Reifenwahl

  • Moin moin


    Da ich aktuell (und mit meinem T4 zum ersten Mal) neue Reifen brauche, wollte ich mal nach Anregungen und Meinungen fragen.


    Ich habe mich nach längerem Überlegen für reine Sommerreifen entschieden. ich fahre ca. 15.000km im Jahr (echt jetzt) und falls es was zur Sache tut, ich bin eher so der "120-Tempomat-Armlehnen runter-passt" Fahrer.


    Hatte den hier im Auge.


    Meinungen ?

  • Winterreifen hast du extra ?
    Ansonsten hat der CONTIVANCONTACT 100 gute Testergebnisse (pro-mobil 4/2017)


    Ich persönlich habe das ganze Jahr Winterreifen gefahren. Somit wurde das permanente wechseln/umziehen eingespart.

  • Ja Winterreifen auf Stahlfelge hab ich extra. Bühne und Schlagschrauber ebenfalls, somit ist das 2x im Jahr wechseln durchaus verkraftbar. Die Reifen haben auch noch Profil wie Geländereifen :thumbsup:
    Musste sie auch letztes mal für den TÜV schon aufziehen weil die Sommerreifen eeeeeecht neu müssen :D

  • Was heißt eigentlich "15tkm echt jetzt" Ich habe nun knapp 10tkm im halben Jahr gefahren und wir haben noch ein weiteres Fahrzeug obwohl wir nur eins bräuchten :whistling:


    Bisher fahre ich den Bridgestone Blizzak LM irgendwas und ich muss echt sagen der Reifen ist genial.
    Natürlich haben wir hier keinen richtigen Winter mit ner menge Schnee das ich darüber ein Urteil fällen könnte.
    Aber, wir waren für eine Woche in Österreich mit nem 2T Wohnwagen am Haken und der Campingplatz war nicht geräumt.
    Auch als eine Nacht 30cm Neuschnee runter kam bin ich Problemlos vom Platz gekommen und anschließend ins nächste Skigebiet gefahren.
    Das zu einem Preis von ich meine 80€ das Stk.

  • Okay, Danke für alle Meinungen.


    Habe mir jetzt 4x den Conti bestellt in meiner Standardgröße 195/70 R15
    In Süddeutschland hätte ich mir vielleicht auch andere Gedanken zum Ganzen gemacht, aber hier in Niedersachsen war es die letzten Jahre ja sehr sparsam mit richtigem Winterwetter. also von daher soll das wohl genügen.

  • Moin!
    Der VanContact ist zweifellos ein guter Reifen. Aber eben ein "LKW"-Reifen und damit etwas unkomfortabel. Bei den schmalen Reifen kenne ich mich nicht so aus, aber schau doch mal ob sich da nicht noch etwas anderes findet mit den nötigen Traglasten (minimaler Lastindex gemäß Zulassung).

  • Auf den Reifenportalen gibt es diese hilfreichen Einstufungen in Kategorien Geräusch, Komfort, Verschleiß, Verbrauch, Nässe etc...

    Da kann jeder nach seinen eigenen Vorlieben und Prioritäten seinen Favoriten ausfindig machen.


    Ich bin wieder bei Michelin Agilis gelandet, technisch nur 2. in meinem Ranking, aber mein Reifenhändler hatte ein überzeugendes Preisargument :thumbsup:


    Schöne Grüße

    allwoyacks

  • Nobäd zammä.

    Hankook baut solide Reifen mit gutem Preisleistungsverhältnis. Das weiß man mittlerweile und sagt doch jeder Reifenhändler.

    Aber wie hier schon gesagt wurde, jeder so wie er will.

    Hier in Südbaden schneit es nicht so extrem. Aber es gibt doch auch harte verschneite Winter, man kann das nie voraussehen.

    Ich persönlich habe mich dafür entschieden, nur noch Winterreifen zu fahren. Im Gegensatz zum Sommerreifen darf man das ja das ganze Jahr über.

    Maxxis Vansmart Snow WL2 in der Breite 205, 15Zoll, war nun meine Wahl. Maxxis gehört zu Cheng Shin und ist aus Taiwan. Die produzieren seit 1967 Reifen. Pro Gummi nun für meine 70€.

    Beim Tanken der Buchstabe c und beim Regen der Buchstabe a. Für mich sehr gute Werte und am Samstag werden sie auf die Felgen gezogen. 71 Dezibel bei der Lautstärke ist auch völlig im Rahmen finde ich. Da ist der Bus beim Stehen sogar lauter.

    Die werden zu den zehn besten im europäischen Raum gerechnet. Ich denke für jemanden wie mich der dauernd Winterreifen fährt war das eine gute Wahl.


    Viele Grüße aus dem Badnerland.

  • ..... dauernd Winterreifen... interessant!


    -> in Kurven auf heißem Asphalt dann mal langsamer machen .... oder wo sind die fahr- und klimatechnischen Knackpunkte ?


    Ich wollte die bestehenden Winterreifen (uralt) runternudeln um dann vor dem nächsten Winter einen Ganzjahresreifen (1* Winterurlaub p.a. !) zu kaufen (T4: bei mir Zweitwagen ohne tägliche Fahrnot)


    Gruß

    Franki

  • Fahrtechnisch mögen es Winterreifen nicht wirklich heiß. Ich fahr'meine im Frühjahr auch immer bis Sommerprofilgrenze runter. Kurvenfahren ist kein Thema solange nicht Walther Röhrl beeindruckt werden soll. Wenn es den Dingern zu warm wird stinken sie. Das riecht man dann auch bei 180 auf der Autobahn im Auto. Spätestens dann wird es Zeit vom Gas zu gehen. Erst stinkt's nach Gummi, dann gibt es Vibrationen ( Blasen!!!) und dann kommt der Abflug.

    Winterreifen im Sommer funktionieren bei normaler Fahrweise aber ganz gut. Wer gern draufhält sollte dann allerdings wirklich mit seinen Sinnen beim Fahren sein und auf sein Auto hören. Wer will schon aus der Bahn fliegen.

    Bei wirklich uralten Reifen ( ausgehärtet) würde ich mehr als cruisen allerdings auch gar nicht mehr versuchen. Bremsweg ist dann auch ein Thema


    Ganzjahresreifen können weder das eine, noch das andere wirklich perfekt. Wer keine langen Vollgasetappen fährt oder im Winter keine zugeschneiten Bergstrecken fahren muß(will) kann wohl damit Leben.

    Mein Bus steht immer auf Good Year Eagle F1. Im Sommer sind die toll. Gut auch bei Regen. Halten bei mir um die 40000km.

    Im Winter ( Schnee und Eis gemeldet)fahr ich nur mit meinem Caddy. Der hat dann Michelin Alpin drauf. Damit fährt man dann auch noch mit 3mm Restprofil einen Berg hoch an dem andere schon den Schnee poliert haben. So hat hier jeder seine Marken.

    Eines noch zum Schluß: Hatte mal von einem "Reifenfachmensch" asiatische Ling Long empfohlen bekommen. "Die sind wie die Eagle, kosten aber nur die Hälfte". Nach 12000 km Glatzköpfe mit Laufflächenablösung:brech2:.Nie wieder so ein Sch...

  • Moin,


    das mit dem "Dauerwinter" hatte ich auch - die letzten 3,5 Sätze waren Winterreifen im Ganzjahresbetrieb, Standzeit ca. 60-70Tkm, also jeweils 2 Jahre, und damit doppelt so lange wie die originalen Conti aus der Anfangszeit, als ich pro Jahr wechselweise einen Satz Sommer- resp. Winterreifen kaufen durfte.

    Drauf gekommen bin ich, als damals hier im Forum die Fulda-Reifen hoch gelobt wurden, und das zu unter 100€/St., also deutlich günstiger als die bis dahin gewohnten Preise. Gibt es leider nicht mehr ... die letzten 6 waren Nokian.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Grüß euch.

    Raserei ist nicht mein Ding, und ich dachte, die Jeeps fahren doch auch das

    ganze Jahr mit Mörderprofilen über die Landstraßen. Außerdem ging

    mir die Reifenwechslerei auf die Nerven. Klar gibt es Abstriche beim längeren

    Bremsweg. Aber ich fahre gemütlich und vorausschauend.

    Nun hab ich 3,8 bar in alle vier blasen lassen. Das spart nochmal etwas Diesel.

    Der Gute lenkt sich wie Butter und das Fahren fühlt sich für mich stimmig und sicher an.

    Das muss aber jeder für sich entscheiden und verantworten. Bis 4 bar kann man in meine

    rein lassen. Bin also noch im Rahmen.

    Richtgeschwindigkeit bei mir meist um die 100-120 wenn es erlaubt ist. Schneller selten bis nie.


    Ja, Fulda hatte ich auch schon mal auf einem meiner früheren Autos drauf. Die machen sehr gute Reifen.

    Aber sind nicht billig.


    Gruß

  • Ich fahre auch sehr hohe Drücke.

    Hinten immer etwas niedriger als vorne wegen dem Syncroantrieb.

    Also vorne 3,8 und hinten 3,6 normalerweise.

    Seit zwei JAhren habe ich Pirelli Reifen drauf. Die hatten die besten Bewertungen auf Nässe und in der LAutstärke extrem wenig.

    In der Haltbarkeit waren sie nicht die allervordersten aber in der oberen Riege.


    Ich bin jetzt bestimmt schon wieder 100000 damit gefahren und man sieht eigentlich keine wesentliche Abnutzung.

    Das dürfte aber zum Teil meiner Fahrweise wegen sein.

    Ich habe die ContiVanco auch schon mal erst vorne 60000 und dann hinten nochmal 180000 gefahren bevor ich sie aus Altersgründen entsorgt habe.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)