Heizung verhält sich "seltsam"

  • Hallo Zusammen,


    habe seit 2 Tagen bei meinem ACV mit Klima folgendes Problem:


    Man heizt ja in diesen Tagen ganz gerne ein wenig. Ok, also rein in die Kiste, Motor an und wenn der dann langsam, mit Hilfe des Zuheizers, auf Temperatur kommt, Temperaturregler hoch und es wird warm.
    Seit 2 Tagen aber nur noch im Motortemperaturbereich unter 90°. Sobald der Motor Betriebstemperatur hat und ich auf der Piste gemütlich mit 120 rolle, geht schlagartig nichts mehr: Nur noch kalte Luft und das in dem Moment, wo man sich gerade an die steigenden Temperaturen im Auto gewöhnt hat. Klima an bringt nichts, Umluft genausowenig, Temperaturregler zurückstellen und wieder hoch drehen auch nicht. Wenn Fahrzeug kalt, kommt in der Warmlaufphase auch wieder ein lindes Lüftchen...
    Ich habe jetzt erstmal die Steuerung der Temperaturregelklappe in Verdacht, also den Bowdenzug, der dafür, gemäß Wiki, zuständig sein soll.
    Jetzt ist so ein Bowdenzug aber in der Regel ein rein mechanisches, recht stabiles Teil, das solchen Schwankungen normalerweise nicht unterworfen ist, was doch gewisse Zweifel an der These hervorruft.
    Irgendwelche Ideen, was sonst noch ein Ansatzpunkt sein könnte, der solche Phänomene hervorruft?


    Danke für Infos.


    Güße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Das Wort Seltsam ist gut ausgedrückt , wäre auch am ende ..... der Zuheizer verabschiedet sich schon vor den 90 Grad hab ich mal gelesen irgendwo , und dann sollte der rest selber was schaffen Das heißt deine Motor Temperatur sollte sich selbst einregeln , klemmt dein Thermostat oder hast du zu wenig Kühlwasser ? Sorry mehr fällt mir um diese Uhrzeit grad nicht ein :huh: Gruß Michel

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • so weit ich das verstanden habe erfolgt die Regelung bei Fahrzeugen mit Klimaanlage nicht über Bowdenzüge sondern über Unterdrucksteuerung.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 517000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • bei de T4 ab bestimmten Baujahren zeigt das Kombiinstrument nicht mehr die reale Temperatur an, sondern immer ein Plattformtemperatur von 90 Grad und erst im extremen Notfal gibt es einen relevanten Zeigerausschlag.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 517000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Das Wort Seltsam ist gut ausgedrückt , wäre auch am ende ..... der Zuheizer verabschiedet sich schon vor den 90 Grad hab ich mal gelesen irgendwo , und dann sollte der rest selber was schaffen Das heißt deine Motor Temperatur sollte sich selbst einregeln , klemmt dein Thermostat oder hast du zu wenig Kühlwasser ? Sorry mehr fällt mir um diese Uhrzeit grad nicht ein :huh: Gruß Michel


    Hallo Michel und all die Anderen,


    Danke für Eure Ideen. Michel ist vermutlich am nähesten dran und es ist wohl nur den derzeitigen, niedrigen Außentemperaturen geschuldet, dass die Motortemperatur nicht ingesamt auf der Autobahn davonschießt (und natürlich dieser besch... Einregelung der Temperaturanzeige auf 90°)
    Fakt ist, dass ich heute Morgen, nach Autobahn, mal alle Schlauchtemperaturen per Handauflegen geprüft und festgestellt habe, dass sich der Sekundärkreislauf im Bereich "lauwarm" bewegt, was dazu führt, dass weder vorne noch hinten volle Heizleistung da ist.
    Da klemmt vermutlich tatsächlich der Thermostat und/oder öffnet nur noch bedingt. Das erklärt dann auch, dass "im Stadtverkehr", beim Warmwerden, noch etwas Heizleistung da ist und auf der Autobahn, wenn der Winddruck von vorne dazu kommt, der Kaltluftdurchsatz so ansteigt, dass die verfügbare Heizleistung nicht mehr ausreicht, um ein angenehmes Ambiente zu schaffen...
    Fridis Bemerkung mit der Temperaturanzeige ist etwas, das mich schon ewig ärgert. Ich bin aber nicht Elektroniker genug, um das final abzuschalten. Ich würde lieber sehen, wenn mein Motor etwas heißer läuft. Das war beim T3 TD immer ein wichtiges Signal und wäre es auch jetzt, denn die Maschine muss momentan heißer laufen als "normal", wenn der Sekundärkreislauf tatsächlich nicht vollständig "aufmacht".


    Also noch mal Dank an Alle. Ich werde mich jetzt erstmal um den Thermostaten kümmern.


    Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Hallo Thomas


    Hat dein Kühler von hinten schon die verschließbaren Lamellen?
    Diese sind Temperaturgeregelt und wenn die immer offen stehen, bekommt dein Motor von vorne die volle kalte Luft.


    Gruß Winni

    Man darf ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

  • Hallo Thomas


    Hat dein Kühler von hinten schon die verschließbaren Lamellen?
    Diese sind Temperaturgeregelt und wenn die immer offen stehen, bekommt dein Motor von vorne die volle kalte Luft.


    Gruß Winni


    Hallo Winni,


    hat er nicht. Ich war immer mal versucht, die nachzurüsten, aber in der Rheinebene und angrenzenden Gebieten sind die Winter inzwischen so mild, dass der Zuheizer ausreicht, um den vermehrten Kaltluftdurchsatz ohne Lamellen aufzufangen.


    Gruß


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • War ja auch nur so eine Idee.
    Lasse ihn mal im Stand richtig warm laufen und prüfe ob der untere Wasserschlauch richtig heiß wird. Nicht das du Luft im System hast oder dein Thermostat nicht mehr richtig schließt.


    Gruß Winni

    Man darf ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

  • Wenn der Wagen ab Werk mit Klimaanlage ausgerüstet ist, gibt es keine Absperrventile im vorderen Heizungskreislauf.
    Das Kühlwasser müsste also immer mit Motortemperatur durch die Schläuche fließen - auch wenn die Heizung auf kalt gestellt ist.
    Die Temperaturregelung erfolgt per Luftklappe im Heizungskasten.
    Wenn die Wassertemperatur trotz laufendem Zuheizer immer noch zu gering ist, tippe ich auch Luft im vorderen Heizungskreislauf. Der hintere Kreislauf (2. Wärmetauscher) müsste dann aber immer noch funktionieren. Es kann aber auch vorkommen, dass irgendwas den Heizwasserfluss blockiert, z.B. ein eingeklemmter Schlauch.

    Nicht kratzen, heizen ! :)

  • Wenn der Wagen ab Werk mit Klimaanlage ausgerüstet ist, gibt es keine Absperrventile im vorderen Heizungskreislauf.
    Das Kühlwasser müsste also immer mit Motortemperatur durch die Schläuche fließen - auch wenn die Heizung auf kalt gestellt ist.
    Die Temperaturregelung erfolgt per Luftklappe im Heizungskasten.
    Wenn die Wassertemperatur trotz laufendem Zuheizer immer noch zu gering ist, tippe ich auch Luft im vorderen Heizungskreislauf. Der hintere Kreislauf (2. Wärmetauscher) müsste dann aber immer noch funktionieren. Es kann aber auch vorkommen, dass irgendwas den Heizwasserfluss blockiert, z.B. ein eingeklemmter Schlauch.


    Hallo Bernd,


    sorry, da bist Du m.E. falsch informiert. Es gibt immer einen kleinen und einen großen Kühlkreislauf, die durch das Thermostatventil getrennt werden, zumindest bei den mir bekannten Verbrennungsmotoren. Der "Kleine" beinhaltet nur Motorblock und Ausgleichsbehälter, der "Große" Heizung, Kühler etc.
    Zweck: Beim Kaltstart soll der Motor mit der kleinen Wassermenge möglichst schnell auf Betriebstemperatur kommen, ab ca 80° öffnet dann gemächlich das Thermostatventil und bringt so nach und nach immer mehr Wasser in Umlauf. Deshalb nach und nach, um die gerade gewonnene Temperatur nicht schlagartig wieder zu verlieren und so Spannungsrisse zu vermeiden. Siehe auch: http://t4-wiki.de/wiki/K%C3%BChlmittelkreislauf . Wenn der Große erst mal offen ist, funktioniert allerdings alles so, wie Du es beschrieben hast, auch bei meinem ACV. ;)


    Viele Grüße


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • hallo
    genau dieses Phänomen hatte ich bei meinem ACV (ohne Klima) mit zur SH aufgerüstetem Zuheizer. Warmluft gabs nur solange der Zuheizer lief.
    Als Ursache stellte sich ein klemmendes Kombiventil, das bei der Aufrüstung ( Original Eberspächer) eingebaut wurde, heraus.
    Falls so ein Ventil bei dir verbaut ist würd ich das mal checken.
    ciao

  • hallo
    genau dieses Phänomen hatte ich bei meinem ACV (ohne Klima) mit zur SH aufgerüstetem Zuheizer. Warmluft gabs nur solange der Zuheizer lief.
    Als Ursache stellte sich ein klemmendes Kombiventil, das bei der Aufrüstung ( Original Eberspächer) eingebaut wurde, heraus.
    Falls so ein Ventil bei dir verbaut ist würd ich das mal checken.
    ciao


    Hallo,


    nö, normale Klima und auch kein Zuheizer-"Mißbrauch". Alles Serie. Aber trotzdem Danke für den Beitrag, weil es immer wieder auch Sonderfälle gibt, die in keinem Lehrbuch stehen und an die man dann natürlich nicht denkt.


    Gruß


    Thomas

    2001 ACV, 6 Sitzer Bus mit Selbstbau zur Not-Womo-Nutzung, friesengün, seit 09.11.09 offiziell grüne Plakette

  • Es könnte durchaus sein, das der Motor nach Abschalten des Zuheizers ins Temperaturloch fällt. Es sind keine Kühlerlamellen vorhanden, daher unterkühlt der Kühler alleine durch den Fahrtwind. Eigentlich müsste jetzt der Kühlmittelregler (Thermostat) den großen Kühlerkreislauf schließen, damit ausschließlich oder in Mischung warmes Wasser zirkuliert. Wenn jetzt der Thermostat schon was älter ist und nicht mehr frei beweglich, meinetwegen wegen Kalk oder Schmutz, oder einfach das Ding altersschwach ist, sinkt die Temperatur im gesamten Kühlkreislauf. Da hilft als erste Maßnahme nur die "Old- School" Kühlermaske. Schneide dir ein passendes Stück Pappkarton zu und versuche ihn vor dem schmalen Kühlluftschlitz direkt über der Stoßstange zu fixieren. Die obere Öffnung würde ich höchstens zur Hälfte verschließen. Wenn jetzt der Wagen in Bewegung ist, kann der Fahrtwind nicht so doll kühlen, laufen aber die Ventilatoren an, können die noch ausreichend kalte Luft einsaugen. ich habe an meinem Alltagsauto auch eine 50%-ige Abdeckung angebracht. Der kleine Diesel kommt jetzt viel leichter auf Temperatur und der Verbrauch ist gesunken.
    Gruß
    TobiasABL


    ach ja: langfristig sollte evt. der Kühlmittelregler getauscht werden...

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Servus Thomas,


    mit dem kleinen und großen Kreislauf liegst du m.E. falsch. Die Heizung ist Teil des kleinen Kreislaufs. Sonst würdest du im Winter die Scheibe nie beschlagfrei bekommen - und das Auto keine Zulassung, da die "Demist"-Anforderungen zulassungsrelevanter Bestandteil der Fahrzeughomologation ist.
    Richtig ist, daß bei modernen Motoren und Kreisläufen Absperrventile die Innenraumheizung teilweise abkoppeln (können), wenn keine Heizanforderung vorliegt. Damit soll der Motor schneller auf Betriebstemperatur kommen und die Abgasreinigungssyteme schneller wirksam arbeiten.
    Allerdings fallen unsere Schätzchen nicht in diese Altersklasse...


    Gruß
    allwoyacks

    Nach 10 Jahren AAB nun seit 2010 ACV

  • Was spricht dagegen das einfach nur das Thermostat keine Lust hat ? Es muss nicht immer das große Problem sein. Und den Kühler abschotten, macht nur Sinn bei einer Durchfahrt in Sibirien , was hier bei den Temperaturen in Germania schon lange aus der Mode ist .....und bei lockeren 120 Km/h ein Witz .
    2 Schrauben eine Dichtung und ein neues Thermostat ist die Lösung die alles vielleicht ausschließen kann.
    Michel

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Hi,
    und dann würde ich auch den Flansch erneuern,die werden gerne rissig und die Klemmschelle,die leiern gerne aus,durch eine Schraubschelle ersetzen.
    Kostet nicht viel.
    Murks

  • Die Kühlermaske halte ich nicht für Unsinn. Das die Unterbindung von Zugluft das Erwärmen des Motors beschleunigt sehen wir daran das die Sparfüchse von VW diese Lamellen eingebaut haben. Wären diese Dinger sinnlos, gäbe es sie nicht. Bisher dachte ich aber eigentlich, die wären nur bei Pritsche, Doka und Transportern mit Trennwand weggelassen worden, da dort für die Heizung nicht so viel Wärme abgeführt wird (kleinerer Innenraum) oder hat dein Trapo einen hinteren Wärmetauscher??
    Bei den jetzigen Temperaturen (hier in Südhessen gestern max+5°C heute Nacht unter Null, momentan immer noch Minusgerade) hilft eine teilweise Abdeckung auf jeden Fall, den Motor schneller auf Temperatur zu bringen. Das verkürzt die Kaltlaufphase und den damit verbundenen höheren Spritverbrauch. Und wenn man bedenkt, das im Sommer bei 40°C die Kühlung, zeitweise unterstützt durch den oder die Ventilatoren auch problemlos die Betriebstemperatur halten kann, kann bei den verbleibenden Ritzen in der Karosserie eine Kühlerabdeckung wohl kaum zu Überhitzung des Motors führen. Mein Heimweg führt mich 2,5Km bergauf. Gestern bei 5°C plus lief bei Ankunft kein Kühlerventilator an meinem Alltagsauto (Peugeot 1007HDI), dennoch wird der Wagen morgens schneller warm und verbraucht weniger Diesel.
    Gruß
    TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Hallo Thomas,


    die Heizungsregelung der Klima erfolgt über "Luftklappen" und diese wiederrum, werden über einen oder mehrere Temperaturfühler im Luftstrom gesteuert.
    Wenn jetzt einer der Lufttemperturfühler eine Defekt hat, dann wird's super Heiß, garnicht warm oder eben eine zeitlang warm und dann kalt...


    Bei mir war der Temperaturfühler im Fußaußströmer defekt. War wie bei Dir, erst hat der Bus geheizt und dann ist schlagartig nur noch kalte Luft gekommen.
    Gefunden habe ich es mit dem VAG-COM. War schön zu sehen, erst zeigte der Fühler richtig an und ab ca. 30°C ist er dann auf Max. Temperatur gesprungen.
    Die Regelung hat dann versucht, mit kalter Luft, die Temperatur wieder runter zu bekommen.


    Neuen Fühler rein und dann war alles wieder Top. :ok:


    Würde da mal als aller Erstes Prüfen, da ich Thermostat und Zuheizer sowie die Lammellen ausschließen würde, da dann zumindest noch warme Luft kommen müsste. :weg:


    Grüße
    Merlin


  • sorry, da bist Du m.E. falsch informiert. Es gibt immer einen kleinen und einen großen Kühlkreislauf, die durch das Thermostatventil getrennt werden, zumindest bei den mir bekannten Verbrennungsmotoren. Der "Kleine" beinhaltet nur Motorblock und Ausgleichsbehälter, der "Große" Heizung, Kühler etc.


    Im Prinzip schon korrekt, aber
    a) Hängt die Heizung im 'kleinen Kreislauf' (sonst würde sich erst irgendwann schlagartig anfangen zu arbeiten)
    b) Gibt es durchaus auch 'Luftgeregelte' Heizsysteme, deren Vorteil die schnellere Reaktion ist.


    Tomy