Durchschnittsverbrauch

  • Hallo Zusammen
    Mich würde mal so euer Durchschittsverbrauch interessieren
    Insbesondere beim 111KW-Motor.
    Bei mir liegt er so bei 10,5-11,0 Liter, im Winter gerne auch 1-2 Liter mehr,
    überwiegend Kurzstrecke(< 10 km)
    Letzte Urlaubsfahrt immerhin noch bei 9,5 Liter.


    Danke im voraus und


    Gruß aus dem Ruhrgebiet

  • Hallo


    also ich fahre einen 111kw AXG und brauche wenn ich


    ganz normal fahre 8l


    und zur Arbeit (12km) 6,8l
    davon sind 8km Autobahn


    kann deinen verbrauch nicht verstehen !!!!!


    ich vermute mal, dass was bei dir nicht stimmt ....... ob jetzt am Auto oder an deiner Fahrweise, muss jetzt herrausgefunden werden :D


    gruß max

    Ich bin der, der von seinem Vater angesteckt wurde, BUS zu fahren :D

  • Ruhrgebiet ?
    Stau ?


    Im langjährigen Mittel ziemlich genau 8,5l / 100km.
    Ähnlich Deinem Profil. Aber eben kein Stau. ;)


    Welche Laufleistung hat der TDI ?
    Wann war der letzte ZR-Wechsel ?
    Förderbeginneinstellung ?
    Ruß ?

  • Ohne die Fahrweise zu kennen kann man zu 'normal' nicht viel sagen.


    Aber solche Verbräuche habe ich mit dem Karmann mit Alkoven und Gegenwind nicht. Mit dem Multivan 111 kW sind es im Sommer 7, im Winter ca. 8 Liter. Fahre aber auch eher langsam als schnell und zu 90% mit Tempomat.


    Wenn man WILL kann man aber auch 12 Liter verbrauchen...

    Robur - lärmgekühlt und leistungsarm.

  • Hallo Zusammen


    • Danke für eure Antworten.
    • 950-1000 Km ein Traum, bei mir reichst überwiegend im Stadtverkehr für ca. 670 Km/70 Liter
    • Mein derzeitiger Km-Stand ist 262Tkm
    • letzter ZR-Wechsel bei 175Tkm
    • Förderbeginn vor 5Tkm in einer freien Werkstatt einstellen lassen
    • Durchsicht und Inspektion bei VW mit 250Tkm (alle Filter gewechselt)
    • Ölwechsel vor 2Tkm
    • Ruß kaum merkbar(DPF), außer bei der Freiblasmethode nach Wiki
    • Kein Staugebiet, wir wohnen im nördlichen Ruhrgebiet, Tor zum Münsterland(also eher ländlich)
    • Matthias: Meine Fahrweise würde ich schon als besonnen beschreiben, sonst hätte ich nicht angefragt




    Gruß aus dem Ruhrgebiet

  • Hi,


    mein AHY braucht nachweislich im Langzeitschnitt 8,4 Liter auf 100 km. Und das nun schon über 200.000 km.


    Da ist alles dabei incl. Anhänger groß mit Planenaufbau und 18 Liter Verbrauch.....


    Gruß, Uwe

    Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98

  • Hallo,


    also meine AHY 111KW Caravelle wird Hauptsächlich in der Eifel bewegt,heist viel Berg rauf viele Kurven und Täglich 70 Km Arbeitsweg (Bundesstraße)
    Ich bin wohl eher mal jemand der auch die 151 PS laufen läst aber auch dann hab ichs noch nicht über 8,5 L geschaft :) Im Mittel fahre ich um die 7,5-7,8 L.


    Mann kann natürlich auch 11-12 Liter auf Hundert verbrennen aber dann stehst Du auch andauernt mit dem rechten Fuß in der Oelwanne,aber sonst????



    Gruß

  • Hi Olaf,


    dein Verbrauch ist zu hoch. Den hatte ich mit meinem 111er AXG nicht mal mit Wohnwagen und und Familie im Urlaub (ca. 10l/100km).
    Allein fahre ich gerne sparsam (das macht mir Spaß).
    Wenn Ihr mal einen auf der A5 um Freiburg herumkriechen seht, das bin ich. Dann fahre ich grad <6 l/100km.

    2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus

    Edited once, last by gordlikler ().

  • Hallo


    Nach meinem Umbau auf ein Alkovenhochdach bewegt sich mein Verbrauch zwischen 8,5 l/100 km bei ruhiger Langstreckenfahrt bis zu 12 l/100 km bei starken Winden.


    Im Alltag (Kurzstrecke max. 15 km je morgens und abends) komme ich derzeit so auf 9l/100 km


    Servus


    Emil

    ACV - Genau! ACV 129623 7DCTK2 CALIFORNIA COACH K3 TDI 5G EZ 06/1998

    Edited once, last by t4mil ().

  • Moin,


    nach nun mittlerweile 390T selbst gefahrenen Kilometern mit dem AHY (plus Chip) sehe ich immer noch eine runde 9 im Verbrauchsrechner. Fahrprofil ist gemischt, Stadt, Land, BAB, keine Regelmäßigkeiten.


    Die Fahrweise ist mittlerweile, den Spritpreisen und dem Alter (des Autos!) geschuldet, moderat, aber es ging früher auch anders ... teuer wird's oberhalb 140 km/h (Ingolstadt-Köln in 3,5h: 70 Liter; Soltau-Bielefeld in 70 min: 25 Liter; Düsseldorf-Emden in 2:20h: 40 Liter, in 2:45h: 31 Liter) ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 46 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >100Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Moin,


    10l/100km kann ich verstehen, wenn 650km in ca. 5 Std gefahren werden. Das bedeutet aber auch, wenn auf der BAB freie Bahn, mit GRA Tempo 160 km/h +
    Sonst, bei normaler Anwendung BAB und Großstadt im Mix: 8-8,5 l/100km, mehr schaffe ich da nicht, trotz der allg. Rußprobleme.


    Fährt dein Nachbar auch nen Diesel und ist manchmal klamm? Wenn der nicht rußt, wo bleibt sonst der Diesel?


    T4fix

    T2 DG-85-95, T4-AAB-95-09, T4 AXG 10.09, am 15.07.2014 zw. 20:30 und 22:33 in Bärlin Tiergarten gestohlen :wall: seit 09.2014 T5.1 United, BNZ 96 KW

  • ... wenn 650km in ca. 5 Std gefahren werden. ...


    das ist ein Schnitt von 130 - und bringt den Verbrauchsrechner in meiner Erfahrung auf eine 13 bei "Digitalgas, so schnell wie Straßenzustand und Verkehr es zulassen", bei "Tempomat auf 140" sagt er dann 10-11 Liter, aber ich bin auch eine halbe Stunde länger unterwegs. Diese Mehrzeit wird in der Gesamtzeit allerdings weniger, weil ich beim ersten Modus zwischendurch tanken muß ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 46 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >100Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Moinsen!


    Mein AXG hat dann also entweder einen Tacho bzw KI, wo furchtbar lügen tun tut, oder aber ein überdurchschnittlich sparsames Exemplar. Das passt aber nur eingeschränkt zu meiner Fahrweise. Laut Anzeige bei Tempo <110 km/h rund 6,4l/100km, bei rund 120 dann so 7,4l/100km. Wegstreckenzählerbereinigt an der Zapfsäule meistens irgendwas von 7,8l im Schnitt. Reichweite bei Normalfahrt etwa 1000km. Bei einigemaßener Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung laufen von Frankfurt nach Bremen und zurück so rund 9,5 l/100km durch.


    HTH
    Mathias

    Wenn ich die See seh' brauch' ich kein Meer mehr...

  • Hallo Zusammen


    Nochmals vielen Dank, ich denke nicht dass es nicht an meine Fahrweise liegt,
    sondern ein technisches Problem ist, zumal ich mir einbilde es fehlt auch
    an Durchzugskraft bei 111 KW.
    Wobei das subjektiv ist, mein erster Bulli und habe auch keinen Vergleich.
    In der Werkstatt, die mir den Förderbeginn eingestellt haben,
    sind der Meinung, als nächsten Schritt die ESD zu erneuern bzw. überholen.
    Ist das ein möglicher richtiger Ansatz? Zumal ich dann im Verbund den
    Zahnriemen und Glühkerzen(wie lange halten die eigentlich?) erneuern lassen würde.


    Gruß aus dem Ruhrgebiet

  • ja, oberhalb 250T sollte man über die Düsen nachdenken ...
    ich habe es nicht getan, mit der Quittung, daß bei 363T ein Kolben geplatzt ist, weil seine Düse falsch gespritzt bzw. getropft hat ... das waren dann 5000€ für die Motorüberholung statt 500 für neue Düsen ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 46 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >100Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Moinsen!
    Thema Einspritzdüsen:
    Mein Werkstattmann erklärte mir, eine Einspritzdüse die tropft bzw. damit anfängt, spritzt auch nicht mehr dann, wann sie soll. Und das merkt die elektronische Abteilung und regelt gegen. Diese Regeldifferenz kann man aber sehr schön im Steuergerät auslesen und sieht dadurch, ob noch alles in Ordnung ist oder nicht. Hat man mir da Unfug erzählt?


    Bis denn dan
    Mathias

    Wenn ich die See seh' brauch' ich kein Meer mehr...

    Edited once, last by Bass-Mate ().

  • Moin,



    Thema Einspritzdüsen:
    Mein Werkstattmann erklärte mir, eine Einspritzdüse die tropft bzw. damit anfängt, spritzt auch nicht mehr dann, wann sie soll. Und das merkt die elektronische Abteilung und regelt gegen. Diese Regeldifferenz kann man aber sehr schön im Steuergerät auslesen und sieht dadurch, ob noch alles in Ordnung ist oder nicht. Hat man mir da Unfug erzählt?


    Passt eigentlich. Z.B. kann man das im Leerlauf machen: http://www.t4-wiki.de/wiki/Leerlaufruheregelung
    Wenn die ESD noch zum richtigen Zeitpunkt öffnet und dann 'nur' nachtropft, dürfte man das über die Diagnose nicht feststellen können.