Stabilisatoren

  • Hallo,

    habe einen Kasten ACV von 2003, mit 379000km auf der Uhr. Fahre im Monat ca. 3000km, 60% Teilbeladen und den Rest jeweils 50/50 Voll bzw. Leer.

    Allerdings geht mir die Schaukelei, vorallem bei Wind auf den Senkel. Bringt mir ein Stabilisator hinten was? Oder muss ich vorne den tauschen oder beides?

    Was würdet Ihr empfehlen? Ich mache Lehmputze und habe nur mein Werkzeug drin bzw. auch mal ne Tonne Material. Federn sind Serienmäßig (glaub ich zumindest) mit gleichen Durchmesser. Zuladung nach Zulassung ca. 950Kg. Fahre 205er Ganzjahresreifen. Falls diese Infos helfen. Ach ja, keine Dachgepäckträger oder sonstige Aufbauten.

    Danke Gunnar

  • Also, Stoßdämpfer sind die Originalen drin, TÜV hat er vor 2 Monaten neu und der Prüfer hat diesbezüglich nichts beanstattet. Sehen trocken aus und die Reifen haben auch keine Wellen. Stabi vorne ist drin, ist ja Serienmäßig denk ich. Die Gummis am Stabi und den Koppelstangen sind auch alle ok. Klappert nichts. Wenn man auf der Autobahn fährt und ein SUV ballert an einem vorbei, (ich fahre halt nur max 135, Sprit sparen ist mir wichtiger als 5min eher ankommen) wackelt die Bude hin und her. Fährt sich eher wie ein 353er Wartburg, falls das noch einer kennt:).

    Vorne ist doch eine Torssionsstange, kann man da irgendwas verstellen, das er etwas härter wird? Oder stellt man dort nur die vordere Höhe des Fahrzeugs ein? Er soll nicht tiefer gelegt werden, ist ein Baustellenfahrzeug!

    Noch etwas anderes.

    Ich wollte mir eigentlich schon einen T5 holen, aber jeden den Du fragst (selbst in der VW-Werkstatt in meiner Nähe) sagen, T4 behalten und das Geld dort investieren. Nun meine Frage, in was investieren bei der Laufleistung? Glühkerzen, Einspritzdüsen, Turbo? Gleich machen oder erst wenn defekt.

    Der TÜV-Man hat gesagt, AU gerade nochmal geschafft. Aber er glaubt nicht, das dass in 2Jahren nochmal so aussieht.

    Hilft da eventuell ein DPF? Ich bekämme dann auch die grüne Plakette.

    So, bin für jeden Tip dankbar.

  • Moin,


    der Stabi hinten bringt durchaus etwas, und den vorderen konnte man damals auch in verschiedenen dicken bekommen. Ob's das heute nocht gibt, weiß ich natürlich nicht.


    Eine "vorausschauende Wartung" sollte sich durchaus auf die Einspritzdüsen beziehen - meine waren bei etwa dieser Laufleistung so tropfend, daß ein Kolben geplatzt ist ...

    Der Turbo wird isrgendwann viellecht sagen "ich will nicht mehr", aber bei deiner zahmen Fahrweise ist das nicht vorhersagbar.

    Zum Thema "AU gerade noch mal geschafft" - solange es noch irgendwo Bio-Diesel gibt, spendier ihm alle halbe jahr mal 'ne halben Tank voll: das wirkt im Vorfeld solch einer Prüfung Wunder ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 53 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >120Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Geld in den T4 investieren?? Das einzig sinnvolle ist hier der Korrosionsschutz der Karosserie. Den Motor bekommst du mit normaler Pflege und angepasster Fahrweise üblicherweise nicht kaputt. Die Düsen vielleicht vorsorglich, wie miko schrieb. Das hört man immer wieder, dass die ab 200 tkm langsam nachlassen. Hinten den stärksten Stabi darfst du laut Aufbaurichtlinie nur einbauen, wenn vorne auch der große drin ist.

    Mit der "Torsionsstange" vorne stellst du tatsächlich nur die Höhe ein...


    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Also normal wackelts nicht so.


    Ich würde mal an die Stoßdämpfer denken. Da gibt es auch verstärkte Sachs günstig.


    Als Reifen gehört bei deiner Nutzung in jedem Fall ein verstärkter Cargo... drauf.

  • Welche Laufleistung denn?^^ Wenn die Stoßdämpfer weich sind müssen sie nicht undicht sein. Gab es nur eine Sichtprüfung oder die Rüttelplatte?


    Düsen mal abdrücken lassen ist eine Maßnahme. Bosch sagt etwas von 180000 km Lebensdauer, VW schreibt dazu nix. Vielleicht mal Fehlerspeicher auslesen, was nicht stimmt, wenn die Abgaswerte soo schlecht sind.

    Ansonsten:


    Funktioniert die Anlage, fummel nicht dran rum. Wenn es kaputt/verschlissen ist wird getauscht

  • ich würde auch rest an neue Stossdämpfer denken.


    Die verstärkten ,https://vwbuswelt.de/gallery/index.php?image/32-ersatzteile1/ , habe ich auch drin.


    Meine Dicke war mir vorher auch zu schwammig, zumal ich vorher die alte tatsächlich ein wenig tiefer gelegt hatte, was in den Fahreigenschaften einen enormen Vorteil gebracht hatte.

    Ich habs nur gemacht, weil die neuen H+R Federn hinten etwas kürzer waren und mir diese vorne tiefer zu doof war.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • miko, ich glaube nur Sichtprüfung. Glaube nicht, das meine Werkstatt so ein Testgerät hat. Ist nur ein kleiner Einzelkämpfer.

    Was bewirkt der Biodiesel? Ich kippe einmal im Monat so ein Dieselzusatz von Liqui Moly rein. Soll das ganze Einspritzsystem sauber halten und vor Verkolkung schützen.

    5Trümpfe, Wenn die Einspritzdüsen geprüft werden sollen, müssen die doch ausgebaut werden? Dann kann ich sie doch gleich auswechseln. Sind das Pfandteile bzw. gibts die richtig Neu oder nur aufgearbeitet?

    @Alle, Wenn ich die Stoßdämper tausche, welche soll ich nehmen - Gas oder Öl?

    Und ich würde mir gerne eine Trennwand einbauen. Gibt es irgendwo Nachbauten aus GFK oder PVC die man verschrauben oder vernieten kann?

    Letzte Frage, ein Scheinwerfer erblindet langsam, gibt es irgendeinen Ersatz, der vernüftig Licht macht? Außer Xenon, das ist mir zuviel Aufwand.

    Könnt Ihr was empfehlen?

  • Die Einspritzdüsen müssen zur Überprüfung raus. 5 neue kosten irgendwas über 1000,- und sollten auch erst geprüft werden. Überholen lassen grob die Hälfte.


    Stoßdämpfer haben immer Öl, wenn du sportlich fährst, auch auf schlechten Strecken sind die mit zusätzlich Gas besser. Das hält das Öl im Dämpfer unter Druck, damit es nicht zu schäumen anfängt. Wenn das passiert funktioniert der Dämpfer nicht mehr bis der Schaum wieder weg ist.


    Trennwand habe ich gerade aus meinem Syncro ausgebaut weil die Sitzposition gaaanz furchtbar damit ist. Brauchst du die für LKW-Zulassung oder zur Lärmminderung? Die Originale hat knapp 50 Schweißpunkte und 12 kurze Nähte. GfK oder PVC habe ich noch keine gesehen.

  • Also wegen der Düsen...

    Ich habe meine jetzt bald so 490.000 drin und die bleiben auch. Kann natürlich sein, dass morgen die Kolben kaputt sind...


    ...aber ich verwende seit über 1 Jahr nur noch den Edelsprit (Shell) und kippe teilsynthetisch 2-Taktöl. Bis jetzt tut alles.


    Wenn du nach Stossdämpfern passend suchst, wirst du online auch schnell die verstärkten von Sachs finden. Sind glaube ich die hier https://www.bus-scheune.de/VW-…nten-von-SACHS::1327.html

    Allerdings muss ich vom Cali her anmerken: Es rappelt mehr. Also gerade die kleinen Stöße werden härter genommen. Musst du wissen, ob das mit deiner Ladung angebracht ist. Also, wenn ich im Urlaub beladen bin ist es besser.


    Hinsichtlich der Reifen bin ich der Meinung, dass die sehr viel mit dem Fahrgefühl zu tun haben. Ich hatte mal ‚nur‘ reinforced Winterreifen drauf. Die waren deutlich instabiler und schwammiger als meine jetzigen Michelin LKW Reifen mit dem Stahlband.

  • Also bei der Km Leistung erstmal neue Stoßdämpfer einbauen.

    Fridi hat da ja schon was zu geschrieben.

    Du wirst den Bus nicht wiedererkennen.

    Wenn du noch H&R Federn einbaust wird es noch besser.

    Solltest du irgendwo einen Hinterachsstabi bekommen bau den ein und du denks du hast fast ein GoKart.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • aber die H +R bewirken, dass der Bus ca. 4 cm tiefer liegt als ein normaler Transporter.

    Eben so wie ein Multivan es immer tut.

    Das gibt dann einen Muli - van.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Wenn der mit den H+R Federn 4cm tiefer liegt, ist auch der Federweg 4cm kleiner, somit sind die H+R Federn stärker/dicker um auf den kürzeren Weg dieselben Lasten abfedern zu können. Soweit richtig? Wenn ja, müßten dann nicht auch die Stoßdämpfer mit gewechselt werden?

    Müssen es die von H+R sein? ich würde dieses Set kaufen, solche Federn waren schon in meinem Vorgänger eingebaut.

    https://www.bandel-online.de/f…w_t4_bus_i29_131097_0.htm

    Noch eine Frage zu den Federn, muss dann nicht auch irgendwie die Federwaage oder wie das heißt anders eingestellt werden?


    Zu der Trennwand, ich habe eine LKW-Zulassung. Ich würde mir die einbauen wollen, weil mir der Staub auf den Senkel geht. Außerdem habe ich eine Klimaanlage und möchte nicht ständig erst die ganzen 3 m3 herunterkühlen oder im Winter aufheizen. Sitzposition ist ohne zwar besser, aber nicht so grafierend, bin 1,90m groß. War auch ein Grund keinen T5 zu kaufen, habe vorher mal Probesitzen gemacht. Da schlägste überall an, vorallem auch durch die Schaltknüppelposition. Demgegenüber haste im T4 massig Platz.

    Aber ich möchte nicht anfangen zu Schweißen, deshalb meine Frage noch Kunststoff., die man dann einklebt oder verschraubt.

  • Hat dein T4 ABS?

    Dann hat er keine Federwaage, und muss nichts eingestellt werden.

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, muss an der Federwaage nur die kleine Feder getauscht werden.

    Zur Qualität des von dir genannten Satz kann ich nichts sagen,

    aber der Preis würde mich stutzig machen.

    Wusste auch noch nicht, das Meyle Stoßdämpfer baut.


    Evtl. kannst du ja mal bei einem Forianer in deiner Nähe einen Bus mit neuen Stoßdämpfern probefahren.


    Wenn du eine Heckscheibe hast, würde ich da aus Kunststoff eine Trennwand einbauen.

    Es gibt ja so einen gummiartiges Material aus dem zB. Kühl LKW´s so "Streifen als Tür zur Kältebrücke" haben.

    Dann kannst du den Sitz evtl. etwas mehr nach hinten fahren.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • Ein 2003er hat keine Federwaage. Da funktioniert das Ganze elektronisch über ABS.

    In meinem Bus sind Eibach Federn verbaut. Schon seit einer halben Mio Kilometer. Es muß also nicht H+R sein. Das nicht mehr verfügbare Angebot erscheint mir doch seeehr günstig zu sein. Hätte da Sorge in Bezug auf die Haltbarkeit.

  • also ich würde nie Meyle Stossdämpfer nehmen.


    Es gibt nix besseres als Sachs verstärkt. In der alten Dicken hatte ich mit den H+R Federn, wegen des Preises, Biestein B4 genommen.

    Die waren nur sehr kurze zeit gut, dann sehr schnell schlechter als die alten von VW (bevor sie kaputt waren)


    Nein man braucht keine kürzeren Stossdämpfer.


    Lesfjörs haben auch nicht den besten Ruf.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Biestein B4 genommen.

    Die waren nur sehr kurze zeit gut, dann sehr schnell schlechter

    Trifft auch auf die Bilstein B6 zu.


    Habe schon seit einiger Zeit B12 im Langen, die sind nicht schlecht. Sind aber auch etwas teurer als 50,-/Stück

  • Die bilstein B6 habe ich damals auch nach kurzer Zeit rausgeschmissen und die Sachs eingebaut.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.