relais 109 im Fehlerspeicher???

  • wird ein fehler im Relais 109 im on board Fehlerspeicher gemeldet? Danke !!!

  • >wird ein fehler im Relais 109 im on board Fehlerspeicher gemeldet? Danke !!!


    Das wär mir neu. Wenn, dann melden nur die Steuergeräte irgendeinen Fehler. Und der kann zwar auftreten, weil irgendetwas zeitweise aussetzte und das wird dann aufgezeichnet, aber einen Hinweis aufs 109 dürfte es da nicht direkt geben.
    Meine ich, erlebt hab ich es in meinem kurzen T4-Leben noch nicht.
    Gruss Günter

  • Hallo,


    nachdem mir die Wegfahrsperre erneuert wurde (216€), sprang er tags drauf wieder nicht an, als der gerufene vw-mechaniker das relais rauszog und wieder einsteckte....sprang er dann an ??????!!!!!!!


    seit dem nix problemo mehr (seit einer woche). gehe von wackler im relais oder in der platine (das ding, auf dem die relais und sicherungen sitzen) aus.


    beim auslesen des fehlerspeichers stand jedoch nüschts!!!


    jetzt werd ich warten und fahren bis problem wieder vorkommt und dann das rein/raus spiel (nicht DAS spiel!!!!) auch mal probieren.


    gruß


    bernd(bmg)

  • >wird ein fehler im Relais 109 im on board Fehlerspeicher gemeldet? Danke !!!
    hallo Max,
    es kann die Meldung:


    18009 P1601


    Relais für Spannungs-
    vers.-Klemme 30-J317


    auftreten. Diese Meldung weist auf einen Fehler im Relais für Spannungsversor-gung - Klemme 30
    hin, "evtl. J317 defekt, oder hängt (sporadisch)", mit der Foge, daß der Motor
    nicht startet, bzw. Fahrverhaltensmängel bis hin zum Motostillstand auftreten.
    Gruß JanB

  • >wird ein fehler im Relais 109 im on board Fehlerspeicher gemeldet? Danke !!!


    Also bei mir war im Fehlerspeicher absolut nichts gespeichert, obwohl er in der Werkstatt wegen dem Relais 109 ausging.


    Thomas

  • Hallo,

    ich greife das Thema nochmal auf, weil bei mir genau die von JanB genannte Fehlermeldung auftaucht, schon mehrfach gelöscht und nach ein paar Kaltstarts wieder da.

    Und ich stelle fest, dass der Motor im Kaltzustand zwar ohne großes Orgeln startet, aber erstmal kurz unruhig läuft.

    Ich habe Anfang 2021 das Relais 109 und die Glühkerzen getauscht, nachdem ich im letzten Winter große Startschwierigkeiten hatte.

    Habe gerade das Relais geprüft (wenn auch mit einem Netzteil mit Ausgang 18V 400mA), es zieht an und schaltet den Kontakt von Klemme 30 auf 87 durch.

    Sollte ich die Prüfung nochmal mit 12V machen? Kann ich davon ausgehen, dass das noch nicht mal 1 Jahr alte Relais (Herth&Buss) defekt sein könnte?

  • Quote

    Kann ich davon ausgehen, dass das noch nicht mal 1 Jahr alte Relais (Herth&Buss) defekt sein könnte?

    Probiere das doch einfach aus.

    Das Relais kostet 10-15€

    VW Bus T4 T5 GlÃŒhrelais 2,5 1,9 TDI Relais 109 357906381A Ersatzteile gÃŒnstig kaufen

    Bevor ich da messe oder bastele haue ich ein neues rein.

    Wenn der Fehler dann wiederkommt, weißt du, daß es nicht am Relais lag.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

    Edited once, last by transarena ().

  • Hallo,


    meine Erfahrung mit dem Relais 109 war, daß nach einer kurzzeitigen Unterbrechung (Bodenwelle o. Ä.) und entsprechendem Leistungsverlust die Kontrollleuchte für das MSG kurz leuchtet (ein mal, wie direkt bei Zündung an) aber kein Eintrag im Fehlerspeicher vorhanden war.


    Beim Zündung bewust Ausschalten wird ja auch nichts im Fehlerspeicher eingetragen.


    In meinem Alter sehe ich kalte Lötstellen kaum, aber löten kann ich noch. Einfach alles Relevante nachlöten hilft bei mir oft.


    Grüße,


    Klaus

  • In meinem 96er ist da nix im Fehlerspeicher.

    Ich hatte, und das passiert oft, temperaturabhängig bei Erwärmung, Motorausfall für mehrere Minuten bis zur Abkühlung.

    Spanier im 4-spurigen Stau auf der Stadtstrasse San Sebastian auf dem Weg zur VW Werkstatt hätten mich umbringen können, wenn ich das Gehupe und Fluchen richtig deute, nachdem es die Tunesier nicht geschafft hatten mich beim Überholen des LKW mit dem schrottigen Relais im Gegenverkehr ins Jenseits zu befördern. 😉

  • Moin,


    nein, so intelligent ist die Elektronik im T4 noch nicht, daß sie sieht, daß zwar Strom da ist (Zündschloß an), aber nicht zur Zentrale durchkommt (R109 aus) ... insbesondere da dieses Relais ja die Stromversorgung zum den Fehlerspeicher führenden Gerät bestimmt ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 44 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 100Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Kauf dir ein neues Relais und probiere es aus. Die spanische VW Werkstatt hatte mir damals ein neues geschenkt. :)

    Teilweise haben sie auch die Lieferanten gewechselt. Ich mein da wäre jetzt nicht mehr Tunesien, was ich als Ersatz habe. Manche Busliebhaber haben immer ein zweites 109 zum tauschen dabei.

  • Ich nehme es übrigens manchmal raus, wenn ich in vermeintlich zweifelhaften Gegenden parken muss.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Mein 109er Relais war auch mal hin in Österreich, Pannenservice Gerufen , die kamen aber nicht aufs Relais das,das kaput war, Fehlerspeicher Ausgelesen, hat einiges angezeigt. Motor ging aus kam dann gerade noch so auf Autobahnparkplatz. Bus wurde Huckepack nach Innsbruck zu VW geschaft. Dann kam der Wahnsinn war nur das 109er Relais hin, neues rein , siehe da alles null Fehler im Speicher. Jetzt habe ich sämtliche Relais als ersatz dabei. Das Relais kostete 24 Euro in Innbruck bei VW


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • ok ok, nachdem ich hier ja bisher durchweg positive Erfahrungen bei der Fehlerbehebung mit Euch Kollegen machen durfte, werde ich mir ein neues Relais zulegen ( transarena: danke für den Tipp bei Busscheune).

    Gestern hab ich noch den Knackfrosch am Dieselfilter gewechselt, den hatte ich noch auf Lager für den Filtertausch, aber das hat leider auch nicht wirklich geholfen, auch wenn der alte defekt war (Offen-Stellung für Rücklauf zum Tank bei 5 Grad Außentemperatur).

    Zur Ergänzung, wer meinen letzten Thread gerade nicht vor Augen hat ;) :

    Ich hatte schon letzten Winter Kaltstartprobleme und am Ende war's der Kühltemperaturgeber am Kühlwasserflansch am Motorblock (bekanntes Problem), und dann war's erstmal gut...

    Was mich an der Stelle irritiert, ist die Tatsache, dass der Motor nach dem Vorglühen ohne Orgeln anspringt, das sollte er doch nicht, wenn das Relais 109 und damit verbunden die Glühanlage nicht funzen würde, oder?

  • Kaltstartprobleme beim TDI hängen oft mit einem nicht korrekt eingestellten Förderbeginn zusammen.
    Auch wenn nicht vorgeglüht wird, sollte es bei Temperaturen bis -10°C keine Probleme geben.
    Voraussetzung ist natürlich eine einwandfreie Kraftstoffversorgung und, wie schon gesagt, der korrekte Förderbeginn.
    Den Förderbeginn sollte man an die obere Toleranzgrenze, also auf möglichst "früh" legen.
    Bei laufendem Motor korrigiert dann das Motorsteuergerät den Förderbeginn auf den im Kennfeld hinterlegten Sollwert.
    Dazu muss der Motor aber erst einmal anspringen, und das gelingt bei zu "spät" eingestelltem Förderbeginn in der Regel nicht ohne Schwierigkeiten.


    Mein TDI ist im letzten Winter nach ca. 2 Wochen Standzeit bei Temperaturen um -13°C sofort angesprungen, und lief vom Start an "rund".
    Der Schlüssel wurde von "Null" ohne Pause direkt auf "Start" gedreht. Nebenbei bezweifle ich, dass die über 400000 km alten Glühkerzen überhaupt noch funktionieren.