Aral Ultimate Diesel

  • Tanke seit einiger Zeit paar Tankfüllungen das Aral Ultimate Diesel.

    Merklich ist, der Motor läuft Ruhiger, Nagelt nicht so morgens im kalten Zustand beim Losfahren.

    Kaltstart bei Minusgraden, Motor Vorglühen springt sehr gut an und läuft auch direkt Rund.

    Laut Aral soll der Diesel das System Reinigen, weis ich nicht kann ja nicht Reinschauen ins System.

    Das war war es mir jetzt mal wert, die nächste Tankfüllung ist wieder Aral Normales Diesel.

    Wollte das mal loswerden.


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

    Edited once, last by Horst58 ().

  • Mein Schrauber sagte mir, der Schmodder in der Ansaugbrücke und AGR ginge wieder völlig von allein weg ohne FAME im Diesel. Tanke seit über einem Jahr den Edeldiesel. Er zieht sehr gut und ist sparsamer.


    Als er konzipiert und gebaut wurde gab es die Biopampe noch nicht. Da kommen auch tote Nerze und Palmöl rein.

    Alles nur, damit die Autoindustrie ihre CO2 Ziele besser erreicht.


    Also lasse ich „Biodiesel“, der gar nicht gut für Bio ist, für immer weg.

  • Hmm,


    ich habe früher auch RME getankt, weil's billiger war - und weil man damit die AU-Werte optimieren konnte (was der TÜVologe dann auch am Geruch erkannt hat). Mein Caddy-Motor darf das nicht mehr bekommen.

    Auch Maschinenteile lassen sich sehr gut mit Biodiesel reinigen, zumal der penetrante Diesel-Gestank an den Händen dann entfällt.


    Insofern scheint mir die Aussage zum Edel-Diesel "weniger Bio-Anteil im Sprit deshalb reinigt es" durchaus konträr ... aber es kann natürlich auch ein Nebeneffekt der Inhaltsstoffe im Ulti sein, welche die Cetan-Zahl erhöhen.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 40 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 94Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Meine Aussage war eher „es verdreckt nicht so, ohne die Bioplörre“. Das deckt sich ja auch mit Erfahrungen aus dem T6 Forum. Die fahren für die Edelbusse meist auch den Edeldiesel zugunsten eines sauberen AGR.


    Fürs Reinigen (ESP) nehm ich dann noch 2-Taktöl. :)

  • Das 2-Taktöl ist für die Schmierung der ESP zuständig,

    nicht für die Reinigung!

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • Was hilft z.B. gegen Teer-Ablagerungen? Richtig Öl! Es löst die Ablagerungen, Verharzungen in ESP, Ventilen, Brennraum.
    Also schmieren UND reinigen, da kann ich mitgehen.


    Deshalb werden auch beim TÜV die Trübungswerte im Abgas besser, nicht von der schmierenden sondern von der reinigenden Wirkung. ?

  • Diesel reinigt doch auch gut!

    Früher wurden alle Autoteile in Diesel gereinigt.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • Hallo Ralph,

    Mit dem 2Takt Öl habe ich mich auch schon länger beschäftigt. Wenn es eine reinigende Wirkung hat, wo ich ebenfalls dran glaube würde es doch Sinn machen ihm mal eine Dose zu gönnen auf meiner fahrt in meine zweite Heimat.

    Das heißt 600km hin und das gleiche zurück- einmal pro Monat.

    Welche menge wäre da angebracht pro Tankfüllung?

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • 400ml auf eine Tankfüllung.

    das 2-Taktöl muss schwefelarm sein,

    gibt es zB- von Rowe.

    Gruß Bullytreter (Sektion Kohlenpott) Verkaufe: T4 Lederteile; Handschuhfach, Handbremse, Fach über der ZE; 1 Stück 16" BBS Felge; komplettes ABS; Servo.

  • Im Saab-Forum, wo es mehrere Menschen fahren, gab es mal die Angaben von 4ml 2-Takt-Öl pro Liter.


    Dazu gibt’s aber umfangreichste Diskussionen auf verschiedenen Autoportalen.

    Erkenntnis ist wohl in jedem Fall, dass die Abgastemperaturen steigen. Daher machen viele Fahrer, sofern eine Beimischung im Tank ist, keine Vollgasorgien währenddessen.

  • Ich fahre so mit 200ml je Tankfüllung. Man kann aber auch mit 400ml eine Reinigungs- ähhh Schmierfahrt machen.

    Es gibt ja wirklich seitenweise Threads. Dafür will ich auch nicht viel darüber diskutieren ob Dieselöl oder Zweitaktöl besser reinigt? :)


    Ich bin über 10 Jahre ohne 2-Taktöl gefahren und jetzt 10 Jahre mit Zweitaktöl. Meine Trübungswerte im Abgas sind in der zweiten Lebenshälfte des Busses ganz deutlich besser geworden als in der ersten. Für mich ist da was dran mit der Reinigung. Kann aber auch die rein besser geschmierte und laufende ESP sein...

    Ich kenne natürlich auch Horror-Fotos von Verkokungen durch 2-Taktöl. Das ist ein schwieriges Feld hinter dem auch Interessen der Mineralölindustrie stehen. Da kann man richtig und falsch in den Veröffentlichungen nicht mehr unterscheiden.


    Grad gestern kam ein Beitrag in Plusminus, wo ein Entwickler einer Raffinerie für FAME schimpfen durfte. Und dann wurde mehrfach wiederholt Verbrennungsfahrzeuge würden noch Jahrzehnte fahren und man solle endlich mehr Kapazitäten für die Verarbeitung der nachwachsenden Rohstoffe bauen. Tja, die Aussage mit den Jahrzehnten für Verbrenner mögen ja weltweit für gepflegte Fahrzeuge stimmen. Aber deutsche Autobauer wie VW stellen die Neuentwicklung von Verbrennern nun mal bald ein (2026) und dann ist quasi die Abverkaufsphase erreicht. Der Gipfel der Tatsachenverdrehung war für mich "das Stroh verrottet massenhaft auf den Feldern wenn nicht Kraftstoff daraus gemacht wird"... "Verrottet"? In der Tat, ist eine seit Jahrhunderten angewandte Praxis das Stroh unterzupflügen zur Verbesserung der Bodeneigenschaften. Nennt man auch "mulchen", aber das hat der Autor von Plusminus noch nie gehört. Zeigt nur, dass es im Rahmen der Ausgewogenheit auch Beiträge bei öffentlich Rechtlichen in alle Richtungen gibt.

  • angewandte Praxis das Stroh unterzupflügen zur Verbesserung der Bodeneigenschaften

    Wird hier auf dem Hof auch so gemacht.:D Beliebt ist auch, im späten Sommer nochmal Senf zu sähen, nach der eigentlichen Ernte. Das wird dann bis November nochmal knapp einen Meter hoch und fängt auch manchmal noch zu blühen an. Wird dann als absoluter Biodünger Anfang Dezember gemulcht.


    Was die Medien betrifft: Ich will niemanden falsch beschuldigen, deshalb nur meine Vorgehensweise: Nicht alles Glauben, vorhandene Produkte pflegen und lange benutzen. Wenn etwas Neues nötig wird, na gut. Aber wegschmeißen, nur weil jemand behauptet es wäre schlecht mach ich nicht.

  • Senfsaat sammelt in den Pflanzen Stickstoff aus der Luft.

    Der wird dann mit dem unterpflügen dem Boden zugeführt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Soweit ich informiert bin, ist der wesentliche Wirkstoff bei den Premium-Diesel das 2EHN, also 2 EthylHexylNitrat. Das gibt es recht günstig zu kaufen - auf jeden Fall günstiger als ca. 0,20€ Mehrpreis pro Liter.

    Ich bilde mir ein, dass eine Beimischung davon dieselbe Wirkung hat. Und zweifellos läuft, zumindest mein Motor, mit dem Premiumsprit besser, leiser, sparsamer, spritziger.

    Ich füge meinem Diesel noch Dieselester von Mannol hinzu und ebenfalls ein wenig aschearmes semi-synthetisches Zweitaktöl hinzu.

    Bei der AU war der Prüfer erstaunt über die sehr niedrigen Trübungswerte.

    Klar sieht man beim stärkeren Beschleunigen noch kleine Wolken im Licht der nachfolgenden Autos im Rückspiegel. Aber deutlich weniger.

    Und der Motor läuft viel ruhiger - sei es auch nur Einbildung))

  • Das Mannol nehme ich auch. Und gegen über früher von vor 10 Jahre, als der Bus noch neuer war und ohne 2-Taktöl gefahren wurde, sind die Trübungswerte jetzt Faktor 10 besser geworden. Meine ich. Hatte es mal geprüft, jetzt müsste ich nochmal erneut nach den alten TÜV-Dokumenten sehen...

  • Soweit ich informiert bin, ist der wesentliche Wirkstoff bei den Premium-Diesel das 2EHN, also 2 EthylHexylNitrat. Das gibt es recht günstig zu kaufen - auf jeden Fall günstiger als ca. 0,20€ Mehrpreis pro Liter.

    Ich bilde mir ein, dass eine Beimischung davon dieselbe Wirkung hat. Und zweifellos läuft, zumindest mein Motor, mit dem Premiumsprit besser, leiser, sparsamer, spritziger.

    In welcher Form mischst du denn 2EHN beim tanken bei? Ist das Bestandteil (auch) im 2T-Öl?? Und in welcher Dosierung? Vielleicht kannst du hierzu noch ein wenig mehr berichten...

    Gruß Rainer

    der auch bereits über 10 Jahre 2T-Öl beimischt. Ich kenne aber auch die (wissenschaftlichen) Berichte, dass der veränderte Motorlauf eben nicht auf ein besseres sondern schlechteres Verhalten hindeuten soll - abgesehen von der Trübung, wo der Einfluss wohl unumstritten ist.

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Ich mische mir meinen eigenen Spritzusatz in einer 500ml Flasche. Dort hinein kommen 100ml 2EHN, 100ml Diesel-Ester und 300 ml 2T-Öl. Das ganze ist für eine Tankfüllung, also 80 Liter.

    Ich erhöhe also leicht das Mischungsverhältnis von 1:1000 auf 1:800 beim Dieselester und dem 2EHN. Beim 2T-Öl komme ich auf ca 1:250.

    Nach Versuchen mit LM1052 und Addinol MZ406 bevorzuge ich das LM, welches aber deutlich teurer ist. Deswegen Versuche ich als nächstes Meguin, was ja zu LM gehört bzw für LM "braut" aber weitaus weniger kostet.