Bochumer Stopfen, Spass am Oelwechsel

  • Einfach sauber Oelwechsel mit Bochumer Stopfen, macht Spass, ist aber schnell vorbei wenn der Oelfilter dran kommt,

    eine sauerei immer und der Spass ist vorbei.

    Gleich ne Büchse Bremsenreiniger und soweit es geht das runter gelaufene Oel weg machen.

    Trotzdem noch ab und zu ein Tröpfchen in der Garage wenn der Bus steht über Nacht.

    Gleich auch noch Unterboden mit Owatroloel Eingesprüht.


    Grüße Horst

  • ja, beim 4 Zylinder hatte ich das Ding auch drin.

    Aber beim 5 Ender machts keinen Sinn, weil der Ölfilter eben, noch mal verstärkt beim Syncro, sehr schlecht erreichbar ist.

    Deshalb habe ich es jetzt gelassen..

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Einen Ölwechsel ohne Ölfilter gibt es nicht bei mir- hat es auch noch nie gegeben- bei keinem Auto.;)

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Einen Ölwechsel ohne Ölfilter gibt es nicht bei mir- hat es auch noch nie gegeben- bei keinem Auto.;)

    Oelfilter muss sein, ist halt sauerei beim 111er, weil der so blöde sitzt.

    Ich mache alle 10 000Km Oelwechsel, es gibt welche die sagen braucht man nicht, schon immer bei mir alle 10 000Km neues Oel und Filter


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Den Ölfilter löse ich mit Knarre Verlängerung und passender Nuss.

    Dann stülpe ich eine Plastiktüte über den alten Ölfilter und schraube ihn ab.

    So ist die Sauerei wesentlich geringer!

    Den Rest dann mit Lappen und Bremsenreiniger säubern.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • Den Ölfilter löse ich mit Knarre Verlängerung und passender Nuss.

    Dann stülpe ich eine Plastiktüte über den alten Ölfilter und schraube ihn ab.

    So ist die Sauerei wesentlich geringer!

    Den Rest dann mit Lappen und Bremsenreiniger säubern.

    Gute Idee, das werde ich beim nächsten Oelwechsel auch mal machen:thumbup::thumbup:


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Ich machs noch anders:

    Anstelle der Plastiktüte nehme ich eine abgeschnittene PET-Flasche, ich glaube, eine 1.5l war das mal. Die kann man dann sogar mit dem Filter vorsichtig abstellen. EDIT: Eher 3l...

    Bevor ich den Filter abnehme, bohre ich ihn unten an, sodass er schonmal größtenteils leer läuft.

    Bochumer Stopfen habe ich nicht, obwohl ich die Lösung an sich gut finde. Als Auffanggefäß hat sich bei mir ein abgeschnittener Baueimer bewährt, in den noch 10l passen, ursprünglich war er glaube ich mal 15l. Den nehme ich auch fürs Kühlwasser.

    Außerdem lege ich großflächig Karton unter den Bus, falls mal der Wind die Öltropfen ein Stück neben den Eimer pustet.

    Der Rest ist Küchenrolle...


    Gruß,

    Tiemo

  • Mit der PET Flasche, das ist ne super Idee!

    Aber warum ein Loch in den Filter bohren?

    Ich drehe den einfach um und dann läuft er über einem Auffangbehälter leer.

    Zum auffangen des Mototöls habe ich so eine spezielle Altölwanne von HAZET,

    die hat eine schöne Schnute um das Altöl in einen Kanister zu gießen.

    Das läsßt sich so super umfüllen.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • ja, ohne Filter geht gar nicht.

    Deshalb staune ich ja immer noch was diese Abdsaugerei eigentlich bringen soll?


    Beim Vierzylinder sitzt der Filter aber vorne vor dem Motor.

    Da war das ganz einfach.,


    SDie Motorenentwickler, die das Ding hinten anbringen müsste man.....

    aber im Ernst:

    zuerst war der 5 Ender ja für den Längseinbau im Audi entworfen worden.

    Da kam man natürlich gut dran.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Aber warum ein Loch in den Filter bohren?

    Ich drehe den einfach um und dann läuft er über einem Auffangbehälter leer.

    Hallo Bullytreter,

    das Problem dabei ist, dass durch die schräge Montage der Filter beim Demontieren teilweise überläuft und man dann doch Sauerei hat, zumindest bei meinem AAB-Motor ist das so. Wenn er schon fast leer ist und in der PET-Flasche oder Tüte steckt, kommt oben so gut wie garkein Öl mehr raus.


    Bezüglich der "Schnute" ist ein abgeschnittener Eimer auch gut, weil er ohne Rand oben nicht mehr starr ist, sondern sich auch zu einer "Schnute" zusammendrücken lässt


    Fridi: Die ersten Motoren mit dem Block hatten den Filter direkt am Block in waagrechter Lage. Das waren auch Benziner, die einen wesentlich kleineren Filter erlauben. Dann kam der große Dieselfilter, dann noch ein Wärmeübertrager dazwischen, dann Quereinbau, noch ein Abgang für die Ölversorgung eines Turboladers...

    So eine typische, evolutionäre Altlast halt.


    Gruß,

    Tiemo

  • Moin,

    tiemo wenn du den Filter anbohrst, wie fängst du dann den Schwupp der aus dem Bohrloch läuft, auf?? Mit der PET-Flasche, die du gleich drüber stülpst? Wenn de Soße erst mal läuft, hat man ja nicht viel gewonnen...

    Den größten Quatsch finde ich ja diese kleine Auffangschale, die am Ölkühler hängt und kleine Tropfmengen am Filter auffangen soll. Wenn die voll ist, dann läuft jeder zusätzliche Tropfen ja wieder sofort vorbei und das Ding sorgt für langanhaltenden Nachschub. Wenn man es im Rahmen des Filterwechsel entleeren möchte, dann gelingt (mir) das nicht, ohne beim Abbau schon wieder 2/3 unkontrolliert auf dem Weg nach unten auszukippen... Auch so eine "evolutionäre Altlast"...

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Bevor ich den Filter abnehme, bohre ich ihn unten an, sodass er schonmal größtenteils leer läuft.

    Hi,


    sehr schöne Idee , ich hoffe ich denke noch daran wenn der Wechsel ansteht :silly:

    Dürfte das auslaufende Öl beim abschrauben des Filters deutlich reduzieren :thumbup:


    Gruß

    Urs

    285.000 eigene Km im ACU :) 235.000 mit LPG Gesamt 415.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.

  • I loosen the oil filter with a ratchet extension and a suitable nut.

    Then I put a plastic bag over the old oil filter and unscrew it.

    So the mess is much less!

    Then clean the rest with a rag and brake cleaner.

    I drain the oil first. Then I start the engine and let it run for about 5 seconds and the oil filter will be empty.

  • I loosen the oil filter with a ratchet extension and a suitable nut.

    Then I put a plastic bag over the old oil filter and unscrew it.

    So the mess is much less!

    Then clean the rest with a rag and brake cleaner.

    I drain the oil first. Then I start the engine and let it run for about 5 seconds and the oil filter will be empty.

    Hi,


    Never ! Its possible that there is not enough oilpressure .


    Ich weiß wovon ich schreibe ....


    Gruß

    Urs


    warum englisch ?

    285.000 eigene Km im ACU :) 235.000 mit LPG Gesamt 415.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.

  • There is an oil film already on the bearings and cylinder wall. I have been doing this for ages. Afew seconds do no harm.