Bus lÀuft weiter...

  • Hey Leute ich brauche bitte wieder Expertentips...


    Zum einen: Wollte meinen Bus heute abstellen, was sich als gar nicht so einfach herausstellte 😅

    ZĂŒndschlĂŒssel rumgedreht und abgezogen, Bus lief weiter...

    Mehrere Versuche, SchlĂŒssel rein, hin und her gestellt, Bus lief weiter...

    Gedanklich kurz ĂŒberfordert, SchlĂŒssel abgezogen und ausgestiegen, merkte mein Buddy dann doch noch, dass kein SchlĂŒssel mehr steckt und stellte nach ca. 3 Minuten aus. 😁


    Habe jetzt im Wiki nachgelesen und bin auf den ZĂŒndanlassschalter gekommen. Was sagt ihr dazu?



    Zum anderen: Weiss nicht ob das auch mit dem anderen Problem zu tun hat:

    Seit gestern Morgen startet der Bus schlecht.

    Morgens dachte ich noch es liegt an den doch schon niedrigeren Temperaturen und den unbekannt alten ZĂŒnkerzen.

    Allerdings Nachmittags am Heimweg bei 27 Grad wieder.

    Erst startet er schnell und geht gleich wieder aus, beim 2. Versuch lasse ich den Anlasser lange laufen und gebe sofort nach dem Kommen Gas dann lÀuft er.

    So kam ich auf den Dieselfilter, jedoch wenn er lÀuft, lÀuft er wie immer.


    Hat das eine was mit dem anderen zu tun?


    Danke im Voraus fĂŒr euer mitdenken đŸ€—

  • Hat der Bus eine Wegfahrsperre?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Hallo,


    ZĂŒnkerzen

    wird der AAB nicht haben, und wenn hÀtten sie mit einem Weiterlaufen nichts zu tun.


    Dieselfilter

    Hat auch mit dem Weiterlaufen nichts zu tun.


    Ein AAB wird durch das Kraftstoffabschaltventil ausgemacht.

    Entweder hÀngt es, könnte man durch Unterbrechen der Stromversorgung zum Ventil (oder dessen SteuergerÀt, ja nach Bj.) oder klopfen darauf eingrenzen.


    Oder eben das ZAS, was machen andere durch das ZAS geschaltete Verbraucher (z.B. Scheinwerfer)?


    Vor dem Tauschen des ZAS könnte man in diesem Fall auch probehalber dessen Stecker abziehen und schauen ob der Motor sofort aus geht.

    GrĂŒĂŸe,


    Klaus.




  • Hi,

    Also der ZĂŒndanlassschalter steht da oben auf der Liste. Es könnte auch das Abschaltventil selbst sein. Am einfachsten mal die Spannung am Abschaltventil wĂ€hrend des Startversuchs (oder beim Weiterlaufen) messen, alternativ beim Weiterlaufen den Stecker am Abschaltventil abziehen. Wenn der Moter trotzdem weiterlĂ€uft, dann ist es Ventil selbst, ansonsten der ZAS.

  • die Frage nach der Wegfahrsperre zielte natĂŒrlich auf das Abschaltventil.....


    wollte nur erst mal wissen in welche Richtung es weitergeht.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Vorsicht beim Arbeiten an der ESP, die sitzt direkt hinter den elektrischen KĂŒhlerlĂŒftern, und diese können sich jederzeit einschalten! Dahinter sitzt zwar noch der Absperring, aber kleine GegenstĂ€nde können durchaus vom LĂŒfterrad erfasst werden.

    Das ELAB hat die Sicherung S15, beim Herausnehmen sollte der Motor aus gehen, ist sicherer, als bei laufendem Motor direkt vorne an der ESP rumzurĂŒtteln, um dort den Stecker abzubekommen.


    Die Scheinwerfer sind kein guter Indikator dafĂŒr, dass der ZAS zuverlĂ€ssig schaltet, da sie an seinem X-Kontakt hĂ€ngen und nicht an Klemme 15 (ZĂŒndungsplus). AussagekrĂ€ftiger sind die roten Kontrollleuchten, die auch im Betrieb leuchten können, zB. die Handbremskontrolle: Sie sollte verlöschen, wenn der SchlĂŒssel auf "Aus" gedreht wird. Wenn nicht, fĂŒhrt Klemme 15 auch weiterhin Spannung -> ZAS oder sonstiger Elektrikfehler.


    Einen defekten ZAS kann man als Ursache ausschließen, wenn der Motor auch nach Abziehen des ZAS-Steckers weiterlĂ€uft.


    Gruß,

    Tiemo

  • Hallo nochmal,


    wenn das ELAB (Abschaltventil) klackt, dann schaltet wahrscheinlich auch der ZAS (und das rote Handbremslicht sollte aus gehen).

    Was auch passiert sein könnte, dass sich ein Schmutzpartikel im ELAB gefangen hat und es daher nicht mehr dicht schließt.

    Wenn man es abschraubt (kann sehr schwergĂ€ngig sein, verbunden mit der blöden EInbaulage dann fast nur mit SpezialschlĂŒssel zu lösen), ist es recht einfach zu zerlegen und zu reinigen, siehe auch WIKI unter "Ventil_N109_(Kraftstoffabschaltung)".


    Gruß,

    Tiemo

  • Guten Abend,


    diesen Effekt hatte ich an meinem Benziner auch. Der ZĂŒndanlassschalter wurde getauscht,

    der war nicht verantwortlich. Der Fehler trat unregelmĂ€ĂŸig auf, inzwischen aber nicht mehr.

    Die Ursache wurde bislang nicht gefunden.


    Ich habe mir daher notgedrungen angewöhnt, den Wagen nie mit eingelegtem Gang abzustellen.

    Viele GrĂŒĂŸe aus Berlin

    Dieter

  • Es gab mal was (allerdings bei einem anderen Hersteller der VAG Gruppe), da war ein defekter Lichtschalter der Fehler, der wohl Strom von Dauerplus auf geschaltetes Plus durchgelassen hat.

  • Einfach den Motor abwĂŒrgen ist sicherlich nicht die optimale Lösung.

    Wenn ein Benziner einfach weiterlĂ€uft, nachdem der SchlĂŒssel abgezogen wurde, fließt auch ein richtig dicker STrom.
    Denn nicht nur die ZĂŒndung, sondern auch die Benzinpumpe und das MotorsteuergerĂ€t mĂŒssen versorgt werden, damit der Motor laufen kann.


    Irgendwo im Auto muss es eine Verbndung zwischen Klemme 30 (Batterie +) und 15 (ZĂŒndungs +) geben.
    Momentan fĂ€llt mir neben dem ZĂŒnd-Anlass-Schalter dazu nur der Warnblinkschalter ein bzw. die Leitungen dorthin.


    Bekanntermaßen gibt es beim T4 keine Sicherung fĂŒr den Warnblinker.

    Falls es irgendwann mal in den Leitungen geschmurgelt hat, weil z.B. der Warnblinker eingeschaltet wurde und ein Kurzschluss im Blinkerstromkreis war (z.B. durch einen defekten AnhÀnger), kann es durchaus sein, das die Leitungen so warm geworden sind, dass die Isolierungen geschmolzen sind, und dadurch benachbarte Leitungen Kontakt bekommen haben.
    Dieser Kontakt muss nicht immer bestehen, sondern kann auch nur sporadisch auftauchen.

  • Dazu muss nicht mal was defekt sein!

    Wenn der Lichtschalter an ist und die Lichthupe betÀtigt wird, wÀhrend auf Fernlicht geschaltet wird (ist ja derselbe Hebel), dann bekommt Klemme X Spannung, Wischer, Wascher etc. können betÀtigt werden. Allerdings gibt es meines Wissens keine Verbindung von X zur Klemme 15, wenn alles in Ordnung ist.

    Wo Klemme 30 (Dauerplus) UND Klemme 15 (ZĂŒndung Plus) anliegen, ist der Warnblinkschalter. Ein Defekt desselben könnte theoretisch auch dazu fĂŒhren, dass der Motor weiterlĂ€uft. Man erkennt es aber an den roten Kontrolllampen, die dann aktiv sind und die bei laufender Maschine leuchten können, insbesondere die fĂŒr die Handbremse.


    Gruß,

    Tiemo

  • Hey Fridi,

    Sorry habe ich nicht beantwortet. Ne, Wegfahrsperre hat er nicht.

    dann ĂŒberprĂŒf bitte die Kabelstecker am Absteller.


    Bei mener alten Dicken hatten sich diese durch die jahrelangen Vibrationen so weit gelockert, dass nicht immr ein Kontakt da war.


    Und ohne Kontakt stellt sich er Motor ab.


    Das ahtten drei mal ADAC EInsÀtze hier in D nicht rausgefunden.

    Erst der ANWB Mann in Utrecht wusste sofort was die Ursache ist.

    Allerdings hatte der auch selbst einen T4 als "Dienstwagen". dabei.



    Neue Stecker dran gemacht und fertig.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Fridi

    Er wĂŒrde sich ja wĂŒnschen, dass sich der Motor abstellt :)

    .... stimmt, hmm, könnte also ein Masseschluss sein.

    Irgendwo KAbel durchgedcheuert und je nach aktueller LAge berĂŒhrt es Stahlteile?

    Da gibt es ja genug von in der NĂ€he.

    Ich wĂŒrde also den genzen Verlauf ĂŒberprĂŒfen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Dann lĂ€ge es an Masse und das Ventil wĂŒrde (sollte) auch zumachen. Die Sicherung 15 und der ZAS wĂŒrde das auch nicht lange mitmachen, dann wĂ€re Dauerabstellen angesagt.