    Familienkutsche: Ex-Polizeibus Rosenheim (grün), Benzin 2,5l APL 85 kW / 116 PS, 5Gang, Schiebetür li+re, AHK, LPG, EZ 08/1999