Kupplung erneuern ja/nein

  • Guten Morgen liebes Forum,


    bei mir (Multivan, BJ 2000, AHY, Schalter, 350KM) hat sich beim rückwärtigen Einparken die Plastikkugel des Schaltgestänges verabschiedet (was des öfteren passiert, ca alle 100.000km). Ist ja nicht weiter schlimm, aber ich musste etliche KM im 3 Gang fahren, auch an einer kritischen Kreuzung bergauf anfahren. Um es abzukürzen, es kam dicker schwarzen Qualm unter der Vorderwagen hervor (ich hatte wirklich Angst, jetzt brennt er ab). Ich hab den Bus in die Werkstatt schleppen lassen und dachte die Kupplung sei durch (diese hatte auch keine Gripp mehr).

    Aber: meine WS hat das Gestänge/Kugel repariert und OH WUNDER die Kupplung greift wieder, als wäre nichts passiert! Es stinkt noch etwas im Fahrgastraum, was aber immer weniger wird.

    Nun meine Frage: ich möchte mit dem Bus in die Bretagne im Spätsommer, mit Wohni (nichts Schlimmes, Eriba mit 650 kg). Was meint ihr, soll ich die Kupplung tauschen lassen und wo liegen ganz grob die Kosten??

    Überlegen werde ich auch müssen, ob das lohn, oder sollte ich doch besser in einen T5 investieren?


    Vorab vielen Dank und Grüße,


    Euer Volker

  • A: Wenn Du Zeit und Geld hast würde ich die Kupplung komplett ersetzen. Sie wurde vermutlich überhitzt. Somit kannst Du dann beruhigt in den Urlaub fahren.

    B: T5 als Alternative? Du weist doch was Du hast. Bei einem neuen Bus würdest Du bei Null anfangen!

    My Kombi is my best friend ;)

  • Einige Kupplungen halten auch über 400 000 Tausend, wenn Du Sie etwas Gequält hast und Du Dir nicht sicher bist, schmeisse alles raus, Zweimassenschwungrad, Komplette Kupplung, Drucklager und Nehmerzylinder.

    Es muss ja das Getriebe raus zur Empfehlung mache auch gleich die beiden Motorlager und Pendelstütze neu, zerreist zwar alles die Kasse etwas, aber Du bereust es nicht, der fährt sich hinterher wie ein neuer.

    Ich hatte bei 330 000 km alles erneuert, weil Zweimassenschwungrad angefangen hat zu spinnen.


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

    Edited once, last by Horst58 ().

  • Wenn Du alles so machst, vielmehr machen lässt mehr, oder Du machst es selbst dann ja nur die Teile.

    Nimm aber keine Billigteile von Ebey


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Wenn sonst an dem Bus alles ok ist Rost usw. und Du an Ihm hängst, dann Investiere das, denk auch dran, das sind alles Verschleisteile und ist nun mal so bei der Kilometer Leistung.

    Berichte mal wenn alles erledigt ist


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • und dann mal hier der bescheidene Hinweis auf den mittlerweile steigenden Wert einigermassen in Ordnung befindlicher T4s, insbesondere Californias.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 517000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Teile von VW sind halt ungefähr doppelt so teuer wie vom freien Markt.

    Meiner Werkstatt durfte ich die Teile mitbringen.

    Mittlerweile bestellt er aber selbst im Internet. Natürlich nur Markenteile nach Kundenwunsch.

    Kupplung dann z.B. von Sachs.

  • Hallo in die Runde,


    Ich hatte meinen Bus noch einmal in der WS, um zu klären, ob sich ein Invest lohnt:

    - Kupplung ist gemäß einiger Tests OK, wenn ich ich eine neue bekommen möchte inkl. Schwungrad: 1700€ (Sachs)

    - Rost: Schweller 250€, Radkästen 2000€ mehr ein optisches Thema (kann mann aber auch bleiben lassen), sonst alles gut

    - Antriebswellen wechseln 900 €, ich hab ein Rumpeln bei Temperaturen > 22°C (nun schon im 3. Sommer, seit ca. 40.000KM, im Winter ist das Rumpeln weg)

    Die WS hat die Wellen getestet, schnelles Anfahren voll eingeschlagen, Aussage: "die haben nichts", ggf hat das Rumpeln/Klackern auch eine andere Ursache (tendenziell lastunabhängig (aber etwas schlimmer bei Teillast und im Schiebebetrieb), drehzahlunabhängig, kein Rhythmus, gefühlt im Bereich der Achse, ein- wie ausgekuppelt, nicht bei Kält nur bei Hitze, Veränderung beim Kurvenfahren könnte ich noch testen)


    was mich wirklich stört, ist dieses Rumpeln im Vorderwagen


    Grüße, Volker

  • Und ich glaube, so eine t4 Kupplung könnten sie dir doch in der Bretagne auch ersetzen, das ist doch ein gängiges Fahrzeug, auch in Frankreich. Und der ADAC versorgt dich mit einem Ersatzfahrzeug. Wenn die Werkstatt sagt, die Kupplung ist noch OK und du damit fahren kannst, würde ich glaube ich nicht prophylaktisch die Kupplung tauschen. Wenn du die 1500 Euro jetzt investierst und in nem halben Jahr kommt was anderes, das du nicht mehr unbedingt reparieren möchtest, ärgerst du dich. Meine Kupplung hatte ich gedanklich auch schon vor 2 Jahren abgeschrieben, aber bisher hält sie (OK, ich ziehe keinen Wohnwagen) und ich käme nicht auf die Idee, sie vor einem Urlaub aus Vorsicht zu tauschen. Für so ein Risiko gibt's doch den ADAC ;)

    VG Kilian

  • Deine Werkstatt ist vieel zu teuer.


    Mal als Anregung ein paar Zahlen von mir:

    Antriebswellen komplett: 2x 300,- + Montage 100,- (die legt er sich auf die Schulter und hat beide in 1/2 Stunde gemacht)

    Kupplung: Hier schon mal die teure verstärkte Ausführung (ACV) https://www.verstaerkte-kupplung.de/vw/t4/2.5-tdi-65kw/ plus Montage, die recht aufwändig ist, so ca. 700-800,- gesamt würde ich sagen. (ich hatte immer Verbundarbeiten wie Motorlager oder mal Zweimassenschwungrad dabei)

    Rost: Radkästen 2000,- ?? Der ganze neue Kotflügel vorgrundiert kostet glaube ich nur 70,-. Mal als Vergleich: für sehr umfassende Entrostungsabeiten mit allen Radläufen, Träger vorn, Einstieg usw. + Neulackierung bis zum AD habe ich 3000,- bezahlt. Da hat man mir die sandgetrahlten und pulverlackierten Stahlfelgen noch geschenkt dazu gemacht.


    Ah, Kupplung war mit ZMS bei dir. Werden trotzdem keine 1700,-.