[gelöst] Startprobleme ACV

  • Bei den Dateien in bloecke+log-2.zip passt (zumindest bei mir mit OpenOffice) die Spaltenüberschrift nicht zum Inhalt.

    Grüße,


    Klaus

    Jetzt nochmal in ordentlich. Im ersten ist ein Diagramm drin.

    Im Zweiten sieht man wie er plötzlich ausgeht (Leerlauf nach Nullförderung).

    Ich erkenne in den Werten davor keinen Hinweis warum er ausgeht.


    LMM werde ich wohl neu brauchen wie ich die Werte interpretiere. Oder eher was am Turbo?Messfahrten_ACV_20180812.pdfMessfahrten_ACV_20180812_2.pdf

  • So, LMM ist neu und auch mess- und spürbar. Soweit alles gut - wenn er erstmal läuft...

    Heute zurück vom Summer Breeze noch schnell die 3 Kids geholt und viel Autobahn gefahren... geht ständig aus sobald man in den Leerlauf kommt und geht (inzwischen) gar nicht mehr an.

    FB ist fest bei 58, für die Messfahrt mit dem neuen LMM musste ich ihn mit Startpilot starten (mag ich gar nicht, ist Kacke für den Motor) - Werte sind top (geht zügig auch über 950).

    Hab jetzt die ESP direkt an den Kanister gehängt um wirklich nochmal alle „Luftprobleme“ auszuschließen-hilft leider nicht...

    Habt ihr noch Tipps?

  • Das Abschaltventil ist auch noch so eine Idee,


    Wie in der Wiki beschrieben fühlen ob sich bei Zündung an/aus was tut.


    Würde zwar nur zum "nicht Starten" weniger zum Ausgehen passen, aber der Test kostet ja nix.

    In den Messwerten ist mir vor dem Ausgehen nichts aufgefallen (Hab aber auch nur Erfahrung durch meinen eigenen T4).
    Eine kurze Beschreibung wann z.B. ausgekuppelt wurde wäre evtl. hilfreich.

  • Update:

    Ventil nochmal zurück getauscht und auch zum Test direkt mit 12V versorgt-ist (leider) sicher nicht die Ursache.


    Wenn er läuft (Diesel aus dem Kanister, Kraftstofffilter kurzgeschlossen) ist alles gut.

    Macht man ihn dann aus, Blubbern Luftblasen zurück-muss dann aus der Pumpe kommen-oder?!?

    Geht dann halt nimmer an...

    Morgen wollten wir in Urlaub... Hilfe?!

  • Temperatur Werte sind plausibel:

    Ca. 80 Kühlmittel

    Ca. 65 Kraftstoff


    Stecker vom G62 abziehen bringt keine Änderung.

    Ebenso Außentemperatur Sensor.


    Aus geht er wenn ausgekuppelt (geschaltet) wird nach Schubbetrieb - dann fällt er unter die Leerlaufdrehzahl und geht aus (z.B. Ampel oder Autobahnabfahrt).

  • Hallo!

    Blasen, die aus der ESP in den Schlauch zurückschlagen und dann stehenbleiben deuten auf eine verstopfte OUT-Schraube hin. Die hast du wohl schon gereinigt, daher würde ich sie mal austauschen, gibts bei VW. Sackt der Stand im Schlauch dagegen immer tiefer ab, dringt Luft im Saugbereich ein (Wellendichtring hinter dem Antriebsrad, Regelventil, Abdichtung der Hohlschraube mit dem Schlauch).

    Ansonsten bedeutet Weißrauch beim Startversuch, dass Diesel eingespritzt wird, aber nicht zündet. Am kalten Motor sind das meist die Glühkerzen, wenn er aber kalt startet, können diese es nicht sein. Dann kann noch ein Kompressionsproblem vorliegen. Hat dein ACV schon diese Drosselklappe im Ansaugeweg, damit der Motor sanfter stehenbleibt? - Wenn die beim Start nicht öffnet, könnte das den Weißrauch zur Folge haben, weil einfach keine Kompression zustande kommt.


    Gruß,

    Tiemo

  • Aktuell läuft er fast wie neu, startet auch wenn er heiß ist.

    Was der Fehler war weiß ich immernoch nicht. Hab jetzt einfach Vorlauf und Rücklauf komplett kurzgeschlossen (also Knackfrosch und Dieselfilter ausgebaut und stattdessen einen Schlauchfilter im Zulauf und ein Stück transparenten Schlauch im Rücklauf.

    Manchmal sieht man Luftblasen, tendenziell mehr im Rücklauf.

    Jedenfalls riskier ichs jetzt morgen und fahr mit Wohni in Urlaub.

    Update folgt.

  • So, Urlaub war toll und der Bus ist mit Wohnwagen hinten dran gut gefahren.

    Heute dann wieder den „richtigen“ Dieselfilter und nochmal nen neuen Knackfrosch eingebaut und die OUT-Schraube gewechselt.

    Ich war bei der OUT-Schraube skeptisch und hab den VW Händler dreimal nochmal nachschauen lassen... sieht völlig anders aus als was dran war...(siehe Bilder).

    Egal, er läuft und der nächste Test kommt dann jetzt...

  • So, Urlaub war toll und der Bus ist mit Wohnwagen hinten dran gut gefahren.

    Heute dann wieder den „richtigen“ Dieselfilter und nochmal nen neuen Knackfrosch eingebaut und die OUT-Schraube gewechselt.

    Ich war bei der OUT-Schraube skeptisch und hab den VW Händler dreimal nochmal nachschauen lassen... sieht völlig anders aus als was dran war...(siehe Bilder).

    Egal, er läuft und der nächste Test kommt dann jetzt...

    Bin echt gespannt auf deinen Test, nach der ganzen Arbeit hast du ja jetzt sehr viele Teile neu und der Bus sollte sich super fahren lassen. Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt.

  • lilalumo

    Hat den Titel des Themas von „Startprobleme ACV“ zu „[gelöst] Startprobleme ACV“ geändert.
  • Ich habe den Beitrag „gelöst“ gekennzeichnet.

    Meine Erkenntnisse:

    Es gibt bei den alten Autos nicht nur eine Ursache! Bei mir war es die Kombination aus:

    - Temperaturproblem durch defektes Thermostatventil

    - Kaltstartproblem und schlechter Motorlauf durch falsch eingestellten Förderbeginn

    - sporadisch „Turbo“-Probleme (fühlt sich fast an wie Notlauf) durch poröses Unterdrucksystem und verschmutzten AGR-Weg

    - Leistungseinbußen durch verschlissenen Luftmassenmesser

    - sporadisch Luft im System durch Lecks in den Kraftstoffleitungen (rund um den Dieselfilter bis zur ESP)

    - Warmstartproblem durch Luft

    - Ausgehen wenn sehr heiß wurde meiner Meinung nach durch Wechsel der OUT-Schraube behoben und das Ansprechen des Motors nochmal verbessert.


    Hoffe das hilft zusätzlich zu den Wiki-Infos allen Busfahrern mit unterschiedlichen Start-/Leistungsproblemen.

    Materialeinsatz insgesamt ca. 300 €, Zeiraum von 10 Wochen zur Einarbeitung, Fehlersuche und Tests.

    Arbeitsstunden ca. 60-80...

    Wenn ich das kann, schafft ihr das auch, Augen auf bei der Werkstattwahl und dicken fetten Dank an die Leute hier!