Bremsscheiben unrund

  • Mojn,

    ich gehe mal davon aus, dass, wenn man beim Bremsen ein leichtes Vibrieren/Rubbeln merkt, das bis zum Stand dann in eine etwas ungleichmäßige Bremsung übergeht, die Bremsscheibe durch Wärme verzogen ist.


    Interessanterweise tritt das bei meinen beiden T4 auf: der 97‘iger Topstar (400tkm, keine Ahnung, wann der Vorbesitzer die Anlage gewechselt hat) und nun auch bei unserem 91‘iger (Scheiben 11 Jahre, Klötze vorne letztes Jahr erneuert).


    Kennt ihr das? Bzw. neigt der T4 mehr dazu?

  • Servus Jack,


    als erstes würde ich optisch den Zustand der hinteren Bremsscheiben prüfen.

    Verzug habe ich in 20 Jahren noch nicht gehabt, aber vergammelte hintere Bremsscheiben durch schwergängige/blockierte Führungsstifte am Bremssattel


    Schöne Grüße

    allwoyacks

    Nach 10 Jahren AAB nun seit 2010 ACV

  • Moin,


    ja, so Hitze-Sensibelchen hatte ich auch mal. War dann eine Zeit lang störend, aber dann habe ich es irgendwie geschafft, eine "Gegen-Welle" hinein zu bremsen, so daß die Unrundheit wieder verschwunden war.

    Mag aber durchaus daran gelegen haben, daß der T4 ja nicht nur schnell fahren konnte, sondern deshalb auch oft heftig eingebremst werden mußte - vor fast 20 Jahren waren die anderen Autofahrer noch nicht darauf geeicht, daß ein VW-Bus mit 190 von hinten angeflogen kommt ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 40 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 94Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • bei mir wurden die vorderen Scheiben nach nem dreivierte lJahr auf Garantie getauscht.....

    Sie rubbelten deutlich. Danach war es weg (bis jetzt jdenfalls).

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Schon mal vielen Dank - nur der Topstar hat hinten Scheiben, unser 91‘iger Trommeln.

    Da die Hauptbremslast vorne liegt, dürften es die vorderen Scheiben sein.

    miko : Wie hast du es denn geschafft, das wieder rauszufahren?

  • ICH SCHÄTZE ER HAT BEI Tempo 210 MAL EIN PAAR GEZIELTE HALBFESTE bREMSUNGEN GEMAcht, so dass die Klötze nur diehervorragenden Stellen berühren konnten.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Wie hast du es denn geschafft, das wieder rauszufahren?

    ein paar Mal gezielt "warmmachen" ist schon richtig ... also schnell fahren, das Umfeld beachten!, richtig heftig bremsen (so hart wie das ABS es zuläßt von 180 auf 80, Umfeld beachten!!), und dann mit weniger Bremsdruck langsam wieder abkühlen lassen, aber Fridi: nicht mit 210, zumindest nicht "echte" - na gut, die Tachonadel kam bergab mal auf 212 ;)


    Das waren die gelochten Zimmermann-Scheiben - trotz der wegen der Lochung aufwendigeren Fertigung nur halb so teuer wie die Originalware, aber auch lange nicht so standfest ... es waren auf beiden Seiten radiale Risse in den Oberflächen zu sehen, da haben wir sie dann gegen "normale" ATE gewechselt ... kann natürlich eine Folge der Wärmebehandlung gewesen sein ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 40 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 94Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Wichtig ist es, beim Wechsel die Auflagefläche plan zu machen, d.h. den ganzen Rost zu entfernen. Da gibt's sogar spezielle Topfbürsten (?) dafür.

    Ist das was für den Heimanwender? Hast du da noch ein paar mehr Infos zu oder einen Link??

    Danke!

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • My new Zimmermann rear brake discs got very rusty after being parked on the mountains for 1 month last winter. They did not clean up by driving so I glued 60 grade sandpaper on the outside brake pads and used the cars a few days and the discs became like new. Then I removed the paper.
    With the paper on i had to drive carefully, mostly on uncrowded roads.

  • Bei den Tipps sehe ich beim AAB wohl alt aus - ich habe gestern auch in den Kasseler Bergen die Bremsen nicht wieder „eingeschliffenes“ bekommen.


    Liegt wohl auch daran, dass ich weder so schnell bin, noch mich traue, die Bremsen so scharf bis zum Erhitzen zu fahren, da ich dann ja auch kaum mehr Bremsleistung in dem Moment haben dürfte.


    Bleibt wohl nur ausbauen und „plan drehen“ oder damit leben. Da ich keine große Drehbank zur Hand habe, wohl eher Letzteres 🤗

  • wir haben bei nem alten Volvo mal die Hinterräder einzeln angehoben und dann mit eingelöegtemGAng (Heckantrieb) den Motor langsam laufen lassen.

    Dabei einfach ein Klotz mit Sandpapier dran gehalten....

    Blank waren sie bald.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)